Netzwerkanalyse: Wireshark 1.6 beherrscht mehr Protokolle
Das Wireshark-Logo (Bild: wireshark.org)

Netzwerkanalyse

Wireshark 1.6 beherrscht mehr Protokolle

Die neue Version 1.6 der Netzwerkanalyse Wireshark behebt Fehler und bringt neue Funktionen mit. Die Unterstützung diverser Protokolle wurde weiter ausgebaut.

Anzeige

Das Netzwerk-Analyse-Tool Wireshark ist in Version 1.6 veröffentlicht worden. Die aktuelle Version bringt einige Verbesserungen und Fehlerkorrekturen mit. So stürzt Wireshark beim Sammeln von Daten nicht mehr ab, wenn gleichzeitig Spalten sortiert werden.

Ab sofort können SSL-Session-Keys und auch SMB-Objekte exportiert werden. Dumpcap ist nun in der Lage, Dateien mit einer nutzerdefinierten Gruppen-ID zu speichern. Die Paketlänge erhält einen Platz als Spalte in der Standardanzeige. Außerdem speichert Wireshark Graphen nun standardmäßig im PNG-Format ab.

TCP- und UDP-Sessions lassen sich nun einfach über die Tastenkombination "STRG+" und "STRG-" vor- beziehungsweise rückwärts durchsuchen. Die neue Version unterstützt auch eine große Anzahl von Protokollen. Neu hinzugekommen ist zum Beispiel Infiniband Socket Direct Protocol (SDP) oder auch das uTorrent Transport Protocol.

Der Quellcode des Programms ist ab sofort auf den Webseiten des Projekts verfügbar. Für Windows und Mac OS X existieren binäre Installer. Der Mac-Port wird als Installationspaket verbreitet, statt wie bisher als "Drag-Installer".


teleborian 09. Jun 2011

Der war gut. Ich muss wohl meine Fragen präziser stellen.

ape3344 09. Jun 2011

Jeder der mit WireShark schon mal gearbeitet hat, wird sofort wissen welchen Bug ich...

Kommentieren



Anzeige

  1. Spezialist Client Management (m/w)
    Festo AG & Co. KG, Ostfildern bei Stuttgart
  2. Technischer Projekt Manager (m/w) Online Services
    Alltrucks GmbH und Co. KG über IRC International Recruitment Company Germany GmbH, München
  3. IT-Projektleiter (m/w) in der Softwareentwicklung
    ADAC e.V., München
  4. SAP-Berater verschiedene Module (m/w)
    MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Mannheim, Sindelfingen bei Stuttgart

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Spiele-API

    DirectX-11 wird parallel zu DirectX-12 weiterentwickelt

  2. Streaming-Box

    Netflix noch im Herbst für Amazons Fire TV

  3. Schnell, aber ungenau

    Roboter springt im Explosionsschritt

  4. Urteil

    Foxconn-Arbeiter wegen iPhone-6-Diebstahl verhaftet

  5. Weniger Consumer-Notebooks

    Toshiba baut 900 Arbeitsplätze in der PC-Sparte ab

  6. XSS

    Cross-Site-Scripting über DNS-Records

  7. Venue 8 7000

    6-mm-Tablet wird mit Dell Cast zum Desktop

  8. HTML5-Videostreaming

    Netflix arbeitet an Linux-Unterstützung

  9. iPhone 6 und iPhone 6 Plus im Test

    Aus klein mach groß und größer

  10. Cloudflare

    TLS-Verbindungen ohne Schlüssel sollen Banken schützen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Physik: Zeitreisen ohne Paradoxon
Physik
Zeitreisen ohne Paradoxon
  1. Gehirnforschung Licht programmiert Gedächtnis um
  2. Neues Instrument Holometer Ist unser Universum zweidimensional?
  3. Sofia Der fliegende Blick durch den Staub

Doppelmayr-Seilbahn: Boliviens U-Bahn der Lüfte
Doppelmayr-Seilbahn
Boliviens U-Bahn der Lüfte

Intel Core i7-5960X im Test: Die PC-Revolution beginnt mit Octacore und DDR4
Intel Core i7-5960X im Test
Die PC-Revolution beginnt mit Octacore und DDR4
  1. Rory Read AMDs neue x86-Architektur Zen kommt 2015
  2. Intels Desktop-Chefin im Interview "Wir hatten unsere loyalsten Kunden frustriert"
  3. Intel Core i7-5960X X99-Mainboards angebrannt

    •  / 
    Zum Artikel