Abo
  • Services:
Anzeige
Kingston Wi-Drive
Kingston Wi-Drive (Bild: Kingston)

Kingston

WLAN-Festplatte für iPad und iPhone

Kingston Wi-Drive
Kingston Wi-Drive (Bild: Kingston)

Kingston hat mit dem Wi-Drive eine Festplatte mit WLAN-Anschluss und Akku vorgestellt, mit der das iPad und das iPhone auf einen externen Speicher von 16 oder 32 GByte zurückgreifen kann.

Das Kingston Wi-Drive ist mit einem Akku ausgerüstet, der bis zu vier Stunden Laufzeit pro Ladung ermöglichen soll. Der Speichermedium ist mit Flash-Bausteinen bestückt und mit wahlweise 16 und 32 GByte Kapazität erhältlich.

Anzeige

Das Wi-Drive ist mit einem WLAN-Hotspot ausgerüstet, der 802.11g/n mit WPA unterstützt. Wer will, kann auch die unsichere WEP-Verschlüsselung nutzen. Der WLAN-Hotspot im Wi-Drive ermöglicht maximal drei Anwendern eine parallele Verbindung zu dem Speichermedium.

Kingston will eine eigene App anbieten, um den Datenzugriff auf das Wi-Drive zu vereinfachen. Damit können außerdem der APN (Access Point Name) und sonstige Funktionen des Geräts konfiguriert werden. Die App unterstützt die Audioformate AAC, MP3 und WAV sowie die Videoformate m4v, mp4, mov, Motion JPEG und AVI. Im Fotobereich werden nur jpg, bmp und tiff verarbeitet. Im Dokumentenbereich ist die Palette mit pdf, doc, docx, ppt, pptx, txt, rtf und xls etwas breiter.

  • Kingston Wi-Drive (Foto: Kingston)
  • Kingston Wi-Drive (Foto: Kingston)
  • Kingston Wi-Drive (Foto: Kingston)
  • Kingston Wi-Drive (Foto: Kingston)
Kingston Wi-Drive (Foto: Kingston)

Die Festplatte kann über USB an den Rechner angeschlossen, aufgeladen und mit Daten gefüllt werden. Das Wi-Drive soll laut Kingston ab August 2011 in den Handel kommen. Einen Preis nannte Kingston bislang nicht.

Nachtrag vom 30. September 2011, 12:22 Uhr

Das Kingston Wi-Drive ist nun laut Hersteller in Deutschland verfügbar; das 16-GByte-Modell für 99 Euro, das 32-GByte-Modell für 129 Euro.


eye home zur Startseite
Hugo 04. Okt 2011

Wenn es keiner braucht, wird es keiner kaufen und dann wird es auch Kingston merken wenn...

Lala Satalin... 30. Sep 2011

200 TB wäre dann gerechtfertigt. Oo

scrumm3r 30. Sep 2011

Nicht alle, aber viele. Übrigens arbeitet iTunes ehr wohl mit diversen NAS zusammen und...

c3rl 30. Sep 2011

Jup. Sehr schlechter Artikel.

y.m.m.d. 06. Jun 2011

Wirklich nicht.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Phoenix Contact Electronics GmbH, Bad Pyrmont
  2. Swiss Post Solutions GmbH, Bamberg oder Hallstadt
  3. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  4. über Robert Half Deutschland GmbH & Co. KG, Großraum Düsseldorf


Anzeige
Top-Angebote
  1. (Spiele und Filme mit FSK/USK 18)
  2. (u. a. Die Unfassbaren, Der unglaubliche Hulk, Nightcrawler, Olympus Has Fallen, Die Verurteilten...
  3. 35,19€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


  1. Hello Games

    No Man's Sky braucht kein Plus und keine Superformel

  2. Master Key

    Hacker gelangen per Reverse Engineering an Gepäckschlüssel

  3. 3D-Druck

    Polizei will Smartphone mit nachgemachtem Finger entsperren

  4. Modesetting

    Debian und Ubuntu verzichten auf Intels X11-Treiber

  5. Elementary OS Loki im Test

    Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein

  6. Mobilfunkausrüster

    Ericsson feuert seinen Konzernchef

  7. Neuer Algorithmus

    Google verkleinert App-Downloads aus dem Play Store

  8. Brennstoffzelle

    Hazer will Wasserstoff günstiger machen

  9. Netze

    Huawei steigert Umsatz stark

  10. Gears of War 4

    Erstes PC-Spiel unterstützt dynamische Render-Auflösung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Dirror angeschaut: Der digitale Spiegel, der ein Tablet ist
Dirror angeschaut
Der digitale Spiegel, der ein Tablet ist
  1. Bluetooth 5 Funktechnik sendet mehr Daten auch ohne Verbindungsaufbau
  2. Smarter Schalter Wenn Github mit dem Lichtschalter klingelt
  3. Tony Fadell Nest-Gründer macht keine Omeletts mehr

Xiaomi Mi Band 2 im Hands on: Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on
Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  1. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone
  2. Redmi 3S Xiaomis neues Smartphone kostet umgerechnet 95 Euro
  3. Mi Band 2 Xiaomis neues Fitness-Armband mit Pulsmesser kostet 20 Euro

Geforce GTX 1060 im Test: Knapper Konter
Geforce GTX 1060 im Test
Knapper Konter
  1. Grafikkarte Nvidia bringt neue Titan X mit GP102-Chip für 1200 US-Dollar
  2. Notebooks Nvidia bringt Pascal-Grafikchips für Mobile im August
  3. Geforce GTX 1060 Schneller und sparsamer als die RX 480 - aber teurer

  1. Re: was helfen würde...

    Laforma | 15:49

  2. Re: Verbot ist notwendig

    Butterkeks | 15:49

  3. Re: Durchschnitt?

    der_wahre_hannes | 15:48

  4. Re: Ist das Spiel so einfach wie gezeigt?

    DieSchlange | 15:48

  5. Re: Der Innenminister hat Recht

    theonlyone | 15:47


  1. 15:58

  2. 15:15

  3. 14:56

  4. 12:32

  5. 12:05

  6. 12:04

  7. 11:33

  8. 11:22


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel