Libreoffice 3.4: Fünfte Betaversion ist da
(Bild: The Document Foundation)

Libreoffice 3.4

Fünfte Betaversion ist da

Von Libreoffice 3.4 ist eine fünfte Betaversion erschienen. Außerdem hat die Document Foundation erklärt, wie sich die Entwicklung von Libreoffice von der von Openoffice.org unterscheidet.

Anzeige

Die Document Foundation hat seit der Beta 4 von Libreoffice 3.4 unter anderem Programmfehler in Writer und Calc beseitigt. Außerdem wurde das deutschsprachige Wörterbuch aktualisiert. Auf Linux-Systemen lässt sich Libreoffice 3.4 nun parallel zu Libreoffice 3.3 installieren.

Neue Funktionen kamen mit der Beta 5 nicht dazu. Die Neuerungen von Libreoffice 3.4 beschreibt der Artikel zur Beta 3.

In einer aktuellen Stellungnahme hat die Document Foundation die Gelegenheit genutzt, zu erklären, wie sich die Entwicklung von Libreoffice von der von Openoffice.org unterscheidet. Bei Openoffice.org wurde ein Großteil der Entwicklung von einer kleinen geschlossenen Gruppe vorgenommen. Oftmals habe das zeitbasierte Veröffentlichungsmodell nicht funktioniert. Bei Libreoffice hat sich die Document Foundation für einen gemeinschaftlichen Entwicklungsprozess mit einem zeitbasierten Veröffentlichungsmodell entschieden und orientiert sich damit an anderen Gemeinschaftsentwicklungen wie Gnome oder KDE.

Bei Openoffice.org stammten die Release-Builds aus einem proprietären System, das von einem kleinen Team von Softwareingenieuren betreut wurde. Davon will sich die Document Foundation verabschieden, weshalb Libreoffice auf freien Entwicklungstools basiert. Die Document Foundation arbeite an einer Crosskompilierung von Linux nach Windows. Langfristig soll jeder Interessierte Release-Build selbst kompilieren können.

Die Beta 5 von Libreoffice 3.4 steht für Windows, Linux und Mac OS zum Herunterladen bereit. Die Vorabversion ist ausdrücklich nicht für den Produktiveinsatz vorgesehen.

Bis zur fertigen Version von Libreoffice 3.4 sind nun nur noch zwei Release Candidates (RCs) geplant. Noch zur Beta 3 waren vier RCs und zur Beta 4 noch drei RCs vorgesehen. Mit der Verringerung der RCs soll offenbar sichergestellt werden, dass alle Arbeiten an Libreoffice 3.4 bis zum 31. Mai 2011 abgeschlossen sind. Dann soll die finale Version von Libreoffice 3.4 erscheinen.


Kommentieren



Anzeige

  1. Senior-Produktmanager/-in Verkehrsplanungs- und Simulationssoftware
    PTV Planung Transport Verkehr AG, Karlsruhe
  2. Systementwickler (m/w) Produktions- und Prüfsysteme - Internationale Projekte
    Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Schweinfurt
  3. Inbetriebnehmer / Programmierer (m/w)
    Luft- und Thermotechnik Bayreuth GmbH, Goldkronach
  4. Leiter (m/w) IT-Ressort Benutzerservice
    IG Metall Vorstand, Frankfurt am Main

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. Little Big Planet 3 - Extras Edition (PS4)
    49,97€
  2. Dead Island 2 [AT PEGI] - [PC]
    49,99€ USK 18
  3. Batman: Arkham Knight Collector's Edition
    109,00€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. ODST

    Gratis-Kampagne für Halo Collection wegen Bugs

  2. Medienbericht

    Axel Springer will T-Online.de übernehmen

  3. Directory Authorities

    Tor-Projekt befürchtet baldigen Angriff auf seine Systeme

  4. Zeitserver

    Sicherheitslücken in NTP

  5. Core M-5Y10 im Test

    Kleiner Core M fast wie ein Großer

  6. Guardians of Peace

    Sony-Hack wird zum Politikum

  7. Urheberrecht

    Flickr Wall Art nutzt keine CC-Bilder mehr

  8. Rohrpostzug

    Hyperloop entsteht nach Feierabend

  9. IT-Bereich

    China will ausländische Technik durch eigene ersetzen

  10. Chaton

    Samsung schaltet seinen Messenger ab



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Netzverschlüsselung: Mythen über HTTPS
Netzverschlüsselung
Mythen über HTTPS
  1. Websicherheit Chrome will vor HTTP-Verbindungen warnen
  2. SSLv3 Kaspersky-Software hebelt Schutz vor Poodle-Lücke aus
  3. TLS-Verschlüsselung Poodle kann auch TLS betreffen

ROM-Ecke: Pac Man ROM - Android gibt alles
ROM-Ecke
Pac Man ROM - Android gibt alles
  1. ROM-Ecke Slimkat - viele Einstellungen und viel Schwarz

Jahresrückblick: Was 2014 bei Golem.de los war
Jahresrückblick
Was 2014 bei Golem.de los war
  1. In eigener Sache Golem.de sucht (Junior) Concepter/-in für Onlinewerbung
  2. In eigener Sache Golem.de offline und unplugged
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Videoredakteur/-in

    •  / 
    Zum Artikel