eBay: Deutlich höhere Gebühren für Privatverkäufe
(Bild: eBay)

eBay

Deutlich höhere Gebühren für Privatverkäufe

Für private Verkäufer brechen bei eBay schwere Zeiten an. Die Gebührenstruktur des Onlineauktionshauses wird vereinheitlicht, und das bedeutet: Für Auktionserlöse sind künftig höhere Gebühren zu zahlen.

Anzeige

EBay nimmt von privaten Verkäufern ab dem 13. Juni 2011 mehr Provision. Einheitlich werden neun Prozent des Verkaufspreises zusätzlich zu den Einstellgebühren verlangt. Ab diesem Datum liegt der einheitliche Satz für Verkaufsprovisionen bei neun Prozent. Ein Kostendeckel von 45 Euro verhindert, dass die Belastung bei Produkten über 500 Euro übermäßig stark steigt.

Die alte Provisionsstruktur mit ihren drei Abstufungen wird abgeschafft. Sie sah unterschiedliche Sätze für Verkäufe zwischen 1 und 50 Euro, 50,01 und 500 Euro sowie für Verkaufserlöse von über 500 Euro vor. Bei Preisen über 50 Euro und bis 500 Euro verlangt eBay bislang 4 Euro plus fünf Prozent für den Teil über 50 Euro. Bei Werten über 500 Euro fallen bis zum 13. Juni 26,50 Euro und zwei Prozent an für den Teil, der über 500 Euro liegt.

Hohe Preissteigerungen

Auf den ersten Blick ist der einheitliche Satz von neun Prozent leichter überschaubar. Er sorgt jedoch dafür, dass bei vielen Produkten eine höhere Provision als bisher anfällt. Bisher kostete es zum Beispiel 5,50 Euro Provision, ein Produkt für 80 Euro über eBay zu verkaufen. Nun sind es 7,20 Euro. 500-Euro-Produkte kosten 45 Euro Provision - bislang war es mit 26,50 Euro deutlich weniger.

Bei günstigen Produkten hingegen ist die Verkaufsprovision nur moderat teurer geworden. Bislang wurden acht Prozent bei Verkaufspreisen zwischen 1 und 50 Euro verlangt - nun ist es der einheitliche Satz von neun Prozent. Von der neuen Provisionsstruktur sind einige Artikelgruppen ausgenommen: Bei Handyverträgen, Fahrzeugen und Inseraten gelten die alten Gebührenstrukturen des Onlineauktionshauses. Auf gewerbliche Verkäufer hat die neue Preisliste keine Auswirkungen.

In den einschlägigen Foren herrscht teilweise Unverständnis über die Entscheidung von eBay, die Gebühren zu erhöhen. Aufgrund des hohen Marktanteils bei Onlineauktionen haben die Nutzer nur wenige Möglichkeiten, ihre Artikel über andere Plattformen erfolgversprechend zu verkaufen. 


martos2 01. Mai 2012

Hallo! @SamN8 Bei der Aktion mit dem USB KEY habe ich nicht mit gemacht, also hier zu...

rennmario 04. Jul 2011

Ganz neu ist jetzt die Seite https://tomfy.com/create/, da kann man seine Sachen in Form...

indianajoe 18. Mai 2011

Das mit der kritischen Masse ist absolut richtig, die erreichen aber Plattformen wie www...

indianajoe 18. Mai 2011

Thumps up! Ich bin absolut dafür. Ich kann die Leuten, die sich alle Jahre wieder über...

zerberus 17. Mai 2011

du gibst dir die Antwort doch selber. Genau so ist das bei revvler auch der Fall...

Kommentieren



Anzeige

  1. Anwendungs- und Softwareberater/in
    Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Digital Specialist (m/w)
    Unilever Deutschland GmbH, Heilbronn
  3. Senior Software Entwickler (m/w)
    MECOMO AG, Unterschleißheim
  4. UX-Designer (m/w)
    Media-Saturn E-Business Concepts & Services GmbH, Ingolstadt

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. PCGH-PCs mit GTX 970/980 inkl. Batman Arkham Knight + The Witcher 3
  2. TIPP: Alternate Schnäppchen Outlet
    (täglich neue Deals)
  3. Seagate Supersale bei Alternate

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Die Woche im Video

    Rasende Rennautos, gemächliches Google, schnelles Smartphone

  2. Kritische Infrastruktur

    Weitere Beweise für Geheimdienstangriff auf Bundestag

  3. Überwachung

    Berliner abgehört - aus Protest gegen die NSA

  4. Tor

    Hidden Services leichter zu deanonymisieren

  5. Telefónica

    Alle Base-Shops verschwinden

  6. Electronic Arts

    Nächstes Need for Speed benötigt Onlineverbindung

  7. Cloud Test Lab

    Google bringt Testservice für App-Entwickler

  8. Test Lara Croft Relic Run

    Tomb Raider auf Speed

  9. Bundestagverwaltung

    Angreifer haben Daten aus dem Bundestag erbeutet

  10. Sicherheitslücken

    Fehler in der Browser-Logik



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Macbook 12 im Test: Einsamer USB-Port sucht passende Partner
Macbook 12 im Test
Einsamer USB-Port sucht passende Partner
  1. Apple Store Apple erhöht Hardwarepreise
  2. Workaround Macbook 12 kann bei Erstinstallation hängen bleiben
  3. Hydradock Elf Ports für das Macbook 12

Parrot Bebop im Test: Die Einstiegsdrohne
Parrot Bebop im Test
Die Einstiegsdrohne
  1. Yeair Benzincopter fliegt eine Stunde lang
  2. Sprite Fliegende Thermoskanne als Kameradrohne
  3. Hycopter Wasserstoffdrohne soll vier Stunden fliegen

Windows 10 IoT Core angetestet: Windows auf dem Raspberry Pi 2
Windows 10 IoT Core angetestet
Windows auf dem Raspberry Pi 2
  1. Kleinstrechner Preise für das Raspberry Pi B+ gesenkt
  2. Artik Samsung stellt Bastelcomputer-Serie vor
  3. Hummingboard angetestet Heiß und anschlussfreudig

  1. Re: Es stoert niemand?

    Mingfu | 10:33

  2. Re: Deutlich leistungsfähigere Bearbeitung möglich!

    tk (Golem.de) | 10:31

  3. Re: Rechtslage für Geheimdienste doch eine ganz...

    currock63 | 10:28

  4. "Ein Golem.de-Redakteur bekam [...]

    iTaskmanager | 10:25

  5. Re: Auch LTE

    Kreisimaus | 10:24


  1. 09:01

  2. 18:56

  3. 16:45

  4. 15:13

  5. 14:47

  6. 14:06

  7. 14:01

  8. 14:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel