iWork-Programmfamilie
iWork-Programmfamilie (Bild: Apple / Golem.de)

Apple

Office-Paket iWork für das iPhone erschienen

Apple hat das bis jetzt nur für das iPad erhältliche Office-Paket iWork nun auch in einer Variante für das iPhone und den iPod touch als Universal App veröffentlicht. Damit sie auf den Bildschirmen nutzbar sind, führt Apple eine temporäre Zoomtechnik ein.

Anzeige

Apple hat die iOS-Apps Keynote, Pages und Numbers überarbeitet, so dass sie nun auch auf den kleineren Bildschirmen des iPhones und des iPod touch funktionieren. Die Tabellenkalkulation Numbers, die Textverarbeitung Pages und die Präsentationsanwendung Keynote können wie die Versionen für das iPad Microsoft-Office-Dateien und die Daten der iWork-Version für Mac OS X öffnen und speichern.

  • Keynote auf dem iPhone (Bild: Apple)
  • Keynote auf dem iPhone (Bild: Apple)
  • Keynote auf dem iPhone (Bild: Apple)
  • Keynote auf dem iPhone (Bild: Apple)
  • Numbers auf dem iPhone (Bild: Apple)
  • Numbers  auf dem iPhone (Bild: Apple)
  • Numbers  auf dem iPhone (Bild: Apple)
  • Numbers  auf dem iPhone (Bild: Apple)
  • Pages auf dem iPhone (Bild: Apple)
  • Pages  auf dem iPhone (Bild: Apple)
  • Pages  auf dem iPhone (Bild: Apple)
  • Pages  auf dem iPhone (Bild: Apple)
  • Pages  auf dem iPhone (Bild: Apple)
Pages auf dem iPhone (Bild: Apple)

Eine leichte Überarbeitung haben auch die iPad-Versionen mit der Vorstellung der Universal-Apps erfahren. Die auf dem Gerät gespeicherten Dokumente lassen sich nun mit einem Vorschaubild leichter identifizieren und sind in Ordnern gruppiert. Darüber hinaus wurde in die Werkzeugleiste eine Option integriert, mit der Präsentationen, Dokumente und Tabellen mit anderen Anwendern geteilt werden können. Dazu muss die App nicht verlassen werden.

Um die Arbeit mit den kleinen Displays zu erleichtern, hat sich Apple einiges einfallen lassen. So wird automatisch der Bildausschnitt um den Cursor herum während des Schreibens vergrößert und sobald der Schreibvorgang beendet ist, wieder verkleinert.

Die iWork-Apps sind in Apples App Store für jeweils 7,99 Euro erhältlich. Wer sie schon für das iPad erworben hat, kann sie kostenlos auf seinem iPhone und dem iPod touch einsetzen.


Replay 01. Jun 2011

Weil für manche kleine Dinge auch das Telefon reicht? Warum also ein Laptop mitnehmen? Es...

Calico 01. Jun 2011

Da steht Microsoft Office-Paket sollen die sich selbst verklagen?

Somian 01. Jun 2011

Es heißt iWork, nicht iWork's' ;)

Kommentieren



Anzeige

  1. Software Verification Engineer (FSW Testing) (m/w)
    Magna Powertrain, Lannach (Österreich)
  2. Magento Web Developer (m/w)
    transact Elektronische Zahlungssysteme GmbH - epay, Martinsried (bei München)
  3. Ingenieur/in für Fahrzeugprogrammierung
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München
  4. Senior Project Manager/-in
    Daimler AG, Stuttgart

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. Samsung Ultra-HD-Monitor U28D590D
    339,00€ inkl. Versand über Redcoon
  2. Medion Erazer X7835 PCGH-Notebook mit Geforce GTX 980M und Core i7-4710MQ
    1999,00€
  3. Crucial MX100 256GB zum Bestpreis bei Redcoon
    95,50€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Dying Light

    Performance-Patch reduziert Sichtweite

  2. Project Tango

    Googles 3D-Sensor-Konzept verlässt Experimentierstatus

  3. Messenger

    Telefoniefunktion für Whatsapp erreicht erste Nutzer

  4. iTunes Connect

    Hallo, fremdes Benutzerkonto

  5. Sprachassistent

    Google Now bindet externe Apps ein

  6. Kartensoftware

    Google Earth Pro jetzt kostenlos

  7. Versicherung

    Feuer, Wasser, Cybercrime

  8. Die Woche im Video

    Autonome Autos, Spionageprogramme und Werbelügen

  9. Spionagesoftware

    NSA-Programm Regin zwei Jahre im Kanzleramt aktiv

  10. Biofabrikation

    Forscher wollen Gewebe aus Spinnenseide drucken



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



The Witcher 3: Hinter den Kulissen der Konsolenoptimierer
The Witcher 3
Hinter den Kulissen der Konsolenoptimierer
  1. The Witcher 3 angespielt Geralt und die "Mission Bratpfanne"
  2. CD Projekt The Witcher 3 hätte gerne eine 350-Euro-Grafikkarte
  3. The Witcher 3 Geralt von Riva hext erst im Mai 2015

Sentry Eye Tracker ausprobiert: Nur Anfänger starren auf die Mini-Map
Sentry Eye Tracker ausprobiert
Nur Anfänger starren auf die Mini-Map
  1. Mad Catz Mobiler Alleskönner-Controller Lynx 9 vorgestellt
  2. Smartpen Livescribe 3 lernt Android
  3. Eingabegerät Apple erhält Patent für funkenden Stift

Präsenz ist die neue Immersion: Die Zukunft von Virtual und Augmented Reality
Präsenz ist die neue Immersion
Die Zukunft von Virtual und Augmented Reality
  1. WebVR Oculus-Support im Firefox Nightly
  2. Virtual Reality Facebook sucht Oculus-Experten
  3. Magic-Leap-Patente AR-Brille lässt Herzen in OP-Sälen schweben

    •  / 
    Zum Artikel