Þingvellir: Heute bestimmen Isländer über das Internet mit
Þingvellir: Heute bestimmen Isländer über das Internet mit (Bild: wp)

Crowd Sourcing

Islands neue Verfassung entsteht im Internet

Island hat eines der ältesten Parlamente Europas. Schon im 10. Jahrhundert hielten die Bürger des Landes gesetzgebende Versammlungen ab. Heute können ihre Nachfahren über das Internet an der neuen Verfassung des Landes mitarbeiten.

Anzeige

Nach dem wirtschaftlichen Zusammenbruch im Zuge der Finanzkrise will sich Island jetzt eine neue Verfassung geben. Über das Internet können alle Bürger des Landes an dem Gesetzeswerk mitarbeiten, berichtet die britische Tageszeitung The Guardian.

Transparente Arbeit

Die Verfassung wird vom Stjórnlagaráð ausgearbeitet. Dessen Arbeit ist komplett transparent: Die Mitglieder des 25-köpfigen Gremiums wurden vom Volk gewählt. Seine Sitzungen sind öffentlich und werden im Internet übertragen. Die Entwürfe der Verfassung sind auf der Webseite einsehbar.

Die Bürger können sich außerdem über den Fortgang der Arbeit und über die Präsenzen des Gremiums bei Facebook, Twitter, Flickr und Youtube informieren. Bei Youtube etwa werden regelmäßig Interviews mit Stjórnlagaráð-Mitgliedern veröffentlicht. Über Facebook können die Isländer Kommentare zu den Gesetzen abgeben.

Offene Kommunikation

"Auf diese Weise betont die verfassungsgebende Versammlung eine offene Kommunikation mit der isländischen Nation und gibt dem Volk eine Möglichkeit, an der Bildung einer neuen Verfassung der Republik Island mitzuwirken", schreibt der Stjórnlagaráð auf seiner Webseite. Das sei etwas anderes als in früheren Zeiten, als sich die Autoren zurückzogen, um in aller Stille eine Verfassung auszuarbeiten, sagte Stjórnlagaráð-Mitglied Thorvaldur Gylfason dem Guardian. "Die Öffentlichkeit kann dabei zuschauen wie die Verfassung entsteht."

Bis Ende Juli soll der Entwurf fertig sein. Dann wird das Volk darüber abstimmen. Das Parlament wird sich diesem Referendum beugen und die Verfassung in dieser Fassung annehmen.

Dänische Verfassung

Island ist seit 1944 ein eigener Staat. In dem Jahr erklärte sich die Insel im Nordatlantik von Dänemark unabhängig, zu dem Island seit dem 14. Jahrhundert gehört hatte. Die Republik Island wurde am 17. Juni 1944 in Þingvellir ausgerufen. Seinerzeit übernahm Island die dänische Verfassung mit nur geringen Änderungen. Seither stand eine Überarbeitung auf der Tagesordnung, wurde aber immer wieder verschoben.

Eine solche Form der Mitbestimmung ist in Island gar nicht so ungewöhnlich: Die Skandinavier, die das Land im 9. Jahrhundert besiedelten, gaben sich eine demokratische Verfassung. Ab dem 10. Jahrhundert trafen sich die Bürger in Þingvellir, im Südwesten des Landes, zum Althing, der Parlamentsversammlung. Die Form der direkten Demokratie ist unter anderem deshalb machbar, weil die Zahl der Isländer überschaubar ist: Island hat nur knapp 320.000 Einwohner.


zilti 16. Jun 2011

Ich. Das Ding nennt sich Schweizerische Eidgenossenschaft und funktioniert in der...

Baron Münchhausen. 11. Jun 2011

Deutschland hat eine Verfassung und die hat sogar einen Namen, wie sie in vielen Staaten...

bernstein 10. Jun 2011

@author hier in der schweiz ghet direkte demokratie auch mit 7.8 millionen einwohnern...

Kommentieren


Carsten Neumann / 25. Jun 2011

Was tun wenn die Demokratie zusammenbricht?

Kanzlerblog: Medien, Kommunikation, Informationsgesellschaft / 14. Jun 2011

Mehr Demokratie wagen im Internet – Island macht es vor



Anzeige

  1. Systemadvisor (m/w) IT for Manufacturing
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. Abteilungsleiter (m/w) IT-Betrieb
    Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main
  3. Field Service Engineer (m/w) für 3D-Drucker
    3D Systems GmbH, Raum Frankfurt, Hamburg, Berlin und deutschlandweit (Home-Office)
  4. SAP Berater/in QM-Prozesse und Lösungen
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. SAW - 10th Anniversary - Steelbook [Blu-ray]
    16,38€ Release 19.02.
  2. 4 Blu-rays für 30 EUR
    (u. a. Django Unchained, Rush, Das erstaunliche Leben des Walter Mitty,
  3. Game of Thrones Staffel 1-3 mit Sammlerfigur Tyrion [Blu-ray] [Limited Edition]
    72,97€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. IMHO

    Zertifizierungen sind der falsche Weg

  2. Firmware

    Sigma-Objektiv produziert Wackelbilder statt scharfer Fotos

  3. Hutchison Whampoa

    Telefónica verkauft O2 nach Hongkong

  4. Maxwell-Grafikkarte

    Die Geforce GTX 970 hat ein kurioses Videospeicher-Problem

  5. Patentanmeldung

    Apples Smart Cover soll wirklich schlau werden

  6. OS X

    Apple will Thunderstrike-Exploits mit Patch verhindern

  7. Soziales Netzwerk

    Justizministerium kritisiert Facebooks neue AGB

  8. Raumfahrt

    Nasa will Mars-Rover mit Helikopter ausstatten

  9. Windows Phone und Tablets

    Die Dropbox-App ist da

  10. Sony Alpha 7 II im Test

    Fast ins Schwarze getroffen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Windows 10: Upgrade gibt es ein Jahr kostenlos
Windows 10
Upgrade gibt es ein Jahr kostenlos
  1. Microsoft Nicht alle Windows-Phone-Smartphones erhalten Windows 10
  2. Surface Hub Microsoft zeigt Konferenzsystem mit Digitizer und Windows 10
  3. Hololens mit Windows Holodeck-Zeitalter mit einer autarken Datenbrille

IMHO: Sichert Firmware endlich nachprüfbar ab!
IMHO
Sichert Firmware endlich nachprüfbar ab!
  1. Zu viele Krisen Unions-Obmann im NSA-Ausschuss hört auf
  2. Snowden-Unterlagen NSA entwickelt Bios-Trojaner und Netzwerk-Killswitch
  3. Exdatenschützer Schaar Telekom könnte sich strafbar gemacht haben

Asus Eeebook X205TA im Test: Die gelungene Rückkehr des Netbooks
Asus Eeebook X205TA im Test
Die gelungene Rückkehr des Netbooks

    •  / 
    Zum Artikel