Cfosspeed 6.5 bringt großes Traffic-Shaping-Update
Cfosspeed 6.5 bringt großes Traffic-Shaping-Update (Bild: Cfos Software GmbH/Golem.de)

Netzwerktreiber

cFos Speed 6.5 mit verbesserter Priorisierung

Der Netzwerktreiber cFos Speed hält in der neuen Version 6.5 die eingestellten Priorisierungsregeln genauer ein, was den Verbindungsaufbau deutlich beschleunigen soll. Eine voll ausgelastete Verbindung soll sich dadurch anfühlen, als wäre sie leer.

Anzeige

CFos Speed klinkt sich in bestehende Internetverbindungen ein, um den Datenverkehr mittels Traffic-Shaping zu optimieren. Dabei unterstützt cFos Speed unterschiedliche Arten von Internetverbindungen, wie beispielsweise DSL, Kabel, UMTS und ISDN.

  • cFos Speed 6.5 - mit verbesserter Priorisierung und im Low-Latency-Modus auch mit verbesserten Ping-Zeiten (Bild: cFos Software)
  • cFos Speed 6.5 - Anzeige der Netzwerkaktivität (Bild: cFos Software)
  • cFos Speed 6.5 - Anzeige der Netzwerkaktivität (Bild: cFos Software)
cFos Speed 6.5 - mit verbesserter Priorisierung und im Low-Latency-Modus auch mit verbesserten Ping-Zeiten (Bild: cFos Software)

In der neuen Version 6.5 soll der Treiber die eingestellten Priorisierungsregeln genauer einhalten, um durch die Priorisierung von TCP SYNs den Verbindungsaufbau zu beschleunigen. Dabei sollen Verbesserungen beim Versenden der Daten in den einzelnen Priorisierungsklassen es erlauben, die Leitung bei gleichzeitigem Upload und Download bis ans Limit auszunutzen.

Verbesserungen in der Programmpriorisierung sorgen dafür, dass sich benutzerdefinierte Priorisierungen stärker auswirken. Kombiniert mit einer gesenkten Latenz soll sich eine voll ausgelastete Verbindung so anfühlen, als wäre die Leitung leer, verspricht der Hersteller.

Zudem bietet die neue Version eine bessere Unterstützung von Satellitenverbindungen beziehungsweise ganz allgemeinen Verbindungen mit Latenzen von mehr als einer Sekunde.

Für Spieler bietet cFos Speed eine Besonderheit: Da das Statusfenster von cFos Speed im Vollbildmodus während des Spielens nicht sichtbar ist, können die wichtigsten Informationen jetzt über die LEDs normaler Tastaturen angezeigt werden. Außerdem unterstützt cFos Speed jetzt die Logitech-Tastaturen G19, G15 und G510 sowie das Game Pad G13. Dazu enthält cFos Speed sowohl für das Farb- als auch das Monochrome-Display ein eigenes Skin.

CFos Speed gibt es als 30-Tage-Testversion unter cfos.de/download. Die Vollversion kostet 15,90 Euro. Unterstützt werden die Betriebssysteme Windows 7, Vista, XP und Server 2003/2008, jeweils in der 32- und der 64-Bit-Version.


tilmank 12. Mai 2011

Das Gefühl kenne ich: Alle wollen gleichzeitig ins Internet, aber bei mir kommt nix an...

Wary 12. Mai 2011

Was genau hilft mir ein Einwahltreiber in meinem IPv6 Heimnetz? Wer geht heute schon noch...

Lokster2k 12. Mai 2011

Dass cfos viele Probleme verursachen kann, seh ich auch so und was die grundlegenden...

Lokster2k 12. Mai 2011

Jo...is sicherlich solider...aber halt eben ne Kostenfrage, bei nicht allzuvielen...

SharpCommenter 12. Mai 2011

Eine einfache Artikelsuche hätte zumindest diese Mutmassung überflüssig gemacht ;)

Kommentieren



Anzeige

  1. Software Entwickler (m/w) SAP IS-U
    SWM Services GmbH, München
  2. Java Berater (m/w) - Schwerpunkt Oracle ADF / WebCenter
    OPITZ CONSULTING Deutschland GmbH, verschiedene Standorte
  3. Web UI developer (m/w)
    Rakuten Deutschland GmbH, keine Angabe
  4. SAP Inhouse ABAP-Entwickler (m/w)
    Metabowerke GmbH, Nürtingen

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. NUR BIS MONTAG 09:00 UHR: Saturn Online Only Offers
    (alle Angebote versandkostenfrei u. a. Razer Goliathus Speed M 13,99€ u. CoD: Ghosts Xbox 360 10...
  2. NEU: 7 Tage Film-Angebote bei Amazon (04.05. - 10.05.)
  3. PREIS-TIPP: SanDisk SDSSDP-128G-G25 SSD 128GB
    49,99€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Genican

    Wenn der Mülleimer weiß, was fehlt

  2. Model S

    Tesla verkauft Gebrauchte übers Web

  3. Instant Articles

    Facebook soll ab Mai fremde Inhalte hosten

  4. NSA-Ausschuss

    Obleute drohen mit Klage auf Herausgabe der Spionage-Listen

  5. Geheimdienst-Affäre

    BND plante Operation ohne Wissen des Kanzleramtes

  6. Android-Entwicklung

    Sony-Smartphones können jetzt direkt in Recovery booten

  7. Musik-Streaming

    Simfy ist offenbar am Ende

  8. Trine 3 angespielt

    Die dritte Dimension macht's charmant chaotischer

  9. Ebay-Verkaufsgebühren

    Versandkosten werden bei Angeboten gebührenpflichtig

  10. Regelmäßiger Neustart notwendig

    Boeing entdeckt Softwarefehler im Dreamliner



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Schöpfung 2.0: Bis zum Designerbaby ist es nicht mehr weit
Schöpfung 2.0
Bis zum Designerbaby ist es nicht mehr weit
  1. Luftfahrt Nasa testet verformbare Tragflächen
  2. Vorbild Tintenfisch Tarnmaterial ändert seine Farbe
  3. Keine Science-Fiction Mit dem Laser gegen Weltraumschrott

Debian 8 angeschaut: Das unsanfte Upgrade auf Systemd
Debian 8 angeschaut
Das unsanfte Upgrade auf Systemd
  1. Linux Chrome benötigt aktuelle Kernel-Features

Fire TV Stick im Test: Googles Chromecast kann einpacken
Fire TV Stick im Test
Googles Chromecast kann einpacken
  1. Amazons X-Ray im Hands On Fire TV zeigt direkt Zusatzinformationen zu Filmen
  2. Chromecast-Konkurrent Amazon verschickt Fire TV Stick bereits früher
  3. Chromecast-Konkurrent Amazons Fire TV Stick schon ab 7 Euro zu haben

  1. Re: Bei uns?!

    robinx999 | 09:01

  2. Re: Nahrung reloaded

    ThadMiller | 09:00

  3. Re: Weiter Musik auf die "alte Weise" kaufen

    AlphaStatus | 08:58

  4. Re: Und was ist, wenn...

    blackhawk2014 | 08:58

  5. Diebstahlschutz

    guerilla01 | 08:57


  1. 07:42

  2. 07:18

  3. 07:15

  4. 13:49

  5. 13:12

  6. 12:30

  7. 11:05

  8. 10:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel