Abo
  • Services:
Anzeige
Roboter spielt Angry Birds
Roboter spielt Angry Birds (Bild: Optofidelity)

Angry Birds

Roboter schleudert Vögel auf Schweine

Roboter spielt Angry Birds
Roboter spielt Angry Birds (Bild: Optofidelity)

Das finnische Unternehmen Optofidelity hat einem Roboter beigebracht, Angry Birds zu spielen. Der Roboter wird normalerweise eingesetzt, um Touchscreens zu testen.

Keine Lust mehr, selbst Angry Birds zu spielen? Optofidelity hat die Lösung: Das finnische Unternehmen hat einen Roboter konstruiert, der die wütenden Vögel auf Bauwerke schleudert, in denen sich die Schweine verstecken.

Anzeige

Optofidelity ist auf maschinelles Sehen sowie auf optische Messtechniken spezialisiert. Das Unternehmen setzt diese unter anderem dazu ein, Touchscreens von mobilen Geräten zu testen. Das Unternehmen verfügte also bereits über die nötige Technik für den Spieleroboter.

Dabei handelt es sich um ein zweifingriges System, mit dem normalerweise Gesten auf multitouchfähigen Systemen getestet werden. Den Roboter zu bauen, sei deshalb relativ einfach gewesen, erklärte ein Mitarbeiter. Das Schwierigste sei gewesen, alle Level durchzuspielen und dabei jeweils drei Sterne zu bekommen.

Optofidelity will nun seinen Roboter gegen einen Menschen antreten lassen, um herauszufinden, wer besser schießt. "In der Vergangenheit sind Menschen und Roboter beim Schach und bei Ratespielen gegeneinander angetreten. Da diese Anwendung von Optofidelity ja weiterentwickelt werden kann, können in Zukunft auch Spiele, die über Bewegungen gesteuert werden, gegen Roboter gespielt werden."


eye home zur Startseite
Himmerlarschund... 09. Mai 2011

Gehört deine Rechtschreibung mit zur Ironie?

Himmerlarschund... 09. Mai 2011

Schade, hatte mich bei dem Link schon auf die dummen Gesichter der Vögel gefreut :-(

LX 09. Mai 2011

Über die Roboter, die auf Tastaturen mit 1-Finger-Suchsystem andere Systeme bedienten...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Münster
  2. T-Systems International GmbH, Berlin
  3. über OPTARES GmbH & Co. KG, Großraum München
  4. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig


Anzeige
Top-Angebote
  1. 13,50€
  2. 69,95€
  3. 44,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Ransomware

    Trojaner Fantom gaukelt kritisches Windows-Update vor

  2. Megaupload

    Gericht verhandelt über Dotcoms Auslieferung an die USA

  3. Observatory

    Mozilla bietet Sicherheitscheck für Websites

  4. Teilzeitarbeit

    Amazon probiert 30-Stunden-Woche aus

  5. Archos

    Neues Smartphone mit Fingerabdrucksensor für 150 Euro

  6. Sicherheit

    Operas Server wurden angegriffen

  7. Maru

    Quellcode von Desktop-Android als Open Source verfügbar

  8. Linux

    Kernel-Sicherheitsinitiative wächst "langsam aber stetig"

  9. VR-Handschuh

    Dexta Robotics' Exoskelett für Motion Capturing

  10. Dragonfly 44

    Eine Galaxie fast ganz aus dunkler Materie



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
­Cybersyn: Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
­Cybersyn
Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
  1. Power9 IBMs 24-Kern-Chip kann 8 TByte RAM pro Sockel nutzen
  2. Princeton Piton Open-Source-Chip soll System mit 200.000 Kernen ermöglichen
  3. Adecco IBM will Helpdesk-Geschäft in Erfurt und Leipzig loswerden

Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016: Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016
Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
  1. Huawei Matebook im Test Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  2. iPad Pro Case Razer zeigt flache mechanische Switches
  3. Thinkpwn Lenovo warnt vor mysteriöser Bios-Schwachstelle

Asus PG248Q im Test: 180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
Asus PG248Q im Test
180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
  1. Raspberry Pi 3 Booten über USB oder per Ethernet
  2. Autonomes Fahren Mercedes stoppt Werbespot wegen überzogener Versprechen
  3. Radeon RX 480 Dank DX12 und Vulkan reicht auch eine Mittelklasse-CPU

  1. Re: IMHO: FTTH ist auch ziemlicher overkill

    RipClaw | 20:32

  2. Re: Die werden ihn wohl ausliefern

    Friedrich.Thal | 20:30

  3. Re: Ist doch billiger

    plutoniumsulfat | 20:29

  4. Zu wenig Antennen? Seit froh. Lieber bei MS...

    Dextr1n | 20:20

  5. Re: 30 Stunden auf Abruf ?!?

    DrWatson | 20:17


  1. 13:49

  2. 12:46

  3. 11:34

  4. 15:59

  5. 15:18

  6. 13:51

  7. 12:59

  8. 15:33


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel