Libreoffice 3.4: Fünfte Betaversion ist da
(Bild: The Document Foundation)

Libreoffice 3.4

Fünfte Betaversion ist da

Von Libreoffice 3.4 ist eine fünfte Betaversion erschienen. Außerdem hat die Document Foundation erklärt, wie sich die Entwicklung von Libreoffice von der von Openoffice.org unterscheidet.

Anzeige

Die Document Foundation hat seit der Beta 4 von Libreoffice 3.4 unter anderem Programmfehler in Writer und Calc beseitigt. Außerdem wurde das deutschsprachige Wörterbuch aktualisiert. Auf Linux-Systemen lässt sich Libreoffice 3.4 nun parallel zu Libreoffice 3.3 installieren.

Neue Funktionen kamen mit der Beta 5 nicht dazu. Die Neuerungen von Libreoffice 3.4 beschreibt der Artikel zur Beta 3.

In einer aktuellen Stellungnahme hat die Document Foundation die Gelegenheit genutzt, zu erklären, wie sich die Entwicklung von Libreoffice von der von Openoffice.org unterscheidet. Bei Openoffice.org wurde ein Großteil der Entwicklung von einer kleinen geschlossenen Gruppe vorgenommen. Oftmals habe das zeitbasierte Veröffentlichungsmodell nicht funktioniert. Bei Libreoffice hat sich die Document Foundation für einen gemeinschaftlichen Entwicklungsprozess mit einem zeitbasierten Veröffentlichungsmodell entschieden und orientiert sich damit an anderen Gemeinschaftsentwicklungen wie Gnome oder KDE.

Bei Openoffice.org stammten die Release-Builds aus einem proprietären System, das von einem kleinen Team von Softwareingenieuren betreut wurde. Davon will sich die Document Foundation verabschieden, weshalb Libreoffice auf freien Entwicklungstools basiert. Die Document Foundation arbeite an einer Crosskompilierung von Linux nach Windows. Langfristig soll jeder Interessierte Release-Build selbst kompilieren können.

Die Beta 5 von Libreoffice 3.4 steht für Windows, Linux und Mac OS zum Herunterladen bereit. Die Vorabversion ist ausdrücklich nicht für den Produktiveinsatz vorgesehen.

Bis zur fertigen Version von Libreoffice 3.4 sind nun nur noch zwei Release Candidates (RCs) geplant. Noch zur Beta 3 waren vier RCs und zur Beta 4 noch drei RCs vorgesehen. Mit der Verringerung der RCs soll offenbar sichergestellt werden, dass alle Arbeiten an Libreoffice 3.4 bis zum 31. Mai 2011 abgeschlossen sind. Dann soll die finale Version von Libreoffice 3.4 erscheinen.


Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Projektmitarbeiter (m/w)
    Fachhochschule Südwestfalen, Hagen
  2. Architect Cloud Platform / IaaS (m/w)
    Microsoft Deutschland GmbH, verschiedene Standorte
  3. Webentwickler (m/w) IT
    Walbusch Walter Busch GmbH & Co. KG, Solingen
  4. Applikationsingenieur (m/w) für Mobilfunk-Messungen und Treibersoftware
    ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. Alle PCGH-PCs inkl. The Witcher 3
  2. TOPSELLER BEI ALTERNATE: G.Skill DIMM 8 GB DDR3-1600 Kit
    59,90€
  3. Evga Geforce GTX 960 SuperSC
    mit 20 Euro Cashback nur 194,90€ bezahlen

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Xbox One

    Firmware-Update bringt Sprachnachrichten auf die Konsole

  2. Elektromobilitätsgesetz

    Bundesrat gibt Elektroautos mehr Freiheiten

  3. 2160p60

    Youtube startet fordernde 60-fps-Videos in scharfem 4K

  4. Nuclide

    Facebook stellt quelloffene IDE vor

  5. Test Borderlands Handsome Collection

    Pandora und Mond etwas schöner

  6. Net-a-Porter

    Amazon soll vor 2-Milliarden-Dollar-Übernahme stehen

  7. Fire TV mit neuer Firmware im Test

    Streaming-Box wird vielfältiger

  8. Knights Landing

    Die Xeon Phi beherbergt Intels bisher größten Chip

  9. Volker Kauder

    Mehr deutsche Teststrecken für selbstfahrende Autos gefordert

  10. Wearable

    Smartwatch Olio soll vor Benachrichtigungsflut schützen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Episode Duscae angespielt: Final Fantasy ist endlich wieder zeitgemäß
Episode Duscae angespielt
Final Fantasy ist endlich wieder zeitgemäß
  1. Test Final Fantasy Type-0 HD Chaos und Kampf

Galaxy S6 im Test: Lebe wohl, Kunststoff!
Galaxy S6 im Test
Lebe wohl, Kunststoff!
  1. Galaxy S6 Active Samsungs wasserdichtes Topsmartphone
  2. Galaxy S6 und S6 Edge Samsung meldet 20 Millionen Vorbestellungen
  3. Galaxy S6 und S6 Edge im Hands on Rund, schnell, teuer

Banana Pi M2 angesehen: Noch kein Raspberry-Pi-Killer
Banana Pi M2 angesehen
Noch kein Raspberry-Pi-Killer
  1. MIPS Creator CI20 angetestet Die Platine zum Pausemachen
  2. Raspberry Pi 2 ausprobiert Schnell rechnen, langsam speichern

  1. Re: Kann man die Box auch für Skype verwenden?

    plutoniumsulfat | 23:10

  2. Re: Zwang von 60fps nervt mich

    Sequeezer | 23:10

  3. Re: Das beste ist eine komplett Illegale Bevölkerung

    plutoniumsulfat | 23:09

  4. Muss ich jetzt noch mal hochladen?

    JouMxyzptlk | 23:05

  5. Re: Das alte Trackpad

    dEEkAy | 23:00


  1. 17:09

  2. 15:52

  3. 15:22

  4. 14:24

  5. 14:00

  6. 13:45

  7. 13:44

  8. 13:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel