Anzeige
Hauptsitz der Versandhändlers
Hauptsitz der Versandhändlers (Bild: Neckermann)

Kompromittiert

1,2 Millionen Datensätze bei Neckermann gehackt

Die Teilnehmer eines Gewinnspiels bei Neckermann müssen künftig mit betrügerischen E-Mails rechnen. Das Versandunternehmen erklärte lapidar: "Hacker-Angriffe kommen im Internetzeitalter weltweit zunehmend häufiger vor."

Anzeige

Eine Datenbank von Neckermann.de ist erfolgreich angegriffen worden. Betroffen sind 1,2 Millionen Gewinnspielteilnehmer vorwiegend aus Deutschland, deren Angaben zu Vorname, Name und E-Mail-Adresse kompromittiert wurden, gab der Onlineshopbetreiber am 31. Mai 2011 bekannt. "Das Gewinnspiel ist im Web gelaufen und richtete sich nicht nur an bestehende Neckerman-Kunden", sagte eine Unternehmenssprecherin Golem.de. Weitere Angaben als Name und E-Mail-Adresse seien bei dem Spiel nicht abgefragt worden, erklärte sie.

Der Onlineshop Neckermann.de sei nicht betroffen gewesen. Eine Sicherheitsanalyse des Angriffs habe ergeben, dass keine weiteren personenbezogenen Daten entwendet worden seien. Der Angriff ereignete sich in einem Nebensystem, erklärte der Betreiber.

Die Sicherheit des angegriffenen Servers sei wiederhergestellt und zusätzlich verstärkt worden, erklärte das Unternehmen. Obwohl der Angriff bereits am 26. Mai 2011 bekanntwurde, erhielten die betroffenen Gewinnspielteilnehmer erst am 31. Mai 2011 eine Benachrichtigung und eine Warnung vor unerwünschten E-Mails. "Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass auch Sie in Folge des Hacker-Angriffs unerwünschte Werbe-E-Mails ('Spam') erhalten", hieß es in dem Rundschreiben an die Betroffenen.

"Hacker-Angriffe kommen im Internetzeitalter weltweit zunehmend häufiger vor. Sie richten sich gegen zahlreiche Unternehmen unterschiedlichster Branchen", erklärte Neckermann lediglich. Das Unternehmen habe Strafanzeige gegen unbekannt bei der Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main gestellt. Auch die zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde sei über den Angriff informiert worden.


eye home zur Startseite
Lokster2k 01. Jun 2011

Ah ja genau...der Punkt den Du übersiehst, ist, dass Hacker keine Werbung machen und...

Lokster2k 01. Jun 2011

Und über wen schimpft man, wenn einem niemand besseres einfällt, da man sich ja an den...

Cheffe 01. Jun 2011

Ach "1,2 Millionen Datensätze" ist doch mittlerweile Standard... Richtig interessant...

Kommentieren



Anzeige

  1. GET ONE Program Management Office - Senior Quality Manager (m/w)
    Daimler AG, Stuttgart
  2. Senior Project Manager - Healthcare (m/w)
    Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  3. Solution Architect (m/w) Business Solutions Group Functions
    IKEA IT Germany GmbH, Wiesbaden (Wallau)
  4. Web-Shop Entwickler (m/w)
    Graf-Dichtungen GmbH, München-Freiham

Detailsuche



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. NUR NOCH BIS DIENSTAG: Logitech G900 Chaos Spectrum (kabelgebunden/kabellos)
    nur 159,00€ statt 179,00€
  2. TIPP: Amazon-Sale
    (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. JETZT AUCH BEI ALTERNATE: HTC Vive VR-Brille
    899,00€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Internetwirtschaft

    Das ist so was von 2006

  2. NVM Express und U.2

    Supermicro gibt SATA- und SAS-SSDs bald auf

  3. 100 MBit/s

    Telekom bringt 10.000 Haushalten in Großstadt Vectoring

  4. Zum Weltnichtrauchertag

    BSI warnt vor Malware in E-Zigaretten

  5. Analoges Radio

    UKW-Sendeanlage bei laufendem Betrieb umgezogen

  6. Kernel

    Linux 4.7-rc1 unterstützt AMDs Polaris

  7. Fehler in Blogsystem

    200.000 Zugangsdaten von SZ-Magazin kopiert

  8. Aufräumen von Prozessen beim Logout

    Systemd-Neuerung sorgt für Nutzerkontroversen

  9. Overwatch im Test

    Superhelden ohne Sammelsucht

  10. Mobilfunk

    Wirtschaftssenatorin will 5G-Testbed in Berlin durchsetzen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xiaomi Mi5 im Test: Das fast perfekte Top-Smartphone
Xiaomi Mi5 im Test
Das fast perfekte Top-Smartphone
  1. Konkurrenz zu DJI Xiaomi mit Kampfpreis für Mi-Drohne
  2. YI 4K Xiaomi greift mit 4K-Actionkamera GoPro an

Hyperloop Global Challenge: Jeder will den Rohrpostzug
Hyperloop Global Challenge
Jeder will den Rohrpostzug
  1. Hyperloop HTT will seine Rohrpostzüge aus Marvel-Material bauen
  2. Hyperloop One Der Hyperloop fährt - wenn auch nur kurz
  3. Inductrack Hyperloop schwebt ohne Strom

Doom im Test: Die beste blöde Ballerorgie
Doom im Test
Die beste blöde Ballerorgie
  1. Doom im Technik-Test Im Nightmare-Mode erzittert die Grafikkarte
  2. id Software Doom wird Vulkan unterstützen
  3. Id Software PC-Spieler müssen 45 GByte von Steam laden

  1. Re: Kein Splitscreen

    Flatsch | 20:06

  2. Re: Bester Egoshooter seit langem

    Muhaha | 20:05

  3. Re: Lobbyirrsinn.

    Renegard | 20:05

  4. Re: Warum wohl kann man private WoW Server machen!?

    TheUnichi | 20:02

  5. Re: Es ist immer schön wenn es was neues gibt...

    lear | 20:02


  1. 18:53

  2. 18:47

  3. 18:38

  4. 17:41

  5. 16:36

  6. 16:29

  7. 15:57

  8. 15:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel