WD und Seagate

EU überprüft Übernahmen der großen Festplattenhersteller

Die EU-Kommission befürchtet, dass der Verkauf der Festplattensparten von Hitachi und Samsung den Wettbewerb weiter einschränkt. Bis Oktober 2011 prüft die Behörde nun, ob sie die Megadeals freigibt.

Anzeige

Die EU-Kommission hat eine erweiterte kartellrechtliche Prüfung der Milliardenübernahmen auf dem Festplattensektor angekündigt. Das gab die Wettbewerbsbehörde am 30. Mai 2011 bekannt. Im März 2011 kündigte Western Digital für rund 4,3 Milliarden US-Dollar die Übernahme von Hitachi Global Storage Technologies (HGST) an, dem Festplattengeschäft von Hitachi. Hitachi soll dabei mit rund zehn Prozent an Western Digital beteiligt werden. Seagate kündigte im April 2011 an, für 1,375 Milliarden US-Dollar die Festplattensparte von Samsung Electronics zu kaufen. Der südkoreanische Konzern erhielt 9,6 Prozent der Anteile an dem Festplattenhersteller.

Die Festplattenbranche "hat bereits eine erhebliche Konsolidierung erfahren und die geplanten Akquisitionen reduzieren Wettbewerb weiter", sagte Joaquin Almunia Amann. Der spanische Politiker ist Chef des Ressorts Wettbewerb der EU-Kommission. Auch in den USA hat die Bundesbehörde Federal Trade Commission im April angekündigt, die Zukäufe zu überprüfen. Die beiden Übernahmen werden nach Angaben der Marktforscher von iSuppli die Zahl der großen Festplattenhersteller von fünf auf drei reduzieren. Western Digital erhalte einen Marktanteil von 50 Prozent, Seagate von 40 Prozent und Toshiba von 10 Prozent.

Seagate-Sprecher Brian Ziel ist jedoch weiterhin optimistisch, dass die Übernahme im vierten Quartal 2011 abgeschlossen werden kann. Die EU-Kommission will bis zum 10. Oktober 2011 zu einer Entscheidung kommen. Der Stand der Überprüfung der Übernahmepläne von Western Digital und Seagate wird von der EU-Kommission online veröffentlicht.


tilmank 31. Mai 2011

Wie findet man heraus, in welchen Seagate-Platten jetzt in Zukunft (zumindest solange die...

tilmank 31. Mai 2011

Keineswegs, das ist der normlae Preis, die von dir genannten Elektronik-Ketten verkaufen...

Lala Satalin... 31. Mai 2011

Hab mir vor Kurzem 2x 500 GB 7200 RPM von Hitachi besorgt. Super platten. Extrem schnell...

Kommentieren



Anzeige

  1. JAVA, JEE Entwickler (m/w)
    IT FRANKFURT GmbH, Frankfurt am Main
  2. DB2 Senior Consultant (m/w)
    ORDIX AG, Wiesbaden, Köln oder Neu-Ulm
  3. Trainee (m/w) für Telematik-Anwendungen im After Sales
    Daimler AG, Stuttgart
  4. Quality Assurance Engineer / Rollout and System Integration (m/w)
    PAYBACK GmbH, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Element

    Schenkers Windows-Tablet ab 350 Euro - aber ohne Tastatur

  2. Epic Games

    Unreal Engine 4.1 mit Zugriff auf Konsolen-Quellcode

  3. Heartbleed-Bug

    Techfirmen zahlen Millionen für Open-Source-Sicherheit

  4. Sofortlieferung

    Base liefert Smartphone noch am gleichen Tag

  5. Leica T

    Teure Systemkamera mit Touchscreen

  6. The Elder Scrolls Online

    Inhaltserweiterung und Goldfarmer

  7. Sensabubble

    Display aus duftenden Seifenblasen

  8. Lulzsec

    FBI soll von Anonymous-Hacks profitiert haben

  9. Opera Coast 3.0

    Der Gesten-Browser fürs iPhone ist da

  10. Linux 3.13

    Canonical übernimmt erneut Kernel-Langzeitpflege



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Conversnitch: Die twitternde Abhörlampe
Conversnitch
Die twitternde Abhörlampe

Conversnitch ist eine kleine Lampe, die unauffällig Gesprächsfetzen aus ihrer Umgebung mitschneidet, online eine Spracherkennung durchführt und den Text auf Twitter postet. Die Kunstaktion soll das Bewusstsein für die alltägliche Überwachung wecken.

  1. Menschenrechte Schärfere Exportkontrollen für Spähprogramme gefordert
  2. NSA-Skandal "Europa ist doch keine Kolonie"
  3. Frankreich Geheimdienst greift auf alle Daten von Orange zu

Microsoft: Remote-Desktop-App für Windows Phone
Microsoft
Remote-Desktop-App für Windows Phone

Microsoft hat eine Remote-Desktop-App für Windows Phone veröffentlicht. Damit kann aus der Ferne von einem Smartphone auf einen anderen Windows-Rechner zugegriffen werden, ohne dass auf diesem eine spezielle Software installiert sein muss.

  1. Cortana im Test Gebt Windows Phone eine Stimme
  2. Smartphones Nokia und HTC planen Updates auf Windows Phone 8.1
  3. Ativ SE Samsungs neues Smartphone mit Windows Phone

Palcohol: Der Cocktail in Pulverform
Palcohol
Der Cocktail in Pulverform

Mit kleinem Gepäck unterwegs und trotzdem nicht auf den abendlichen Drink verzichten? Ein US-Unternehmen hat Rum und Wodka in Pulver verwandelt. Zum Trinken einfach mit Wasser aufgießen - zum Schnupfen jedoch nicht geeignet.

  1. OLED Das merkwürdige Bindungsverhalten organischer Halbleiter
  2. Max-Planck-Institut Quantencomputer werden Silizium-Chips ähnlicher
  3. Kognitionswissenschaft Computer erkennt 21 Gesichtsausdrücke

    •  / 
    Zum Artikel