Mobilfunk: EU-Kommission will niedrigere Roamingkosten
Neelie Kroes, Kommissarin für Digitale Agenda (Bild: European Union, 2011)

Mobilfunk

EU-Kommission will niedrigere Roamingkosten

Höchstens 24 statt bis zu 39 Cent pro Gesprächsminute: EU-Kommissarin Neelie Kroes will deutlich niedrige Preise für das Roaming von Mobilfunkgesprächen durchsetzen. Auch die Kosten für Datenroaming sollen drastisch sinken.

Anzeige

Die EU-Kommission macht weiter Druck auf die Mobilfunkanbieter, die Preise für Gesprächs- und Datenroaming zu senken. Neelie Kroes, Kommissarin für die Digitale Agenda, will laut einem Bericht der New York Times, dass die maximal zulässige Preisgrenze zum 1. Juli 2014 von derzeit 39 auf 24 Cent pro Gesprächsminute bei abgehenden Anrufen gesenkt wird. Für eingehende Telefonate soll sie von 15 auf 10 Cent sinken. Im Ausland abgeschickte SMS sollen künftig höchstens 8 statt bislang 10 Cent kosten.

Auch Datenroaming soll günstiger werden. Derzeit gibt es für das mobile Surfen im Ausland keine Kostenobergrenzen. Nach Angaben der Kommission liegt der durchschnittliche Preis bei 2,50 Euro pro Download-Megabyte. Wenn es nach Neelie Kroes geht, müssen die Provider den Preis ab 1. Juli 2012 auf maximal 90 Cent senken, ab 2013 auf 70 Cent und zum 1. Juli 2014 auf 50 Cent. Kroes will ihre Pläne offiziell am 22. Juni 2011 vorstellen. Damit sie verbindlich werden, müssen noch das europäische Parlament und der EU-Rat zustimmen.


Lala Satalin... 16. Mai 2011

Warum Roaming? Damit die kapitalisten ihr Geld kriegen. Ganz einfach: Im Ausland? Handy...

Oktavian 15. Mai 2011

Wann wurdest du zum letzten mal gezwungen, eine SMS zu schreiben?

Oktavian 15. Mai 2011

Die Argumentation ist zwar krude, aber nicht falsch. Die SMS war nie als kommerzielles...

Kommentieren



Anzeige

  1. Abteilungsleiter/in
    Robert Bosch GmbH, Renningen
  2. Teamleiter Java Softwareentwicklung (m/w)
    über HRM CONSULTING GmbH, Berlin
  3. Java-Anwendungsentwickler / -innen
    Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main
  4. Entwicklungsingenieur (m/w) Software
    EBE Elektro-Bau-Elemente GmbH, Leinfelden-Echterdingen bei Stuttgart

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Rockstar Games

    GTA San Andreas erscheint neu für die Xbox 360

  2. G3 Screen

    LGs erstes Smartphone mit eigenem Nuclun-Prozessor

  3. Apple Watch

    Apples Saphirglas-Hersteller stellt Produktion ein

  4. LG G Watch R

    Runde Smartwatch von LG kommt nach Deutschland

  5. Systemanforderungen

    Ohne 200-Euro-Grafikkarte läuft Assassin's Creed Unity nicht

  6. App Rooms

    Facebook macht die Foren mobil

  7. Leistungsschutzrecht

    Streit zwischen Verlagen und Google geht weiter

  8. Smartwatches

    Android Wear emanzipiert sich ein wenig von Smartphones

  9. Quartalsbericht

    Microsofts Gewinn sinkt wegen Massenentlassungen

  10. Quartalsbericht

    Amazon macht höchsten Verlust in Firmengeschichte



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Hoverboard: Schweben wie Marty McFly
Hoverboard
Schweben wie Marty McFly
  1. Design-Fahrzeuge U-Bahnen in London sollen autonom fahren
  2. Fahrassistenzsystem Volvos virtueller Lkw-Beifahrer soll Unfälle verhindern
  3. Computergrafik US-Forscher modellieren Gesichter in Videos dreidimensional

Merkel auf IT-Gipfel: Netzneutralität wird erst im Glasfasernetz wichtig
Merkel auf IT-Gipfel
Netzneutralität wird erst im Glasfasernetz wichtig
  1. Digitale Verwaltung 2020 E-Mail soll Briefe und Amtsbesuche ersetzen
  2. Digitale Agenda Ein Papier, das alle enttäuscht
  3. Webmail Web.de kritisiert langsame De-Mail-Einführung der Regierung

Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  2. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars
  3. Raumfahrt Asteroidensonde Hayabusa-2 ist startklar

    •  / 
    Zum Artikel