Abo
  • Services:
Anzeige
Mobbing-Plattform: Mutmaßlicher Betreiber von iSharegossip festgenommen

Mobbing-Plattform

Mutmaßlicher Betreiber von iSharegossip festgenommen

Mobbing-Plattform: Mutmaßlicher Betreiber von iSharegossip festgenommen

Zielfahnder der Polizei haben in Lübeck den mutmaßlichen Betreiber der Mobbing-Plattform iSharegossip an seinem 25. Geburtstag festgenommen, wie die Lübecker Nachrichten melden. Im Blog von iSharegossip heißt es aber, der Festgenommene sei nicht der Betreiber, und die Staatsanwaltschaft hält ihn mittlerweile für einen Trittbrettfahrer.

Der Festnahme von Manuel T. gegen 13 Uhr am Donnerstag ist eine monatelange Suche vorausgegangen, wie die Lübecker Nachrichten berichten. Der 25-Jährige soll die Mobbing-Plattform iSharegossip betrieben haben. Die Frankfurter Generalstaatsanwaltschaft hatte am Morgen einen Haftbefehl wegen des Verdachts der Volksverhetzung gegen Manuel T. erwirkt und die Lübecker Kripo um Amtshilfe gebeten, bestätigte ein Polizeisprecher der Zeitung.

Anzeige

Der Verdächtige, der gestern seinen 25. Geburtstag feierte, wurde vor seiner Wohnung im Stadtteil St. Lorenz festgenommen. Am Abend durchsuchten Fahnder die Wohnung des Lageristen und stellten Beweismaterial sicher.

Manuel T. habe sich in einem Interview mit dem Sat.1-Magazin "Akte 2011" selbst als Betreiber von iSharegossip bezeichnet: "Wir wollten Leute, die wir nicht mochten, auf einer entsprechenden Seite im Internet bloßstellen", sagte er im Interview mit dem Sat.1-Magazin. Internetnutzer hätten den Lübecker zuvor mit vollständigem Namen und Wohnanschrift bei der Polizei und beim Bundesfamilienministerium "angeschwärzt", heißt es in den Lübecker Nachrichten.

Rund 60 Mobbing-Opfer hatten bereits Strafanzeige gegen die Betreiber erstattet. Im März war das Portal auf Antrag von Bundesfamilienministerin von der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Schriften auf den Index gesetzt worden.

Auf dem Angebot iSharegossip können Nutzer anonym über andere lästern. Die Seite wird vor allem von Schülern für Beleidigungen und Drohungen genutzt. So wurden dort unter anderem Amokdrohungen gegen Berliner Schulen ausgesprochen, die daraufhin zeitweise geschlossen werden mussten.

iSharegossip: Manuel T. hatte nie Zugriff auf Server

Im Blog von iSharegossip war nach dem Fernsehinterview am Donnerstag zu lesen, Manuel T. sei eines der ersten Mitglieder des iSharegossip-Teams gewesen und im Laufe der Zeit zum "De-facto-Chief-of-Staff der Community" avanciert. Nun habe er "anscheinend der medialen Verlockung nicht länger widerstehen" können. Dass Manuel T. "als Geschäftsführer, Gründer, Administrator, Programmierer, Supporter, Moderator und Pressesprecher" auftrete, sei "bizarr", denn er habe "nie Zugriff auf Server, Bank- und Affiliat-Konten" gehabt.

Im Interview mit Akte 20.11 gab Manuel T. an, mit der Seite viel Geld verdient zu haben, genug, um sich mehrere Autos und ein Haus in Frankreich zu kaufen.

Mit seinem Auftritt bei Akte 20.11 habe er den Rest des Teams hintergangen und "gegen die interne Satzung verstoßen", heißt es in dem Blogeintrag weiter. Er sei daher "von all seinen Rechten und Pflichten bei iSharegossip entbunden" worden.

