Windows: Skype installiert Software ohne Genehmigung
Ausschnitt der Easybits-Media-Homepage (Bild: Easybits Media / Golem.de)

Windows

Skype installiert Software ohne Genehmigung

Skype-Anwendern wird derzeit eine Windows-Software zur Installation angeboten. Auch wenn Nutzer diese ablehnen, installiert sich die Software und lässt sich auch nicht ohne weiteres wieder löschen.

Anzeige

Seit dem Wochenende erhalten Skype-Anwender auf Windows-Systemen einen Hinweis zu einer Softwareinstallation, berichten aufgebrachte Nutzer unter anderem im Skype-Forum. Die Software mit dem Titel "Easybit Games Go" werde auch installiert, wenn die Anwender dem ausdrücklich nicht zustimmen, bestätigen Leser von Golem.de. Indirekt hat der Hersteller Easybits Media den Vorfall zugegeben.

Laut Angaben von Easybits Media aus Norwegen handelt es sich bei der Anwendung Easybit Games Go um ein Update der in Skype seit 2006 enthaltenen Spielefunktion. Das Update wurde auch auf der Herstellerseite im Pressebereich angekündigt, allerdings wird dabei nichts von der Zwangsinstallation erwähnt.

Easybits Media geht nicht darauf ein, weshalb die Software auch dann installiert wird, wenn der Anwender dies ausdrücklich untersagt. Der Hersteller bietet zur Beruhigung der erhitzten Gemüter eine Deinstallationssoftware an, um die Anwendung wieder aus dem System zu bekommen. Der Hersteller erklärt allerdings nicht, weshalb zur Deinstallation eine separate Software erforderlich ist. Mit der Deinstallationsfunktion von Windows wird die Anwendung jedenfalls nicht gelöscht.


Klau3 30. Mai 2011

Naja, dass muss man erst mal wissen. Ich würde mich als fortschrittlichen PC-Anwender...

SSD 30. Mai 2011

wenn man etwas nicht ernst meint, erzählt man von etwas (im Nachhinein) offensichtlich...

Pierre Dole 30. Mai 2011

Nein, man muss nicht suchen. Wie schon erwähnt wurde, kannst du es wieder...

Silmaril 30. Mai 2011

Ich benutze jetzt sein ca. drei einhalb Jahren Ubuntu, OpenSuse und jetzt Kubuntu auf dem...

Harald.L 30. Mai 2011

die nicht von Skype selber sondern von einer Fremdfirma kommen die über den Extras...

Kommentieren


Ereignisbl[og|ick] / 30. Mai 2011

Geschockt am Montag …

Jan Schejbal / 29. Mai 2011

Warum ich kein Skype habe – Alternativen



Anzeige

  1. Softwareentwickler (m/w) als kreativer Kopf für Testsysteme
    Vector Informatik GmbH, Stuttgart
  2. Referent Servicemanagement Telefonie (m/w)
    CosmosDirekt, Saarbrücken
  3. Qualitätsmanager (m/w) für unsere Kundenprojekte
    Lufthansa Systems AS GmbH, Frankfurt am Main oder Hamburg
  4. IT-Business Analyst (m/w)
    LS travel retail Deutschland GmbH, Wiesbaden

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Oneplus One

    Eigenes ROM mit Stock Android 4.4.4 vorgestellt

  2. Eric Anholt

    Langsamer Fortschritt bei Raspberry-Pi-Grafiktreiber

  3. Teilchenbeschleuniger

    China will Higgs-Fabrik bauen

  4. Europäische Zentralbank

    20.000 Kontaktdaten von Internetserver geklaut

  5. Krise

    Ryse-Producer wendet sich von Crytek ab

  6. Luftverkehr

    Innenministerium will Laserpointer als Waffen einstufen

  7. Überwachungssoftware

    Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner

  8. Google Maps

    Neue Entdecken-Funktion zeigt Umgebungshighlights an

  9. Mobilfunkbetreiber ausgetrickst

    Apple will mobiles Bezahlen per iPhone ermöglichen

  10. Angriff über Plugin

    Zahlreiche Wordpress-Webseiten wurden kompromittiert



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Türen geöffnet: Studenten "hacken" Tesla Model S
Türen geöffnet
Studenten "hacken" Tesla Model S
  1. Model III Tesla kündigt günstigeres Elektroauto an
  2. IMHO Kampfansage an das Patentsystem
  3. Elektroautos Tesla gibt seine Patente zur Nutzung durch andere frei

Programmcode: Ist das Kunst?
Programmcode
Ist das Kunst?
  1. Suchmaschinen Deutsche IT-Branche hofft auf Ende von Googles Vorherrschaft
  2. Quartalsbericht Google steigert Umsatz um 22 Prozent
  3. Project Zero Google baut Internet-Sicherheitsteam auf

Android L im Test: Google verflacht Android
Android L im Test
Google verflacht Android
  1. Android L Keine Updates für Entwicklervorschau geplant
  2. Inoffizieller Port Android L ist für das Nexus 4 verfügbar
  3. Android L Cyanogenmod entwickelt nicht anhand der Entwicklervorschau

    •  / 
    Zum Artikel