Anzeige
Robert Eisele: Hacks sollen PHP beschleunigen
(Bild: PHP-Projekt)

Robert Eisele

Hacks sollen PHP beschleunigen

PHP ist zu langsam, also müssen Hacks her, um die Scriptsprache zu beschleunigen. Entwickler Robert Eisele hat seine Version von PHP 5.3.6 bereitgestellt, die nicht nur einen Geschwindigkeitsschub, sondern auch eine verbesserte Usability verspricht.

Anzeige

Seine Version von PHP 5.3.6 solle nicht nur schneller laufen, sondern auch eine verbesserte Usabilty bieten, sagt PHP-Entwickler Robert Eisele. Er wolle seine Version aber nicht pflegen, sondern nur als Proof-of-Concept präsentieren. PHP so zu verändern, dass sich schneller entwickeln lasse, und zu beschleunigen mache ihm Spaß, schreibt Eisele in seinem Blog.

PHP beschleunigen

Um PHP zu beschleunigen, hat Eisele zunächst die beiden Funktionen strlen() und count() abgeändert, so dass sie ohne die Funktion isset() auskommen. Während des Kompilierens werden Zeichenketten in strlen() automatisch in numerische Konstanten umgewandelt. Zusätzlich sind die Konstanten true, false und null direkt im Parser implementiert, um Lookups zu vermeiden. Die Funktion strtr() verwendet eine interne Tabelle, um Zeichenketten zu ersetzen. In Eiseles PHP-Fork wird die Tabelle hartcodiert, damit sie nicht bei jedem Aufruf erneut generiert werden muss.

Die intelligente Zeichenkettenfunktion smart_str_append_long() will Eisele so optimiert haben, dass Ganzzahlen schneller eingefügt werden können. Zudem hat er die Funktion smart_str_append_const() erschaffen, über die intelligente Zeichenketten mit Konstanten verknüpft werden können.

Zeitabfragen über die Funktion time() zögen immer auch den Aufruf time(NULL) nach sich, so Eisele. Zwar sollte die Abfrage über das Server Application Programming Interface (SAPI) laufen, die time(0) im Zwischenspeicher bereithält, allerdings werde die Abfrage nur selten verwendet. Also habe er sämtliche time()-Funktionen dort entfernt. Zeitabfragen werden über eine neue Schnittstelle in CGI/FCGI abgefragt, die wiederum über RAW_TIME in eigens gepatchten Versionen der Webserver Lighttpd und Nginx ausgegeben werden. Die Optimierung soll aber optional bleiben, sie kann über die neue Variable use_sapi_time aktiviert werden.

Außerdem habe er die globale Variable $_REQUEST als optional deklariert. Er selbst brauche sie nicht, denn er setze die Variablen direkt ein, die er benötige.

Neue Funktionen und mehr Usability

Eisele hat auch etliche neue Funktionen für PHP erdacht. Die meisten betreffen die Verarbeitung von Zeichenketten, darunter die Funktion string strcal(string $format, string $str[, int $len=-1]), die prüfen soll, ob einen Zeichenkette im richtigen Format vorliegt, oder mixed timechop(int $time[, mixed $format=2, bool $is_array=false]), die Zeitangaben in ihre Einheiten zerlegt. Weitere Funktionen betreffen die Verarbeitung von Zahlen, etwa um deren geltende Stellen anzuzeigen oder Zahlen einen minimalen oder maximalen Wert zuzuweisen.

Eisele will auch die Usability von PHP verbessern und hat dafür zusätzliche Ideen eingepflegt. So können mit der Funktion strtr() mehrere Zeichenketten auf einmal gelöscht werden, statt einzelne str_replace()-Aufrufe zu benötigen. Binäre Zahlen lassen sich mit dem Präfix 0b definieren.

