Emi-Chef Eric Nicoli (links) und Steve Jobs mit dem Musiker Damon Albarn 2007
Emi-Chef Eric Nicoli (links) und Steve Jobs mit dem Musiker Damon Albarn 2007 (Bild: Kieran Doherty / Reuters)

Musikindustrie

Apple handelt Vereinbarungen für Cloud-Musikangebot aus

Apple soll in Kürze Verträge mit allen vier Majorlabels für Musik-Cloud-Dienste vorliegen haben. Amazon und Google starteten ihre Angebote ohne Zustimmung der Musikindustrie, was Apple jetzt einen Vorteil verschaffen könnte.

Anzeige

Apple hat eine Lizenzvereinbarung für Cloud-Musikangebote mit Emi Music geschlossen. Das berichtet das US-Branchenmagazin Cnet unter Berufung auf informierte Kreise aus der Musikindustrie. Verträge mit den Musikkonzernen Universal Music und Sony Music sollen in der nächsten Woche unterschriftsreif sein.

Mit Warner Music soll Apple schon vor einigen Tagen eine Vereinbarung geschlossen haben, wie Cnet erfahren hat. Bis zum 6. Juni 2011, dem Termin der Worldwide Developers Conference des Konzerns, könnte Apple Verträge mit allen vier Majorlabels besitzen. Ob Apple zu der Konferenz eine Ankündigung zu seinen Cloud-Musikdiensten machen wende, stehe allerdings noch nicht fest.

Amazon und Google waren ohne Lizenzen mit Cloud-Musikangeboten gestartet. Durch die Verträge mit den Musikkonzernen sparen sich Nutzer von Apples Dienst das langwierige Hochladen ihrer Sammlung in die Cloud. Apple kann den Nutzern dagegen anbieten, die Musiksammlung zu scannen und dann den Zugang zu den dazu passenden Masteraufnahmen auf seinen Cloud-Servern freigeben. Apple wird laut Cnet wahrscheinlich eine Abonnementsgebühr für seine Musikcloud verlangen.

Google präsentierte am 10. Mai 2011 auf seiner jährlichen Entwicklerkonferenz, der Google I/O, das neue Produkt Music Beta by Google. Der Google-Dienst synchronisiert die Playlists mit verschiedenen mobilen Endgeräten. "Einige Musiklabels waren nicht kooperativ und verlangten eine Reihe von Geschäftsbedingungen, die uns ein nachhaltiges Produkt oder Geschäftsmodell verwehrt hätten", sagte Jamie Rosenberg, Director Digital Content bei Googles Android-Sparte.

Amazon Cloud Drive ermöglicht das Speichern der eigenen Musiksammlung, von Fotos und Videos auf Amazons Servern mit dem Speicherdienst Simple Storage Service (S3). Eine Sony-Music-Sprecherin erklärte, das Unternehmen halte sich alle juristischen Möglichkeiten gegen Amazon offen.


Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler für Embedded Systeme (m/w)
    MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Neutraubling bei Regensburg
  2. Embedded Software Entwickler (m/w) für Batterie-Management-Systeme
    BMZ Batterien-Montage-Zentrum GmbH, Karlstein am Main
  3. Kundenberater für ERP-Projekte (m/w)
    ABACUS Business Solutions GmbH, München
  4. Softwaretester - Engineering Software (m/w)
    Festo AG & Co. KG, Esslingen bei Stuttgart

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. TIPP: Blu-ray-Tipps aus Filmaktion
    (u. a. Transformers 4 8,97€, Interstellar 12,99€, Fast & Furious 1-6 26,97€, Zurück in die...
  2. NEU: Über 1.000 MP3-Alben für je 5€
    (u. a. Kraftklub, Lindsey Stirling, Eminem, Guns N Roses, Bloodhound Gang, Sido)
  3. VORBESTELLBAR: Until Dawn Special Edition PS4
    79,95€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Kritische Infrastruktur

    Weitere Beweise für Geheimdienstangriff auf Bundestag

  2. Überwachung

    Berliner abgehört - aus Protest gegen die NSA

  3. Tor

    Hidden Services leichter zu deanonymisieren

  4. Telefónica

    Alle Base-Shops verschwinden

  5. Electronic Arts

    Nächstes Need for Speed benötigt Onlineverbindung

  6. Cloud Test Lab

    Google bringt Testservice für App-Entwickler

  7. Test Lara Croft Relic Run

    Tomb Raider auf Speed

  8. Bundestagverwaltung

    Angreifer haben Daten aus dem Bundestag erbeutet

  9. Sicherheitslücken

    Fehler in der Browser-Logik

  10. Google Fotos ausprobiert

    Gute Suche, abgespeckte Bildbearbeitung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Soziales Netzwerk Sociax: Das Facebook mit mehr Privatsphäre
Soziales Netzwerk Sociax
Das Facebook mit mehr Privatsphäre
  1. Nepal Facebook, Google und Openstreetmap helfen Erdbebenopfern
  2. Karrierenetzwerk LinkedIn will Zukauf für 1,5 Milliarden US-Dollar
  3. Soziale Netzwerke Vernetzt und zugenäht!

Berlin E-Prix: Motoren, die nach Star Wars klingen
Berlin E-Prix
Motoren, die nach Star Wars klingen
  1. Funktechnik Daimler und Qualcomm vernetzen das Auto

Apps für Googles Cardboard: Her mit der Pappe!
Apps für Googles Cardboard
Her mit der Pappe!
  1. Game of Thrones Auf der Mauer weht ein eisiger Wind
  2. VR im Journalismus So nah, dass es fast wehtut
  3. Deep angespielt "Atme tief ein und tauche durch die virtuelle Welt"

  1. Re: MIPS Architektur selten... alte schon

    HubertHans | 20:09

  2. Re: Seit Paypal keinen Penny mehr verdient.

    Pwnie2012 | 20:09

  3. Re: Nationales Roming klappt nicht

    ICH_DU | 20:06

  4. Halb so schlimm...

    cbotmk3 | 20:06

  5. Re: Einmal eine 1km Strecke nachgesehen über Maps...

    tingelchen | 20:02


  1. 18:56

  2. 16:45

  3. 15:13

  4. 14:47

  5. 14:06

  6. 14:01

  7. 14:00

  8. 13:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel