WD und Seagate

EU überprüft Übernahmen der großen Festplattenhersteller

Die EU-Kommission befürchtet, dass der Verkauf der Festplattensparten von Hitachi und Samsung den Wettbewerb weiter einschränkt. Bis Oktober 2011 prüft die Behörde nun, ob sie die Megadeals freigibt.

Anzeige

Die EU-Kommission hat eine erweiterte kartellrechtliche Prüfung der Milliardenübernahmen auf dem Festplattensektor angekündigt. Das gab die Wettbewerbsbehörde am 30. Mai 2011 bekannt. Im März 2011 kündigte Western Digital für rund 4,3 Milliarden US-Dollar die Übernahme von Hitachi Global Storage Technologies (HGST) an, dem Festplattengeschäft von Hitachi. Hitachi soll dabei mit rund zehn Prozent an Western Digital beteiligt werden. Seagate kündigte im April 2011 an, für 1,375 Milliarden US-Dollar die Festplattensparte von Samsung Electronics zu kaufen. Der südkoreanische Konzern erhielt 9,6 Prozent der Anteile an dem Festplattenhersteller.

Die Festplattenbranche "hat bereits eine erhebliche Konsolidierung erfahren und die geplanten Akquisitionen reduzieren Wettbewerb weiter", sagte Joaquin Almunia Amann. Der spanische Politiker ist Chef des Ressorts Wettbewerb der EU-Kommission. Auch in den USA hat die Bundesbehörde Federal Trade Commission im April angekündigt, die Zukäufe zu überprüfen. Die beiden Übernahmen werden nach Angaben der Marktforscher von iSuppli die Zahl der großen Festplattenhersteller von fünf auf drei reduzieren. Western Digital erhalte einen Marktanteil von 50 Prozent, Seagate von 40 Prozent und Toshiba von 10 Prozent.

Seagate-Sprecher Brian Ziel ist jedoch weiterhin optimistisch, dass die Übernahme im vierten Quartal 2011 abgeschlossen werden kann. Die EU-Kommission will bis zum 10. Oktober 2011 zu einer Entscheidung kommen. Der Stand der Überprüfung der Übernahmepläne von Western Digital und Seagate wird von der EU-Kommission online veröffentlicht.


tilmank 31. Mai 2011

Wie findet man heraus, in welchen Seagate-Platten jetzt in Zukunft (zumindest solange die...

tilmank 31. Mai 2011

Keineswegs, das ist der normlae Preis, die von dir genannten Elektronik-Ketten verkaufen...

Lala Satalin... 31. Mai 2011

Hab mir vor Kurzem 2x 500 GB 7200 RPM von Hitachi besorgt. Super platten. Extrem schnell...

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler (m/w)
    SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. IT-Programmmanager/-in für komplexe Softwareeinführungsprojekte
    Dataport, Hamburg
  3. Entwicklungsingenieur (m/w) Systemarchitektur / Systems Engineering
    Diehl BGT Defence GmbH & Co. KG, Überlingen am Bodensee
  4. Manager (m/w) Wechselprozesse in SAP IS-U
    über InterSearch Personalberatung GmbH & Co. KG, Norddeutschland

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Bärbel Höhn

    Smartphone-Hersteller zu Diebstahl-Sperre zwingen

  2. Taxi-App

    Uber will trotz Verbot in weitere deutsche Städte

  3. First-Person-Walker

    Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?

  4. Finanzierungsrunde

    Startup Airbnb ist zehn Milliarden US-Dollar wert

  5. Spähaffäre

    Snowden erklärt seine Frage an Putin

  6. CSA-Verträge

    Microsoft senkt Preise für Support von Windows XP

  7. Test Wyse Cloud Connect

    Dells mobiles Büro

  8. Globalfoundries-Kooperation mit Samsung

    AMDs Konsolengeschäft kompensiert schwache CPU-Sparte

  9. Verband

    "Uber-Verbot ruiniert Ruf der Startup-Stadt Berlin"

  10. Kabel Deutschland

    2.000 Haushalte zwei Tage von Kabelschaden betroffen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Test Fifa Fußball-WM Brasilien 2014: Unkomplizierter Kick ins WM-Finale
Test Fifa Fußball-WM Brasilien 2014
Unkomplizierter Kick ins WM-Finale

Am 8. Juni 2014 bezieht die deutsche Nationalmannschaft ihr Trainingslager "Campo Bahia" in Brasilien, um einen Anlauf auf den Gewinn des WM-Pokals zu nehmen. Wer sichergehen will, dass es diesmal mit dem Titel klappt, kann zu Fifa Fußball-WM Brasilien 2014 greifen.

  1. Fifa WM 2014 Brasilien angespielt Mit Schweini & Co. nach Südamerika
  2. EA Sports Fifa kickt in Brasilien 2014

OpenSSL: Wichtige Fragen und Antworten zu Heartbleed
OpenSSL
Wichtige Fragen und Antworten zu Heartbleed

Der Heartbleed-Bug in OpenSSL dürfte wohl als eine der gravierendsten Sicherheitslücken aller Zeiten in die Geschichte eingehen. Wir haben die wichtigsten Infos zusammengefasst.

  1. OpenSSL OpenBSD mistet Code aus
  2. OpenSSL-Lücke Programmierer bezeichnet Heartbleed als Versehen
  3. OpenSSL-Bug Spuren von Heartbleed schon im November 2013

A Maze 2014: Tanzen mit der Perfect Woman
A Maze 2014
Tanzen mit der Perfect Woman

Viele Spiele auf dem Indiegames-Festival A Maze 2014 wirkten auf den ersten Blick abwegig. Doch die kuriosen Konzepte ergeben Sinn. Denn hinter Storydruckern, Schlafsäcken und virtuellen Fingerfallen versteckten sich erstaunlich plausible Spielideen.

  1. Festival A Maze Ist das noch Indie?
  2. Test Cut The Rope 2 für Android Grün, knuddlig und hungrig nach Geld
  3. Indie-Game NaissanceE Wenn der Ton das Spiel macht

    •  / 
    Zum Artikel