Eine komplette Liste aller Änderungen hat Eisele auf seiner Webseite zusammengestellt. Dort ist auch der Code über Github erhältlich. Ob die Änderungen in den Hauptentwicklungszweig von PHP einfließen, steht noch nicht fest. Einige Funktionen wie die Zeitabfragen ziehen auch Änderungen in den Webservern nach sich. Zumindest die Resonanz unter Eiseles Posting ist überwiegend positiv.


eye home zur Startseite
GodsBoss 13. Jun 2011

eAccelerator bringt jeder PHP-Anwendung was. Im Normalfall werden nämlich PHP-Dateien...

Pantoffel 10. Jun 2011

Endlich mal ein vernünftiger Beitrag in den Kommentaren! :)

froschke 10. Jun 2011

http://www.marcusley.de/wp-content/images/facepalm_final.png

Kommentieren



Anzeige

  1. UX Designer für Mobile Apps (m/w)
    Daimler AG, Ulm
  2. Senior Information Security Lead (m/w)
    TUI Business Services GmbH, Hannover oder Crawley (England)
  3. Consultant (m/w) Business Intelligence (Reporting)
    T-Systems on site services GmbH, Nürnberg
  4. Leiter (m/w) Entwicklungsgruppe - Embedded Software Design
    SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau

Detailsuche



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. NUR NOCH BIS DIENSTAG: Logitech G900 Chaos Spectrum (kabelgebunden/kabellos)
    nur 159,00€ statt 179,00€
  2. Gratis Intenso-Festplatte beim Kauf ausgewählter Sony Smart-TVs
  3. JETZT AUCH BEI CASEKING: HTC Vive VR-Brille
    899,90€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Section Control

    Bremsen vor Blitzern soll nicht mehr vor Bußgeld schützen

  2. Beam

    ISS-Modul erfolgreich aufgeblasen

  3. Arbeitsbedingungen

    Apple-Store-Mitarbeiterin gewährt Blick hinter die Kulissen

  4. Modulares Smartphone

    Project-Ara-Ideengeber hat von Google mehr erwartet

  5. Telekom-Konzernchef

    "Vectoring schafft Wettbewerb"

  6. Model S

    Teslas Autopilot verursacht Auffahrunfall

  7. Security

    Microsoft will Passwort 'Passwort' verbieten

  8. Boston Dynamics

    Google will Roboterfirma an Toyota verkaufen

  9. Oracle-Anwältin nach Niederlage

    "Google hat die GPL getötet"

  10. Selbstvermessung

    Jawbone steigt offenbar aus Fitnesstracker-Geschäft aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xiaomi Mi5 im Test: Das fast perfekte Top-Smartphone
Xiaomi Mi5 im Test
Das fast perfekte Top-Smartphone
  1. Konkurrenz zu DJI Xiaomi mit Kampfpreis für Mi-Drohne
  2. YI 4K Xiaomi greift mit 4K-Actionkamera GoPro an

Hyperloop Global Challenge: Jeder will den Rohrpostzug
Hyperloop Global Challenge
Jeder will den Rohrpostzug
  1. Hyperloop HTT will seine Rohrpostzüge aus Marvel-Material bauen
  2. Hyperloop One Der Hyperloop fährt - wenn auch nur kurz
  3. Inductrack Hyperloop schwebt ohne Strom

Doom im Test: Die beste blöde Ballerorgie
Doom im Test
Die beste blöde Ballerorgie
  1. Doom im Technik-Test Im Nightmare-Mode erzittert die Grafikkarte
  2. id Software Doom wird Vulkan unterstützen
  3. Id Software PC-Spieler müssen 45 GByte von Steam laden

  1. Re: Der Fahrer ist eindeutig schuld.

    Emulex | 22:56

  2. Re: Gute Idee aus Verbrauchersicht

    My1 | 22:56

  3. Re: Dann werden die Bussgelder auf die Kunden...

    DrWatson | 22:56

  4. Re: Das gibts doch schon ewig?

    _Sascha_ | 22:55

  5. Kaum 400¤-Kräfte anzutreffen ...

    Dadie | 22:55


  1. 12:45

  2. 12:12

  3. 11:19

  4. 09:44

  5. 14:15

  6. 13:47

  7. 13:00

  8. 12:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel