Abo
  • Services:
Anzeige
ITU-Chef Hamadoun Touré
ITU-Chef Hamadoun Touré (Bild: ITU)

ITU

Handy-Universal-Ladegerät bekommt ein Update

Ein Update der Internationalen Fernmeldeunion soll das universelle Micro-USB-Ladegerät auch für Tablethersteller interessant machen. Im Leerlauf soll die Leistungsaufnahme des Netzteils unter 0,03 Watt liegen.

Die Internationale Fernmeldeunion (ITU) hat ihren Standard für das universelle Micro-USB-Ladegerät für weitere Endgeräte aktualisiert. Ein Universalladegerät für Mobiltelefone, die am Computer angeschlossen werden können, wurde im Februar 2011 von der EU-Kommission und dem europäischen Digitaltechnik-Industrieverband Digitaleurope vorgestellt. Die UN-Organisation hat jetzt Erweiterungen für mobile Endgeräte wie MP3-/MP4-Player, Tabletcomputer, Kameras, drahtlose Kopfhörer und GPS-Geräte verabschiedet. Den ersten Standard zum Universalladegerät legte die ITU im Oktober 2010 fest. Der Standard der EU und der weltweite Standard der ITU existieren unabhängig voneinander.

Im Leerlauf soll die Leistungsaufnahme des Netzteils laut ITU unter 0,03 Watt liegen. Um den Ladevorgang zu beschleunigen, wird der Ladestrom auf eine Stärke von 750 bis 1.500 Milliampere festgelegt. Zum Vergleich: Der für USB 2.0 spezifizierte Ladestrom beträgt 500 Milliampere pro Port, auch wenn viele USB-Ports an PCs und auch dedizierte USB-Ladegeräte höhere Stromstärken liefern. Für USB 3.0 sind 900 Milliampere spezifiziert. Mit der Erweiterung auf bis zu 1.500 Milliampere folgt die ITU der Battery Charging Specification, wie sie für dedizierte USB-Ladegeräte vorliegt. Dieser Standard sieht die gleiche maximale Stromstärke vor.

Anzeige

Die Netzbetreiber Telecom Italia, France Telecom, Swisscom, Belgacom, AT&T, Telefónica, Tele Danmark A/S, Telia Sonera, Telekom Austria, die China Academy of Telecommunication Research (CATR) und die Gerätehersteller Huawei und Research In Motion haben bereits eine Unterstützung des Standards für das Universalladegerät zugesagt.

ITU-Chef Hamadoun Touré sagte: "Das Update des Standards bringt die Vorteile des Universalladegeräts auf eine Reihe neuer Geräte und zu mehr Endkunden. Ich bin mir sicher, dass die ITU-Mitglieder - 192 Regierungen und 700 Organisationen aus dem privaten Sektor - die Festlegungen begrüßen werden."

[von Achim Sawall und Nico Ernst]


eye home zur Startseite
Martin F. 12. Mai 2011

Es gibt da zwei Grenzen: - 100 mA: Ohne nach mehr zu fragen, darf das Gerät nur diesen...

Martin F. 12. Mai 2011

Oder aber man lädt die Zellen einzeln/parallel (oder zumindest weniger in Reihe). Selbst...

Tantalus 11. Mai 2011

Verständnisfrage: Was bringt es denn, wenn die Netzbetreiber das unterstützen. Wäre es...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. IT-Dienstleistungszentrum Berlin, Berlin
  2. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  3. Läpple Dienstleistungsgesellschaft mbH, Haßmersheim
  4. PHOENIX group IT GmbH, Mannheim, Fürth


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Der Hobbit 3 für 9,99€ u. Predator für 12,49€)
  2. (u. a. Die Unfassbaren, Ghostbusters I & II, Jurassic World, Fast & Furious 7 Extended Version)
  3. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Bezahlinhalte

    Bild fordert Obergrenze für Focus Online

  2. Free-to-Play

    Forum von Clash-of-Clans-Betreiber gehackt

  3. Project CSX

    ZTEs Community-Smartphone kommt nicht gut an

  4. Berliner Nahverkehr

    Alle U-Bahnhöfe bekommen WLAN-Versorgung

  5. Vorstand

    Deutsche Telekom arbeitet an vielen Glasfaser-Kooperationen

  6. Festplatten

    Seagate schließt HDD-Werk und entlässt Tausende

  7. Neue Bedienungssysteme im Auto

    Es kribbelt in den Fingern

  8. Verkehr

    China investiert weiter in Hochgeschwindigkeitszüge

  9. 2016

    Bundesnetzagentur sperrt fast eine Million Elektrogeräte

  10. Sopine A64

    Weiterer Bastelrechner im Speicherriegel-Format erscheint



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Reverse Engineering: Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
Reverse Engineering
Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button

Glasfaser: Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
Glasfaser
Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
  1. Fake News Für Facebook wird es hässlich
  2. Nach Angriff auf Telekom Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  3. Soziales Netzwerk Facebook wird auch Instagram kaputt machen

Western Digital Pidrive im Test: Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
Western Digital Pidrive im Test
Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
  1. Raspberry Pi Compute Module 3 ist verfügbar
  2. Audio Injector Octo Raspberry Pi spielt Surround-Sound
  3. Raspberry Pi Pixel-Desktop erscheint auch für große Rechner

  1. Re: Nicht machbar

    mnementh | 16:07

  2. Re: Was genau klaut die Ressourcen?

    NaruHina | 16:06

  3. Re: How about a nice game of chess?

    mnementh | 16:04

  4. Gefährlich

    mrgenie | 16:04

  5. Re: Verstehe die Admins der Installationen nicht

    tingelchen | 16:03


  1. 16:07

  2. 15:52

  3. 14:36

  4. 14:30

  5. 13:10

  6. 12:30

  7. 12:01

  8. 11:53


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel