Anzeige
Coolpix S6100
Coolpix S6100 (Bild: Nikon)

Erdbeben in Japan

Nikon nimmt Digitalkameras vom Markt

Nikon Japan muss zwei digitale Kompaktkameras vom asiatischen Markt nehmen, da dem Kamerahersteller Teile fehlen, sie herzustellen. Grund sind das Erdbeben und die Tsunamikatastrophe in Japan.

Anzeige

Die Nikon Coolpix S4100 und die Coolpix S6100 werden in Asien vom Markt genommen. Beide Kompaktkameras wurden erst Anfang Februar 2011 angekündigt. Probleme mit der Teilebeschaffung erlauben es dem japanischen Kamerahersteller nicht, eine stete Produktionsmenge zu erzielen, die auch für den asiatischen Markt ausreicht. Ob der Zustand irgendwann beendet sein wird und die Kameras neu auf den Markt gebracht werden, gab Nikon nicht an.

Die Coolpix S4100 ist mit einem 5fach-Zoom ausgestattet und nimmt Fotos mit 14 Megapixeln auf. Ihr 3 Zoll großes Display ist berührempfindlich und gestattet die Steuerung von Aufnahme- und Wiedergabefunktionen mit den Fingern. Sie erreicht eine Auflösung von 14 Megapixeln und kann neben Standbildern auch Filme mit 720p Auflösung und Stereoton auf SDHC-Karten speichern. In Deutschland kostet sie rund 150 Euro.

Die Nikon Coolpix S6100 mit 16 Megapixeln Auflösung arbeitet mit einem 7fach-Zoomobjektiv, das fest eingebaut ist. Der ebenfalls 3 Zoll große und wiederum berührempfindliche Bildschirm erreicht eine Auflösung von 460.000 Bildpunkten. Die S6100 nimmt Videos mit halber HD-Auflösung und Stereoton auf und kostet rund 220 Euro.

Bislang ist Nikon der einzige Kamerahersteller, der wegen der Erdbeben- und Tsunamikatastrophe in Japan ein Modell nicht mehr fortführen kann. Die Zuliefersituation ist in einigen Teilen Japans durch die nach wie vor schweren Bedingungen weiter angespannt, so dass nicht ausgeschlossen werden kann, dass künftig auch noch andere Anbieter, denen die Vorräte zur Neige gehen, zu ähnlichen Schritten gezwungen sind. Auch die Entwicklung neuer Digitalkameras und Objektive kann durch die Ereignisse verzögert werden.

Eine ausführliche Zusammenfassung zur Lage der japanischen Fotoindustrie haben die Schweizer Kollegen von fotointern.ch zusammengestellt.


eye home zur Startseite
1st1 14. Mai 2011

Siehe http://www.photoscala.de/Artikel/Die-japanische-Fotoindustrie-nach-dem-Erdbeben-2x...

Hotohori 13. Mai 2011

"vom Markt nehmen" heißt ja eigentlich nichts anderes, als das man es nirgends mehr...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Architect / Senior Entwickler (m/w)
    T-Systems International GmbH, Darmstadt
  2. Lead Ingenieur/-in Getriebesteuerung
    Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  3. Kodierfachkraft (m/w)
    Isar Kliniken GmbH, München
  4. Senior Training Manager (m/w)
    Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg

Detailsuche



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. TIPP: Amazon-Sale
    (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. VORBESTELLBAR: Palit GeForce GTX 1080 Founders Edition
    789,00€
  3. NEU: Geforce GTX 1080 Info-Seite
    ab 27.05. verfügbar

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Alle 20 Minuten

    EU-Kommission erlaubt deutlich mehr Fernsehwerbung

  2. Samsung

    Keine neuen Smartwatches mit Android Wear geplant

  3. Cryorig Ola

    Das Gehäuse, um den Mac Pro selbst zu bauen

  4. Projekt Trust Secure

    Google will mal wieder Passwörter abschaffen

  5. Telekom-Chef

    Konkurrenz soll aufhören zu "jammern"

  6. Android TV

    Google nimmt Nexus Player vom Markt

  7. Solid-State-Drive

    Samsung bringt die SSD 750 Evo nach Deutschland

  8. Xperia X im Hands on

    Sonys vorgetäuschte Oberklasse

  9. Autonomes Fahren

    Ethik-Kommission soll Leitlinien für Algorithmen entwickeln

  10. Keine freie Software

    Cryengine ist öffentlich auf Github verfügbar



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xiaomi Mi5 im Test: Das fast perfekte Top-Smartphone
Xiaomi Mi5 im Test
Das fast perfekte Top-Smartphone
  1. YI 4K Xiaomi greift mit 4K-Actionkamera GoPro an

Hyperloop Global Challenge: Jeder will den Rohrpostzug
Hyperloop Global Challenge
Jeder will den Rohrpostzug
  1. Hyperloop One Der Hyperloop fährt - wenn auch nur kurz
  2. Inductrack Hyperloop schwebt ohne Strom
  3. Hyperloop Die Slowakei will den Rohrpostzug

Doom im Test: Die beste blöde Ballerorgie
Doom im Test
Die beste blöde Ballerorgie
  1. id Software Doom wird Vulkan unterstützen
  2. Id Software PC-Spieler müssen 45 GByte von Steam laden
  3. id Software Dauertod in Doom

  1. Da hab ich einen Tip für Öttingen

    Mopsmelder500 | 14:51

  2. Re: Der liebe Hr. Höttges lässt etwas...

    DrWatson | 14:50

  3. Re: CDs sind wie Floppys, Kassetten und VHSs

    plutoniumsulfat | 14:50

  4. Re: Der einzig wahre Tipp...

    Justizia | 14:50

  5. Re: Warum hat Google nicht mit Sun eine...

    mnementh | 14:49


  1. 14:42

  2. 14:14

  3. 13:35

  4. 13:15

  5. 13:07

  6. 12:45

  7. 12:30

  8. 12:06


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel