Schokoplätzchen

Backe, backe Kuchen, der Roboter hat gerufen

Neue Haushaltsfertigkeiten für den Roboter PR2 von Willow Garage: MIT-Wissenschaftler haben ihm beigebracht, Kekse zu backen. Kollegen aus Berkeley lassen den Roboter Kleider waschen, falten und wegräumen.

Anzeige

Was kann dieser Roboter nicht alles: Personal Robot 2, kurz PR2, faltet Socken, holt Bier oder räumt den Tisch ab. US-Forscher haben dem Roboter weitere Haushaltskniffe beigebracht. Er kann jetzt backen und sich um die Schmutzwäsche kümmern.

Kekse mit Schokoladenstückchen

Die Idee, einen Roboter Kekse mit Schokoladenstückchen backen zu lassen, hatte Mario Bollini vom Distributed Robotics Lab des Massachusetts Institute of Technology (MIT). "Meine Aufgabe ist es, den PR2 dazu zu bringen, Kekse zu backen. Das fängt damit an, dass er die Zutaten vor sich erkennt, und endet damit, dass er die Kekse in den Ofen schiebt", erklärt Bollini.

Was für den Menschen eine relativ einfache Aufgabe ist - Butter schaumig schlagen, Zucker sowie weitere Zutaten hinzufügen und zum Schluss die Schokostücke einstreuen -, erwies sich für einen Roboter jedoch als gar nicht so einfach. Was als einfaches Projekt geplant war, hat schließlich mehrere Monate gedauert.

Programmierte Arbeitsanweisungen

Zunächst muss der Roboter mit seinem Laserscanner den Tisch absuchen und die Schüsseln mit den Zutaten an Größe und Farbe erkennen. Als Nächstes arbeitet er das Rezept ab, das vorher einprogrammiert wurde. Die Arbeitsanweisungen beinhalten, wie die Zutaten verrührt werden sollen. Anschließend kratzt er den Teig aus der Schüssel, transferiert ihn auf das Backblech, auf dem er einen einzigen großen Keks formt. Dabei kommt es auf Geschicklichkeit und kontrolliert durchgeführte Bewegungen an.

Willow Garage dürfte es freuen: Das kalifornische Unternehmen, das den PR2 entwickelt hat, hat den Roboter als vielseitige robotische Plattform konzipiert, die unter anderem dazu dienen soll, Robotern Fertigkeiten für den Alltag beizubringen.

Roboter macht die Wäsche 

Anarcho_Kommunist 10. Jun 2011

Stellt euch mal vor die Roboter werden in Zukunft alle Menschlichen Tätigkeiten...

Eckstein 09. Jun 2011

Doch, wenn SKYNET ein Spezialist ist. Nicht gelesen?! ;-)

Eckstein 09. Jun 2011

...ist das nicht der, der auch so schön "Socken zusammenlegen" kann? :-DDD

fon 09. Jun 2011

Ich hab da mal was vorbereitet: http://tubedubber.com/#CjJH1XSnVVY:MK6TXMsvgQg:0:100:0:0...

tingelchen 08. Jun 2011

Als ich den Kopf gesehen hab, muste ich unweigerlich an den Film denken. Natürlich gleich...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Projektleiter/in
    Landeshauptstadt München, München
  2. Softwareentwickler (m/w)
    SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  3. IT-Programmmanager/-in für komplexe Softwareeinführungsprojekte
    Dataport, Hamburg
  4. Entwicklungsingenieur (m/w) Systemarchitektur / Systems Engineering
    Diehl BGT Defence GmbH & Co. KG, Überlingen am Bodensee

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Verband

    "Uber-Verbot ruiniert Ruf der Startup-Stadt Berlin"

  2. Kabel Deutschland

    2.000 Haushalte zwei Tage von Kabelschaden betroffen

  3. Cridex-Trojaner

    Hamburger Senat bestätigt großen Schaden durch Malware

  4. Ubuntu 14.04 LTS im Test

    Canonical in der Konvergenz-Falle

  5. Überwachung

    Snowden befragt Putin in Fernsehinterview

  6. Bleichenbacher-Angriff

    TLS-Probleme in Java

  7. Cyanogenmod-Smartphone

    Oneplus One kann nur auf Einladung bestellt werden

  8. Heartbleed-Bug

    Strato und BSI warnen Nutzer

  9. Gameface Labs Mark IV

    Virtuelle, drahtlose Android-Realität mit 1440p

  10. Verbraucherwarnung

    Nokia ruft Netzteile des Lumia 2520 zurück



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Robotik: Humanoide lassen sich mit dem Gehirn steuern
Robotik
Humanoide lassen sich mit dem Gehirn steuern

Der Roboter Geminoid soll bald nur durch Gedanken bewegt werden. Aber bei den Experimenten im Labor von Hiroshi Ishiguro geht es um mehr: Ishiguro will zeigen, dass Brain-Computer-Interfaces besser funktionieren, wenn das gesteuerte Objekt humanoid ist.

  1. Human Robots Roboter, menschengleich

Radeon R9 295X2 im Test: AMDs Wassermonster für 1.000-Watt-Netzteile
Radeon R9 295X2 im Test
AMDs Wassermonster für 1.000-Watt-Netzteile

Hybridkühlung, 50 Ampere auf der 12-Volt-Schiene - AMDs neue Dual-GPU-Grafikkarte ist ein kompromissloses Monster. In gut ausgestatteten High-End-PCs läuft sie dennoch problemlos und recht leise, und das so schnell, dass auch 4K-Auflösung mit allen Details spielbar wird.

  1. Schenker XMG P724 17-Zoll-Notebook mit Grafikleistung einer GTX 780 Ti
  2. Eurocom M4 13,3-Zoll-Notebook mit 3.200 x 1.800 Pixeln und i7-4940MX
  3. Nvidia Maxwell Geforce GTX 750 und GTX 750 Ti im Februar

Samsung Galaxy Note Pro 12.2 im Test: Groß, schwer, aber praktisch
Samsung Galaxy Note Pro 12.2 im Test
Groß, schwer, aber praktisch

Mit Stiftbedienung, viel Leistung und großem Display ist das Samsung Galaxy Note Pro 12.2 vor allem für den Business-Alltag entwickelt worden. Doch auch für Schüler und Studenten kann das Tablet interessant sein.

  1. Apple vs. Samsung 102 US-Dollar für die Autokorrektur
  2. Smartphones Die seltsame Demo des 30-Sekunden-Ladegeräts
  3. Apple vs. Samsung Apples Furcht vor großen Bildschirmen

    •  / 
    Zum Artikel