Nachtrag vom 27. Mai 2011, 10:40 Uhr

Die zuständige Generalstaatsanwaltschaft in Frankfurt hält Manuel T. ebenfalls nicht für den Betreiber von iSharegossip: "Nach jetzigem Stand der Ermittlungen ist er ein reiner Trittbrettfahrer", sagte der zuständige Oberstaatsanwalt Günter Wittig Spiegel Online. Demnach wurde Manuel T. inzwischen wieder auf freien Fuß gesetzt.


eye home zur Startseite
chorn 01. Jun 2011

Wer will denn bitte einen Arbeitgeber haben, der einen nach Schulklo 2.0, wo jeder...

Anonymer Nutzer 30. Mai 2011

Der Betreiber der Seite mobbt NICHT. Er begeht keine Straftat, solange er nicht selbst...

Anon 28. Mai 2011

Du kannst wohl kaum ein Gerücht über jemand streuen den du nicht kennst ;) Kommt drauf...

vulkman 27. Mai 2011

Wie meinen? Fehlt da ein Halbsatz?! Tun wir nicht? Wieso nicht? Wir reden schon beide...

Der braune Lurch 27. Mai 2011

WELCHES KRANKE GEHIRN KOMMT AUF SO ETWAS GRAUSAMES


TechBanger.de / 27. Mai 2011



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BLANCO GmbH + CO KG, Oberderdingen
  2. Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main
  3. Continental AG, Frankfurt
  4. Daimler AG, Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 149,99€
  2. 399,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie) - Release 02.08.
  3. 69,99€/149,99€/79,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Panne behoben

    Paypal-Lastschrifteinzug funktioniert wieder

  2. Ecix

    Australier übernehmen zweitgrößten deutschen Internetknoten

  3. Die Woche im Video

    Ab in den Urlaub!

  4. Ausfall

    Störung im Netz von Netcologne

  5. Cinema 3D

    Das MIT arbeitet an 3D-Kino ohne Brille

  6. AVM

    Hersteller für volle Routerfreiheit bei Glasfaser und Kabel

  7. Hearthstone

    Blizzard feiert eine Nacht in Karazhan

  8. Gmane

    Wichtiges Mailing-Listen-Archiv offline

  9. Olympia

    Kann der Hashtag #Rio2016 verboten werden?

  10. Containerverwaltung

    Docker für Mac und Windows ist einsatzbereit



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Verbindungsturbo: Wie Googles Rack TCP deutlich schneller machen soll
Verbindungsturbo
Wie Googles Rack TCP deutlich schneller machen soll
  1. Black Hat 2016 Neuer Angriff schafft Zugriff auf Klartext-URLs trotz HTTPS
  2. Anniversary Update Wie Microsoft seinen Edge-Browser effizienter macht
  3. Patchday Microsoft behebt Sicherheitslücke aus Windows-95-Zeiten

Headlander im Kurztest: Galaktisches Abenteuer mit Köpfchen
Headlander im Kurztest
Galaktisches Abenteuer mit Köpfchen
  1. Hello Games No Man's Sky braucht kein Plus und keine Superformel
  2. Hello Games No Man's Sky droht Rechtsstreit um "Superformel"
  3. Necropolis im Kurztest Wo zum Teufel geht es weiter?

Elementary OS Loki im Test: Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein
Elementary OS Loki im Test
Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein
  1. Linux-Distribution Ubuntu diskutiert Ende der 32-Bit-Unterstützung
  2. Dells XPS 13 mit Ubuntu im Test Endlich ein Top-Notebook mit Linux!
  3. Aquaris M10 Ubuntu Edition im Test Ubuntu versaut noch jedes Tablet

  1. Re: Komisch

    avon | 12:56

  2. KabelModem mit Docsis 3.0 und SIP/VoIP ohne Router?

    dokape | 12:55

  3. Re: Wo soll das noch hinführen?

    AnonymerHH | 12:54

  4. Re: Ja und? War die Überschreitung der...

    tingelchen | 12:53

  5. Re: optische Täuschung

    Eheran | 12:47


  1. 13:13

  2. 12:38

  3. 09:01

  4. 18:21

  5. 18:05

  6. 17:23

  7. 17:04

  8. 16:18


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel