Windows Phone 7

Mango-Update bringt Multitasking

Microsoft hat mit Mango ein Update für Windows Phone 7 vorgestellt, das im Herbst 2011 erscheinen soll. Windows Phone wird multitaskingfähig und es gibt etliche Verbesserungen bei der Bedienung.

Anzeige

Mit dem Mango-Update unterstützt Windows Phone Multitasking. Ein Druck auf die Zurücktaste zeigt eine Übersicht der laufenden Applikationen, ähnlich wie es Palm vor einiger Zeit mit WebOS eingeführt hatte. Das Kachelsystem von Windows Phone 7 wird erweitert. Die bisherigen Live-Kacheln werden dynamischer und liefern nun mehr Informationen, so dass der Anwender alle für ihn relevanten Informationen auf dem Startbildschirm im Blick hat.

Kontakte werden dazu in personalisierten Live-Kacheln angezeigt, die aktuelle Statusupdates, SMS, E-Mails oder Instant Messages zeigen. Mit einem Klick auf die Live-Kachel kann der Anwender darauf antworten. Nutzer können auch leichter zwischen einer SMS-Unterhaltung und einem Chat via Facebook oder Windows Live Messenger wechseln. Die E-Mail-Anwendung erhält einen kombinierten Posteingang, der Nachrichten verschiedener Konten bündelt. Threads sollen einen besseren Überblick in dem E-Mail-Client bringen, indem Unterhaltungen zusammengefasst werden.

Im Adressbuch finden sich Feeds aus Twitter sowie LinkedIn und Facebook-Checkins werden unterstützt. Mit einer Gesichtserkennungssoftware sollen sich Personen auf Fotos leichter markieren lassen. Kurzmitteilungen und Chats lassen sich komplett per Sprache bedienen, indem das gesprochene Wort in Text und der empfangene Text in Sprache umgewandelt wird.

Internet Explorer 9 mit Hardwarebeschleunigung

Der mitgelieferte Internet Explorer 9 kommt mit Hardwarebeschleunigung und Unterstützung von HTML5. Die Browser-Engine entspricht der, die auch auf Windows-PCs von Microsofts Browser verwendet wird. Zudem lassen sich darüber Standortinformationen abfragen und mittels Local Scout sollen sich Restaurants, Läden und Ähnliches leichter in der Umgebung finden lassen. Bing für Windows Phone wird neben einer Musiksuche auch das Finden von Informationen zu Produkten unterstützen, indem diese vor die Linse der Kamera im Smartphone gehalten werden. Die Kamera erkennt das Objekt und zeigt passende Informationen dazu an. Mittels Quick Cards erhält der Nutzer Zusatzinformationen zu einem Produkt, einem Film, einem bestimmten Ort oder anderen Kulturveranstaltungen.

Das Mango-Update für Windows Phone 7 will Microsoft im Herbst 2011 veröffentlichen. Dann sollen auch neue Smartphones mit Windows Phone erscheinen. Acer, Fujitsu und ZTE wollen dann entsprechende Geräte vorstellen. Eine Vorabversion der Entwicklerwerkzeuge will Microsoft bis zum 25. Mai 2011 veröffentlichen.


Trollversteher 31. Aug 2011

Erklär mir doch bitte nochmal genau den Unterschied zwischen dem "Multitasking" unter...

Trollversteher 31. Aug 2011

Äh, ja. Sehr differenzierte Kritik. Was, an "demm Betriebssystem selbst" haben sie denn...

c_PA 30. Mai 2011

Aha, hast Du also spezielle Telefone, bei mir muss ich Taskmanager installieren, die...

c_PA 30. Mai 2011

eh, da fehlt eine 1 vor der 5, ansonsten würde ich sagen, probieren geht über studieren...

Trollversteher 25. Mai 2011

Es soll sich nicht durchsetzen, sondern einfach nur erfolgreich genug sein, um nicht...

Kommentieren


Das-Computer-Board.de / 25. Mai 2011

Windows Phone: Multitasking im "Mango"-Update



Anzeige

  1. Entwickler (m/w) SAP WM / LES (Warehouse Management)
    PAUL HARTMANN AG, Heidenheim
  2. Senior Consultant Reporting (m/w)
    b.telligent, München und Zürich
  3. Softwareentwickler (m/w)
    SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  4. Business Intelligence Analyst Logistik (m/w)
    Home Shopping Europe GmbH, Ismaning (Raum München)

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. AMD-Vize Lisa Su

    Geringe Chancen für 20-Nanometer-GPUs von AMD für 2014

  2. Bärbel Höhn

    Smartphone-Hersteller zu Diebstahl-Sperre zwingen

  3. Taxi-App

    Uber will trotz Verbot in weitere deutsche Städte

  4. First-Person-Walker

    Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?

  5. Finanzierungsrunde

    Startup Airbnb ist zehn Milliarden US-Dollar wert

  6. Spähaffäre

    Snowden erklärt seine Frage an Putin

  7. CSA-Verträge

    Microsoft senkt Preise für Support von Windows XP

  8. Test Wyse Cloud Connect

    Dells mobiles Büro

  9. Globalfoundries-Kooperation mit Samsung

    AMDs Konsolengeschäft kompensiert schwache CPU-Sparte

  10. Verband

    "Uber-Verbot ruiniert Ruf der Startup-Stadt Berlin"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
IMHO - Heartbleed und die Folgen: TLS entrümpeln
IMHO - Heartbleed und die Folgen
TLS entrümpeln

Die Spezifikation der TLS-Verschlüsselung ist ein Gemischtwarenladen aus exotischen Algorithmen und nie benötigten Erweiterungen. Es ist Zeit für eine große Entrümpelungsaktion.

  1. Revocation Zurückziehen von Zertifikaten bringt wenig
  2. TLS-Bibliotheken Fehler finden mit fehlerhaften Zertifikaten
  3. Verschlüsselung E-Mail nur noch mit TLS

Owncloud: Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk
Owncloud
Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk

Kaputte Zertifikate durch Heartbleed und der NSA-Skandal: Es gibt genügend Gründe, seinen eigenen Cloud-Speicher einzurichten. Wir erklären mit Owncloud auf einem Raspberry Pi, wie das funktioniert.


Test LG L40: Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter
Test LG L40
Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter

Mit dem L40 präsentiert LG eines der ersten Smartphones mit der aktuellen Android-Version 4.4.2, das unter 100 Euro kostet. Dank der Optimierungen von Kitkat überrascht die Leistung des kleinen Gerätes - und es dürfte nicht nur für Einsteiger interessant sein.

  1. LG G3 5,5-Zoll-Smartphone mit 1440p-Display und Kitkat
  2. LG L35 Smartphone mit Android 4.4 für 80 Euro
  3. Programmierbare LED-Lampe LG kündigt Alternative zur Philips Hue an

    •  / 
    Zum Artikel