Suchmaschine: Google testet neue Darstellung von Suchergebnissen
Googles Logo zum Muttertag (Bild: Google)

Suchmaschine

Google testet neue Darstellung von Suchergebnissen

Mit einem Feldversuch prüft Google ein neues Design für Suchergebnisse. Die Anwender erhalten zufällig die neue Ergebnisseite, die aufgeräumter wirkt, aber weniger Ergebnisse auf den ersten Blick dargestellt.

Anzeige

Google hat Mashable bestätigt, dass das Unternehmen mit seiner Suchmaschine einen der üblichen Feldversuche durchführt. Nach Angaben von Google sollen dabei "sehr wenige" Anwender spontan neue Funktionen ausprobieren.

Diesmal betrifft der Test eine neu strukturierte Darstellung der Suchergebnisse, die Mashable auch in einem Screenshot eingefangen hat. Gesucht wurde nach "twitter", und die Suchmaschine stellte daraufhin als Erstes die Startseite des Microblogging-Dienstes dar. Darunter folgen dann die Suchseite, Barack Obamas Twitter-Seite und einige News über das Unternehmen Twitter.

Diese Ergebnisse sind dabei durch Linien und Leerzeilen abgegrenzt, weitere Ergebnisse zu den direkt dargestellten Suchergebnissen lassen sich aufklappen. Wie die auf der ersten Seite dargestellten Einträge gewichtet werden, ist nicht bekannt. Ob beispielsweise die Tweets des US-Präsidenten nach einem weniger bewegenden Ereignis als der Tötung Osama Bin Ladens nicht mehr auf der ersten Seite landen würden, lässt sich nur mutmaßen.

In manchen US-Blogs wie bei Techcrunch wird das neue Google-Design mit Ausdrücken wie "Mann, ist das hässlich" scharf kritisiert. Vor allem die Tatsache, dass Anwender weniger direkte Links zu sehen bekommen - die restlichen können jedoch aufgeklappt werden - und mehr scrollen müssen, wird kritisiert.

Wie bei Googles Feldversuchen üblich, ist nicht sicher, dass das neue Layout bald zur Standardanzeige für die Suchergebnisse wird.


Stresskeks 09. Mai 2011

Seit längerem füttere ich meinen PC nicht mehr mit Google Cookies. Gestern hab ich...

tilmank 09. Mai 2011

Ich kann so unpraktische Verschlimmbesserungen nicht ausstehen...

Larucio 09. Mai 2011

Also die Schrift könnte imho schon etwas kräftiger sein, so ist sie nur schwer leserlich.

sirenum 09. Mai 2011

Das unterschreibe ich Dann könnte man endlich den ganzen Preisvergleich Müll ausschalten...

Rapmaster 3000 09. Mai 2011

Wenn Twitter nix sinniges in seine Tags reinschreibt kann man schlecht Google dafür...

Kommentieren



Anzeige

  1. Systemadministrator/-in Lokale Netzwerke und LAN-Design
    Dataport, Hamburg
  2. Sachgebietsleiter (m/w) Controlling und kaufmännische EDV
    STWB Stadtwerke Bamberg GmbH, Bamberg
  3. Integration Developer / Architect (m/w)
    evosoft GmbH, Nürnberg
  4. SAP-Experte/-in (SD/MM) Mitarbeit Projektleitung mit Perspektive
    J. Bauer GmbH & Co. KG, Wasserburg/Inn

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. The Last of Us

    Remastered-Version schafft die Million

  2. Hybridantrieb im Motorsport

    Wer bremst, gewinnt (Energie)

  3. Gesetzentwurf

    Bundesdatenschützerin will endlich gegen Firmen durchgreifen

  4. Cinavia-Hersteller

    Digitale Wasserzeichen auch für schon verschlüsselte Filme

  5. Gestohlene Zugangsdaten

    Erhöhte Zugriffe auf Domainverwalter registriert

  6. Südafrikanische App-Enwicklerin

    "Man findet ein Problem und überlegt sich eine App"

  7. Offener Brief

    Spielentwickler gegen Hass

  8. U3415W

    Gebogener 34-Zoll-Monitor von Dell zum Spielen

  9. Promi-Hack JLaw

    Apple will Fotodiebstahl untersuchen

  10. Kaveri ohne Grafikeinheit

    Neue Athlon-Prozessoren für den Sockel FM2+



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Surface Pro 3 im Test: Das Tablet, das Notebook sein will
Surface Pro 3 im Test
Das Tablet, das Notebook sein will
  1. Microsoft-Tablet Hitzeprobleme beim Surface Pro 3 mit Core i7
  2. Microsoft Surface Pro 3 ab Ende August in Deutschland erhältlich
  3. Windows-Tablet Microsoft senkt Preise des Surface Pro 2

Breitbandausbau: Netzbetreiber und Regierung schachern um Netzneutralität
Breitbandausbau
Netzbetreiber und Regierung schachern um Netzneutralität
  1. Mobiles Internet Roaming-Gebühren benachteiligen Grenzregionen
  2. Digitale Agenda Bitkom fordert komplette Nutzung des 700-Megahertz-Bandes
  3. Digitale Agenda Ein Papier, das alle enttäuscht

Spiele auf dem Oculus Rift DK2: Manchmal klappt es, manchmal nicht
Spiele auf dem Oculus Rift DK2
Manchmal klappt es, manchmal nicht
  1. Oculus Rift Geld für gefundene Sicherheitslücken
  2. Virtuelle Realität Hüft-OP mit Oculus Rift und zwei Gopro-Kameras
  3. Oculus Rift Valve aktualisiert SteamVR für das DK2

    •  / 
    Zum Artikel