Abo
  • Services:
Anzeige
Logo des österreichischen Anti-Piraterie-Vereins
Logo des österreichischen Anti-Piraterie-Vereins (Bild: VAP)

Urheberrecht

Österreichischer Provider muss kino.to sperren

Logo des österreichischen Anti-Piraterie-Vereins
Logo des österreichischen Anti-Piraterie-Vereins (Bild: VAP)

Mit einer einstweiligen Verfügung hat die österreichische Filmwirtschaft erreicht, dass Kunden eines Providers der Zugriff auf das Filmportal kino.to gesperrt werden muss. Das Gericht nahm den Provider in die Pflicht, weil sich die Seite selbst nicht direkt abschalten lässt.

Der österreichische Verband "Verein Anti-Piraterie" (VAP) feiert eine einstweilige Verfügung des Wiener Handelsgerichts als "Erfolg der Filmwirtschaft". Der VAP hatte im November 2010 geklagt, weil einige österreichische Filme über kino.to zugänglich gewesen sein sollen. Da sich die Betreiber der Seite, die laut dem Verband in Russland gehostet wird, nicht ermitteln ließen, nahm der VAP den Provider UPC in die Pflicht.

Anzeige

Laut dem österreichischen Urheberrechtsgesetz sowie einer nicht genauer bezeichneten Klausel "im EU-Recht" seien auch Provider verpflichtet, den Zugang zu konkreten Urheberrechtsverletzungen zu sperren, so der Verband. Dieser Auffassung schloss sich das Gericht an. Der VAP betont dabei, dass der Provider UPC nur "stellvertretend für viele Internet Access Provider" belangt wurde.

Offenbar ist die Sperre aber noch nicht vollzogen, denn dazu muss laut dem VAP noch eine Sicherheitsleistung der Filmwirtschaft bei Gericht hinterlegt werden. Gesperrt werden soll nicht nur die Domain kino.to, sondern auch der direkte Zugriff auf die IP-Adressen, unter denen die Seite aufgerufen werden kann.

Die Wirksamkeit solcher Sperren ist umstritten, wie auch die deutsche Diskussion um das Zugangserschwerungsgesetz zur Bekämpfung von Kinderpornografie im Internet gezeigt hat. Zwar kann ein Provider auch die IP-Adressen sperren, das lässt sich aber durch Anonymisierungs- und Weiterleitungsdienste leicht umgehen.


eye home zur Startseite
AsoraX 19. Mai 2011

Hmmm... macht man das im zeitalter der USB Sticks und TerraByte Großen festplatten nicht...

benji83 19. Mai 2011

Um dich nicht zu überfordern hier nur die Wikipediaquelle: http://de.wikipedia.org/wiki...

Youssarian 19. Mai 2011

Hinsichtlich der Serien mag das so sein, wiewohl es auch davon schon Ausnahmen gibt...

Youssarian 19. Mai 2011

Nein, das entscheidet bzw. entschied ein Gericht. Und in diesem Falle erst einmal nur...

irata 19. Mai 2011

Also wenn solche Links per se illegal wären, dann käme die Entscheidung des Hamburger...


MSN Verzeichnis / 19. Mai 2011



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Holz-Henkel GmbH & Co. KG, Göttingen
  2. Rimpl Consulting GmbH, Raum Köln-Bonn (Home-Office möglich)
  3. cambio CarSharing MobilitätsService GmbH & Co KG, Bremen
  4. DATAGROUP Köln GmbH, Berlin, Dessau


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 14,99€
  3. 23,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Red Star OS

    Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux

  2. Elektroauto

    Porsche will 20.000 Elektrosportwagen pro Jahr verkaufen

  3. TV-Kabelnetz

    Tele Columbus will Marken abschaffen

  4. Barrierefreiheit

    Microsofts KI hilft Blinden in Office

  5. AdvanceTV

    Tele Columbus führt neue Set-Top-Box für 4K vor

  6. Oculus Touch im Test

    Tolle Tracking-Controller für begrenzte Roomscale-Erfahrung

  7. 3D Xpoint

    Intels Optane-SSDs erscheinen nicht mehr 2016

  8. Webprogrammierung

    PHP 7.1 erweitert Nullen und das Nichts

  9. VSS Unity

    Virgin Galactic testet neues Raketenflugzeug

  10. Google, Apple und Mailaccounts

    Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nach Angriff auf Telekom: Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
Nach Angriff auf Telekom
Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  1. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit
  2. Pornoseite Xhamster spricht von Fake-Leak
  3. Mitfahrgelegenheit.de 640.000 Ibans von Mitfahrzentrale-Nutzern kopiert

Digitalcharta: Operation am offenen Herzen der europäischen Demokratie
Digitalcharta
Operation am offenen Herzen der europäischen Demokratie
  1. EU-Kommission Mehrwertsteuer für digitale Medien soll sinken
  2. Vernetzte Geräte Verbraucherminister fordern Datenschutz im Haushalt
  3. Neue Richtlinie EU plant Netzsperren und Staatstrojaner

Garamantis: Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
Garamantis
Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
  1. Gentechnik Mediziner setzen einem Menschen Crispr-veränderte Zellen ein
  2. Zarm Zehn Sekunden schwerelos
  3. Mikroelektronik Wie eine Vakuumröhre - nur klein, stromsparend und schnell

  1. Re: "Bestätigungscode muss nicht bei jedem Login...

    eXXogene | 19:28

  2. Re: Echt jetzt?

    kosovafan | 19:26

  3. Re: 2FA bei Passwortmanagern?

    _Sascha_ | 19:22

  4. Re: PHP ist keine Programmiersprache

    xMarwyc | 19:15

  5. Re: Achtung: Google Authenticator und neue Handys

    _Sascha_ | 19:14


  1. 17:25

  2. 17:06

  3. 16:53

  4. 16:15

  5. 16:02

  6. 16:00

  7. 15:00

  8. 14:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel