Anzeige
Article One Partners setzt auf Crowdsourcing
Article One Partners setzt auf Crowdsourcing (Bild: Article One Partners)

Microsoft

Mit Crowdsourcing gegen Patenttrolle

Article One Partners setzt auf Crowdsourcing
Article One Partners setzt auf Crowdsourcing (Bild: Article One Partners)

Microsoft will künftig mit Article One Partners zusammenarbeiten, um gegen Patenttrolle vorzugehen. Article One Partners setzt auf Crowdsourcing, um Patente für ungültig erklären zu lassen.

Microsoft ist der erste Kunde des neuen Programms "Litigation Avoidance" von Article One Partners. Es soll das Vorgehen gegen Patenttrolle erleichtern, indem über ein Netz aus Wissenschaftlern Belege für die Ungültigkeit von Patenten gesammelt werden. Innerhalb weniger Wochen will Article One Partners so das notwendige Material sammeln können, das zur Verteidigung gegen Patentangriffe notwendig ist.

Anzeige

Dabei geht es vor allem um Patenttrolle, also um Unternehmen, die sich auf Patentklagen beschränken, ohne selbst ein operatives Geschäft zu betreiben. Denn hier versagt die übliche Verteidigungsstrategie von großen Konzernen: Auf Patentklagen mit eigenen Klagen wegen Patentverletzung zu antworten, um letztendlich einen Patenttausch zu erreichen. Ein Weg, den Microsoft mit seinem großen Patentprofilio erfolgreich bestreitet und dabei zudem noch gut verdient.

Nur, wenn das klagende Unternehmen sich ausschließlich auf Patentklagen beschränkt und kein weiteres Geschäft betreibt, bleibt keine Angriffsfläche für diese Strategie. Und in vielen Fällen sind die dabei angeführten Patente ungültig. Laut Article One Partners sind 46 Prozent der in Klagen angeführten Patente ungültig.

Dabei setzt Article One Partners auf Netzwerkeffekte: Alle Nutzer von Litigation Avoidance haben Zugriff auf alle darüber gesammelten Daten. Je mehr Kunden sich beteiligen, desto geringer werden die Kosten für die einzelnen Unternehmen. Die Wissenschaftler lockt das Unternehmen mit Geldprämien für gute Recherche. Bislang wurden dabei 1,3 Millionen US-Dollar an Wissenschaftler ausgeschüttet, so Article One Partners.


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 02. Jun 2011

Kosten muss man auch nicht schuetzen. Wenn man eine ach-so-tolle Idee hat, duerfte ja...

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler (m/w) User Interface / Datenbasis
    ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  2. Softwareentwickler für sicherheitsgerichtete Systeme in der Intralogistik (m/w)
    SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  3. IT Domain Architect (m/w) für Business Architecture und Design
    Allianz Managed Operations & Services SE, München
  4. Architect Microsoft Exchange / Lotus Notes (m/w)
    T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen, Bonn, Bremen, Hamburg, München

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Battlefield 1 angespielt

    Zeppeline, Sperrfeuer und die Wiedergeburts-Spritze

  2. Förderung

    Telekom räumt ein, dass Fiber-To-The-Home billiger sein kann

  3. Procter & Gamble

    Windel meldet dem Smartphone, wenn sie voll ist

  4. AVM

    Routerfreiheit bringt Kabel-TV per WLAN auf mobile Geräte

  5. Oculus App

    Vive-Besitzer können wieder Rift-exklusive Titel spielen

  6. Elektroauto

    Supersportwagen BMW i8 soll 400 km rein elektrisch fahren

  7. Keine externen Monitore mehr

    Apple schafft Thunderbolt-Display ersatzlos ab

  8. Browser

    Safari 10 soll auch auf älteren OS-X-Versionen laufen

  9. Dota

    Athleten müssen im E-Sport mehr als nur gut spielen

  10. Die Woche im Video

    Superschnelle Rechner, smarte Zähler und sicherer Spam



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oneplus Three im Test: Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
Oneplus Three im Test
Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
  1. Android-Smartphone Diskussionen um Speichermanagement beim Oneplus Three
  2. Smartphones Oneplus soll keine günstigeren Modellreihen mehr planen
  3. Ohne Einladung Oneplus Three kommt mit 6 GByte RAM für 400 Euro

Smart City: Der Bürger gestaltet mit
Smart City
Der Bürger gestaltet mit
  1. Vernetztes Fahren Bosch will (fast) alle Parkplatzprobleme lösen

Vorratsdatenspeicherung: Vorgaben übertreffen laut Eco "schlimmste Befürchtungen"
Vorratsdatenspeicherung
Vorgaben übertreffen laut Eco "schlimmste Befürchtungen"
  1. Vorratsdatenspeicherung Alarm im VDS-Tresor
  2. Neue Snowden-Dokumente NSA lobte Deutschlands "wesentliche" Hilfe im Irak-Krieg
  3. Klage Verwaltungsgericht soll Vorratsdatenspeicherung stoppen

  1. nur mit origin...

    Rulf | 05:59

  2. Re: Ich versteh immer nicht

    melaw | 05:48

  3. Was, nur 200Mbit??

    melaw | 05:42

  4. Re: Phänomen SUV

    Johnny Cache | 05:21

  5. Re: Skins für Echtgeld sind doch echt bescheuert

    bentol | 03:40


  1. 15:00

  2. 10:36

  3. 09:50

  4. 09:15

  5. 09:01

  6. 14:45

  7. 13:59

  8. 13:32


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel