Batman Arkham City: Die Katze lässt das Morden nicht
Batman Arkham City (Bild: Warner Bros.)

Batman Arkham City

Die Katze lässt das Morden nicht

E3

Batman muss nicht allein mit geisteskranken Kriminellen fertig werden: Ihm zur Seite steht Catwoman, die der Spieler in Arkham City ebenfalls steuern kann. Die Katzendame hat hübsch animierte, aber tödliche Tricks auf Lager.

Anzeige

Poison Ivy, der Joker und Two-Face sind nur die bekannteren der Superschurken, mit denen es Batman in seinem nächsten Actionadventure Arkham City zu tun bekommt. Allerdings kämpft der dunkle Ritter in dem Programm des Entwicklerstudios Rocksteady nicht allein. An bestimmten Stellen in der Kampagne steuert der Spieler statt Batman die mysteriöse Catwoman. Eigentlich gibt es für jeden der Superhelden eine eigene Handlung, allerdings sollen die beiden Storys früher oder später dann doch miteinander zu tun haben. Rund zehn Prozent der Zeit verbringt der Spieler nach Auskunft der Entwickler mit Catwoman als Hauptfigur.

Die Dame hat ein paar Fähigkeiten, die auch Batman hat. Beispielsweise kann sie mit einer Art Infrarotsicht feindliche Wachen auch durch Mauern erkennen, oder sich per Enterhaken an Vorsprüngen hochziehen. Zusätzlich kann sie an bestimmten Mauern hochklettern und wie eine Katze auf allen Vieren schleichen. Auf Knopfdruck kann sie auch an manche Decken springen - jedenfalls, wenn die besonders griffig sind und etwa aus einer Art Maschendraht bestehen.

  • Batman Arkham City
  • Batman Arkham City
  • Batman Arkham City
  • Batman Arkham City
  • Batman Arkham City
  • Batman Arkham City
  • Batman Arkham City
  • Batman Arkham City
  • Batman Arkham City
  • Batman Arkham City
Batman Arkham City

Auf der E3 haben die Entwickler einen Level gezeigt, in dem sich Catwoman auf leisen Pfoten auf dem Boden und an der Decke hinter drei Wachen geschlichen und ihnen unbemerkt eine Schlüsselkarte aus der Tasche gezogen hat. Stellenweise agiert die Superheldin aber auch wesentlich weniger brav: Sie kann sich von der Decke an ihrer Peitsche heruntergleiten lassen und Gegner von oben erdrosseln, oder so auf zwei nahe beieinander stehende Feinde springen, dass sie mit den Köpfen zusammenknallen und somit ausgeschaltet sind. Die Animationen von Catwoman sind ein echter Hingucker: Sie bewegt sich wesentlich katzenhafter und eleganter als Batman, und insbesondere der spektakuläre Sprung vom Boden an die Decke hat bei der Präsentation den ein oder anderen Zuschauer nach Luft schnappen lassen.

Die Entwickler von Rocksteady haben auch einige neue Sequenzen mit Batman gezeigt. Etwa einen längeren Kampf gegen ein paar Dutzend blutrünstige Psychopathen, die Mister Wayne selbstredend keine größeren Schwierigkeiten bereitet haben. Auch schick anzusehen war ein langer Flug über das riesige Gelände der Sicherheitsanlage, die deutlich größer als die auch nicht gerade kleine Irrenanstalt des Vorgängers ist. Batman: Arkham City soll laut Publisher Warner Bros. im Oktober 2011 für Windows-PC, Xbox 360 und Playstation 3 auf den Markt kommen.


Kommentieren



Anzeige

  1. Informatiker/-in im IT-Helpdesk (Incidentmanagement)
    ZF Friedrichshafen AG, Friedrichshafen
  2. Kaufmännischer Angestellter Prozesse & Systeme (m/w)
    Bosch Communication Center Magdeburg GmbH, Magdeburg
  3. Softwareentwickler (m/w) für IT-Anwendungen
    TQ-Systems GmbH, Seefeld/Oberbayern
  4. SAP Project Manager und Senior Berater / Consultant SAP Business Intelligence BI (m/w)
    cbs Corporate Business Solutions Unternehmensberatung GmbH, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Akamai

    Deutschlands Datenrate liegt bei 8,9 MBit/s durchschnittlich

  2. Niedriger Schmelzpunkt

    3D-Drucken mit metallischer Tinte

  3. Tiger and Dragon II

    Netflix bietet ersten Kinofilm gleichzeitig zur Premiere

  4. Darkfield VR

    Kickstart für Dogfights mit Oculus Rift

  5. Neue Red-Tarife

    Vodafone bucht Datenvolumen automatisch nach

  6. Freies Betriebssystem

    FreeBSD-Kernel könnte in Debian Jessie entfallen

  7. Kontonummerncheck

    Netflix akzeptiert Kunden einiger Sparkassen nicht

  8. Mittelerde Mordors Schatten

    6 GByte VRAM für scharfe Ultra-Texturen notwendig

  9. Ressl

    LibreSSL-Projekt erstellt nutzerfreundliches SSL-API

  10. Ausgründung

    Ebay und Paypal trennen sich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Test Forza Horizon 2: Verregnete Rundfahrt mit Ferien-Flair
Test Forza Horizon 2
Verregnete Rundfahrt mit Ferien-Flair
  1. Forza Horizon 2 Keine Wettereffekte und kleinere Welt auf der Xbox 360
  2. Microsoft Tomb Raider wird Xbox-exklusiv
  3. Microsoft Verkaufszahlen der Xbox One verdoppelt

Das Phänomen Anonymous: Niemals sein, immer nur werden
Das Phänomen Anonymous
Niemals sein, immer nur werden
  1. Lulzsec Sabu half bei Cyberangriffen in der Türkei

Radikalisierung im Internet: Wie Extremisten das Netz nutzen
Radikalisierung im Internet
Wie Extremisten das Netz nutzen
  1. Pornhub Pornoplattform kündigt Musiklabel Pornhub Records an
  2. Payment Blocking Bundesländer verbieten über 100 Glücksspielseiten
  3. Eutelsat HbbTV v2.0 bringt Video-on-Demand für langsames Internet

    •  / 
    Zum Artikel