Filesharing-Abmahnungen: Rechteinhaber dürfen keine übertriebenen Forderungen stellen
(Bild: Oberlandesgericht Köln)

Filesharing-Abmahnungen

Rechteinhaber dürfen keine übertriebenen Forderungen stellen

Nutzer, denen vorgeworfen wird, dass über ihren Internetzugang Urheberrechtsverletzungen begangen wurden, müssen nach einem Gerichtsbeschluss nicht in jedem Fall die geforderten Abmahngebühren bezahlen.

Anzeige

Tausenden Nutzern werfen Rechteinhaber in Deutschland monatlich vor, dass von ihrem Internetzugang Urheberrechtsverletzungen begangen wurden. Verlangt wird in der Regel die Abgabe einer Unterlassungserklärung und die Zahlung einer Abmahngebühr. Diese muss jedoch nicht in jedem Fall bezahlt werden, wie das Oberlandesgericht Köln am 20. Mai entschieden (Az. 6 W 30/11) hat. Wer in der Abmahnung übertreibt, muss damit rechnen, auf den Kosten sitzenzubleiben.

Sollte die Unterlassungsforderung im Umfang weit über die tatsächlich begangene Rechtsverletzung hinausgehen, hat nach dem Gerichtsbeschluss der Absender das Nachsehen. In dem Fall ging es um einen Buchverlag, der einen Unterlassungsanspruch auf alle geschützten Werke in seinem Programm per Abmahnung durchsetzen wollte. Als der Empfänger die Abgabe einer derart weitreichenden Unterlassungserklärung ablehnte und die Anwaltskosten nicht zahlen wollte, ging der Rechteinhaber vor Gericht.

Das zuständige Oberlandesgericht Köln schlug sich jedoch auf die Seite des Abgemahnten. Das Gericht vertrat die Auffassung, dass Abmahnungen nur dann zulässig sind, wenn sie keine Hinweise enthalten, die Verbraucher von der Abgabe der geforderten Unterlassungserklärung abhalten könnten.

Rechtsanwalt Patrick Richter von der auf Urheber- und IT-Recht spezialisierten Kanzlei Richter Süme, die den betroffenen Nutzer vor Gericht vertreten hat, empfiehlt daher: "Alle derzeit abgemahnten Verbraucher sollten die von ihnen geforderte Unterlassungserklärung oder Kostenerstattung von einem Fachmann prüfen lassen [...] Wir gehen davon aus, dass derzeit Tausende Abmahnungen existieren, die zu weit gefasst sind, sodass die Abmahner Kostenerstattung nicht verlangen können."


elgooG 01. Jun 2011

Hab ich hier etwas nicht mitbekommen, oder meinst du, dass jeder der Anime kuckt P2P...

antares 01. Jun 2011

naja, man könnte ja latitude auf seinem AndroidHandy aktivieren, und immer mit GPS...

jtsn 01. Jun 2011

Der Verlag hat einen Anfängerfehler gemacht: Er hat geklagt. Wer klagt, kann verlieren...

Sammie 31. Mai 2011

Tja, laut § 97a Abs. 2 UrhG gibts das ja längst.. nur leider ist das eben mit dem Zusatz...

Kommentieren



Anzeige

  1. Scientific Programmer (m/w)
    CeMM Research Center for Molecular Medicine of the Austrian Academy of Sciences, Vienna (Austria)
  2. Projektverantwortlicher (m/w) Diagnose / Service-Funktionen von Lokomotiven
    Siemens AG, Erlangen
  3. Webentwickler (m/w) IT
    Walbusch Walter Busch GmbH & Co. KG, Solingen
  4. Informatiker (m/w)
    Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. VORBESTELL-BESTSELLER: Fire TV Stick
    39,00€ - Release 15.04.
  2. VORBESTELLBAR: Star Wars Battlefront (PC/PS4/Xbox One)
    ab 59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. NUR HEUTE: HyperX Computer-Zubehör bis zu 20% reduziert
    (u. a. HyperX Cloud Gaming-Headset für PC/PS4/Mac für 69,90€)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Xbox One

    Firmware-Update bringt Sprachnachrichten auf die Konsole

  2. Elektromobilitätsgesetz

    Bundesrat gibt Elektroautos mehr Freiheiten

  3. 2160p60

    Youtube startet fordernde 60-fps-Videos in scharfem 4K

  4. Nuclide

    Facebook stellt quelloffene IDE vor

  5. Test Borderlands Handsome Collection

    Pandora und Mond etwas schöner

  6. Net-a-Porter

    Amazon soll vor 2-Milliarden-Dollar-Übernahme stehen

  7. Fire TV mit neuer Firmware im Test

    Streaming-Box wird vielfältiger

  8. Knights Landing

    Die Xeon Phi beherbergt Intels bisher größten Chip

  9. Volker Kauder

    Mehr deutsche Teststrecken für selbstfahrende Autos gefordert

  10. Wearable

    Smartwatch Olio soll vor Benachrichtigungsflut schützen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Episode Duscae angespielt: Final Fantasy ist endlich wieder zeitgemäß
Episode Duscae angespielt
Final Fantasy ist endlich wieder zeitgemäß
  1. Test Final Fantasy Type-0 HD Chaos und Kampf

Galaxy S6 im Test: Lebe wohl, Kunststoff!
Galaxy S6 im Test
Lebe wohl, Kunststoff!
  1. Galaxy S6 Active Samsungs wasserdichtes Topsmartphone
  2. Galaxy S6 und S6 Edge Samsung meldet 20 Millionen Vorbestellungen
  3. Galaxy S6 und S6 Edge im Hands on Rund, schnell, teuer

Banana Pi M2 angesehen: Noch kein Raspberry-Pi-Killer
Banana Pi M2 angesehen
Noch kein Raspberry-Pi-Killer
  1. MIPS Creator CI20 angetestet Die Platine zum Pausemachen
  2. Raspberry Pi 2 ausprobiert Schnell rechnen, langsam speichern

  1. Re: nur für den fall ..

    VerkaufAlles | 20:03

  2. Re: Die BRD möchte, dass ich ein E-Auto kaufe?

    robinx999 | 20:01

  3. Re: Microsoft macht weiter so!

    VerkaufAlles | 20:01

  4. Re: Aber bitte unter 23 Jahre alt....

    MarioWario | 19:58

  5. Re: Schlicht lächerlich!

    robinx999 | 19:58


  1. 17:09

  2. 15:52

  3. 15:22

  4. 14:24

  5. 14:00

  6. 13:45

  7. 13:44

  8. 13:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel