Abo
  • Services:
Anzeige
Zugangsdaten: Onlinemagazin Winfuture angegriffen, Downloads manipuliert
(Bild: Winfuture)

Zugangsdaten

Onlinemagazin Winfuture angegriffen, Downloads manipuliert

Zugangsdaten: Onlinemagazin Winfuture angegriffen, Downloads manipuliert
(Bild: Winfuture)

Einem Redakteur des Berliner Onlinemagazins Winfuture sind die Zugangsdaten zum Content Management System gestohlen worden. Der Angreifer veröffentlichte eine Nachricht mit Schadcode und manipulierte mehrere Downloads.

Am gestrigen Abend ist es Angreifern gelungen, mit gestohlenen Zugangsdaten eines Redakteurs Nachrichten und Downloads des Onlinemagazins Winfuture zu manipulieren. Das gab die Berliner Redaktion am 22. Mai 2011 bekannt. Der Redakteur sei wahrscheinlich über eine Schadsoftware auf einem Windows-PC der Redaktion erfolgreich angegriffen worden.

Anzeige

Der Eindringling veröffentlichte eine Nachricht auf der Webseite, nach der Winfuture gehackt und die Nutzerdaten gestohlen wurden. In die Nachricht sei Javascript-Code eingebettet worden, worüber Schadsoftware verteilt wurde, erklärte die Redaktion. Zudem wurden Downloadeinträge auf Winfuture.de manipuliert und auf gefährliche Dateien verwiesen. Dazu habe der Angreifer die Domain cdn-winfuture.net eingerichtet. Wer in den letzten 36 Stunden bestimmte Programme bei Winfuture heruntergeladen hat, "sollte sein System mit einem Virenscanner gründlich überprüfen", betonte die Redaktion.

Winfuture erklärte, dass die Daten der Leser nicht kompromittiert seien: "Unsere Untersuchungen haben jedoch ergeben, dass die Nutzerdaten zu keinem Zeitpunkt gefährdet waren und somit nicht im Besitz der unbekannten Person sind." Die Nachricht des Angreifers mit dem Schadcode sei auch nur "für einige Minuten auf der Startseite sichtbar" gewesen. Zudem sei der Angriff nur bei einer älteren Java-Version möglich gewesen. "Dass innerhalb dieser Minuten ein Schaden angerichtet werden konnte, ist also sehr unwahrscheinlich, kann jedoch nicht ausgeschlossen werden", so Winfuture. Laut Angaben des Reichweitenerfassers IVW (Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern) hatte Winfuture im April 4.878.313 Visits.


eye home zur Startseite
Bouncy 23. Mai 2011

Keineswegs. Computerbild-Leser _wissen_, dass sie sich in der IT-Welt nicht auskennen...

unsigned_double 23. Mai 2011

Und jetzt erklärste bitte mal wie das funktionieren soll. Warte ... ich verrats dir...

Anonymer Nutzer 23. Mai 2011

Dazu stand bereits am "Samstag" Spätnachmittag/Abend eine "News" auf der Winfuture...

Tantalus 23. Mai 2011

Nur doof, dass viele Anbieter/Hersteller ihre Freewareprogramme bei CNET, Winfuture, Chip...

scheka 23. Mai 2011

Vielleicht wurde sein privater PC Zuhause von einem Trojaner befallen? ;)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. Advice IT Consulting GmbH, Leopoldshöhe
  3. Deutsche Post DHL Group, Bonn
  4. MEIERHOFER AG, München oder Großraum Hamburg (Home-Office)


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 399,00€ (Lieferung am 10. November)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing
  2. Sicherheitsrisiken bei der Dateifreigabe & -Synchronisation
  3. Sicherheitskonzeption für das App-getriebene Geschäft


  1. Postauto

    Autonomer Bus baut in der Schweiz einen Unfall

  2. Neues iPhone

    US-Late-Night-Komiker witzeln über Apple

  3. Festnetz

    Weiterhin kein Internet ohne Telefonie bei der Telekom

  4. Zertifikate

    Mozilla will Startcom und Wosign das Vertrauen entziehen

  5. Kreditkartenmissbrauch

    Trumps Hotelkette mit Malware infiziert

  6. Open Location Platform

    Here lässt Autos miteinander sprechen

  7. Facebook

    100.000 Hassinhalte in einem Monat gelöscht

  8. TV-Kabelnetz

    Unitymedia arbeitet intensiv an verbesserten Ping-Zeiten

  9. DDoS

    Das Internet of Things gefährdet das freie Netz

  10. Hilfe von Google

    Brian Krebs' Blog ist nach DDoS-Angriff wieder erreichbar



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Neuer Porträtmodus: Das iPhone 7 Plus entdeckt die Hintergrundunschärfe
Neuer Porträtmodus
Das iPhone 7 Plus entdeckt die Hintergrundunschärfe
  1. IOS 10.0.2 Apple beseitigt Ausfälle der Lightning-Audio-Kontrollen
  2. Jailbreak 19-Jähriger will iPhone-7-Exploit für sich behalten
  3. Apple iPhone 7 kostet in der Produktion 224,80 US-Dollar

Fifa 17 im Test: Mehr Drama auf dem Fußballplatz
Fifa 17 im Test
Mehr Drama auf dem Fußballplatz
  1. Fifa 17 Was macht Dragon Age in meiner Fifa-Demo?
  2. Electronic Arts Millionenliga mit dem Ultimate Team
  3. Fifa 17 Sonderpartnerschaft mit den Bayern

X1D ausprobiert: Die Hasselblad für Einsteiger
X1D ausprobiert
Die Hasselblad für Einsteiger
  1. Modulares Smartphone Lenovo bringt Moto Z mit Moto Z Play nach Deutschland

  1. es gibt auch gsm Telefonie die wie Festnetz dann sind

    NaruHina | 06:59

  2. Re: Bewohner umsiedeln aber Touristen anlocken - wat?

    Wurzelgnom | 06:35

  3. Re: Vodafone Kabel Deutschland

    robinx999 | 06:32

  4. Re: 100k - wie süß

    Sharra | 06:26

  5. Re: 132 Euro im Monat, nie im Leben!

    gadthrawn | 06:24


  1. 07:17

  2. 19:12

  3. 18:52

  4. 18:34

  5. 18:17

  6. 17:51

  7. 17:25

  8. 16:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel