Sony Center
Sony Center (Bild: Alina Sofia / CC BY-SA 2.0)

Vodafone

LTE am Berliner Potsdamer Platz

Vodafone schaltet LTE im Berliner Sony-Center am Potsdamer Platz frei. Doch die verfügbaren LTE-Datensticks sind noch nicht abwärtskompatibel. In der ganzen Hauptstadt können bereits 15.000 bis 20.000 Haushalte 4G-Dienste des Netzbetreibers nutzen. Vodafone legte die tatsächlich erreichten Datenraten offen.

Anzeige

Vodafone startet im Sony-Center am Potsdamer Platz in Berlin eine LTE-Sendestation. Die Ausleuchtung beschränkt sich auf das Gelände mit 26.000 Quadratmetern und den Gebäudekomplex im Bezirk Mitte. Vodafone-Sprecher Paul Gerlach sagte Golem.de: "Es geht nur um das Sony-Center. Das ist ein Bereich, wo Sie LTE mit einem Datenstick nutzen können." Die Hardware unterliege noch Einschränkungen, denn die Surfsticks sind noch nicht abwärtskompatibel. Gerlach: "Was wir vermarkten, sind noch keine 4G-Handys oder -Sticks, sondern eine Lösung für weiße Flecken." Diese Lösung ist für den stationären Einsatz ausgelegt.

Die Verpflichtungen der Bundesnetzagentur für den Mobilfunk der vierten Generation sehen einen Ausbau pro Bundesland vor. Wenn in einem Land die weißen Flecken komplett entfernt sind, dürfen die Ballungszentren ausgestattet werden. Vodafone hat angekündigt, die weißen Flecken noch in diesem Jahr zu beseitigen. In Berlin gibt es aber praktisch keine weißen Flecken. "Daher haben wir an der einen oder anderen Stelle einen Mast hingestellt", erzählte Gerlach. Netzabdeckung mit LTE-Technik für Outdoor bietet Vodafone nach eigenen Angaben in der Region am Flughafen Tegel, im Ortsteil Steglitz und Adlershof für 15.000 bis 20.000 Haushalte.

"An dem Pilotstandort Potsdamer Platz sehen wir uns das Verhalten der Technologie in der Stadt an. Das ist anders als auf dem Land", sagte Gerlach. Bei den Downloads über den LTE-Stick von Samsung werde eine Datenübertragungsrate zwischen 25 bis 30 MBit/s erreicht. Bei Uploads würden 8 bis 9 MBit/s erzielt.

Gerlach: "Bei den Varianten mit einem WLAN-Router sind es etwa 22 MBit/s im Download. Die Uploadzahlen blieben fast auf dem Stick-Niveau. Aber wichtiger als die Spitzenwerte am Pilotstandort Potsdamer Platz sind natürlich Messzahlen aus belasteten Zellen, also im Zugriff von vielen Kunden." Auch hier gebe es bereits erste Erfahrungswerte: "Im Schnitt erreicht der LTE-User Werte über 10 MBit/s. Selbst bei ungünstiger Bedingung sinkt der Download nicht unter 3 MBit/s. Unter Optimalbedingungen klettert die Geschwindigkeit auf über 30 MBit/s", sagte Gerlach.


Guttroll 06. Mai 2011

Was mir aufgefallen ist, ist dass die Vodafone UMTS Abdeckung viel schwächer geworden ist...

flasherle 06. Mai 2011

lol was fürn scheiß...

Paule 06. Mai 2011

Nur bei den LTE Frequenzen im 800MHz Bereich gibt es eine Verpflichtung diese zuerst zum...

Charles... 06. Mai 2011

... ich wusste noch gar nicht, dass LTE stark genug funkt um Tauben zu verbruzzeln.

DonDon 06. Mai 2011

Danke, Vodafone. ;-)

Kommentieren




Anzeige

  1. Systementwickler Software / Hardware (m/w)
    Preh GmbH, Bad Neustadt a.d. Saale
  2. Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter für die Arbeitseinheit "Integrationsmanagement und Systemeigneraufgaben SAP und BI"
    Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main
  3. Product Owner (m/w)
    TeamViewer GmbH, Göppingen
  4. Systemarchitekt/in Projekt Internet der Dinge
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. 2K-Sale bei Steam
  2. Wolfenstein: The Old Blood
    19,99€ (Release 08.05.)
  3. Vorbestell-Aktion: Batman: Arkham Knight
    Vorbesteller erhalten gratis einen Bonus-Code für die Harley Quinn Challenge-Maps

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Freie Bürosoftware

    Libreoffice liegt im Rennen gegen Openoffice weit vorne

  2. Smartwatch

    Pebble sammelt über 20 Millionen US-Dollar ein

  3. Manfrotto

    Winziges LED-Dauerlicht für Filmer und Fotografen

  4. Test Woolfe

    Rotkäppchen schwingt die Axt

  5. Palinopsia Bug

    Das Gedächtnis der Grafikkarte auslesen

  6. Die Woche im Video

    Galaxy S6 gegen One (M9), selbstbremsende Autos und Bastelei

  7. Xbox One

    Firmware-Update bringt Sprachnachrichten auf die Konsole

  8. Elektromobilitätsgesetz

    Bundesrat gibt Elektroautos mehr Freiheiten

  9. 2160p60

    Youtube startet fordernde 60-fps-Videos in scharfem 4K

  10. Nuclide

    Facebook stellt quelloffene IDE vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Episode Duscae angespielt: Final Fantasy ist endlich wieder zeitgemäß
Episode Duscae angespielt
Final Fantasy ist endlich wieder zeitgemäß
  1. Test Final Fantasy Type-0 HD Chaos und Kampf

KNX-Schwachstellen: Spielen mit den Lichtern der anderen
KNX-Schwachstellen
Spielen mit den Lichtern der anderen
  1. Danalock Wenn das Smartphone die Tür öffnet
  2. Apple Homekit will nicht in jedes Smart Home einziehen
  3. Elgato Eve Heimautomation mit Apple Homekit

Netzneutralität: Autonome Autos brauchen Netz und Mikrochips sind knusprig
Netzneutralität
Autonome Autos brauchen Netz und Mikrochips sind knusprig
  1. Netzneutralität FCC verbietet Überholspuren im Netz
  2. Netzneutralität Was die FCC-Pläne für das Internet bedeuten
  3. Deregulierung FCC soll weitreichende Netzneutralität durchsetzen

  1. Re: Quantitaet anstelle von Qualitaet

    heidegger | 18:40

  2. Re: Das ist nur eine Meinung

    bstea | 18:34

  3. Re: Warum VP9?

    anonym | 18:18

  4. "begann man dann damit, den Code aufzuräumen"

    demon driver | 18:00

  5. Re: Kein drei-Finger dragging mehr?!?

    holysmoke | 17:51


  1. 17:19

  2. 15:57

  3. 15:45

  4. 15:03

  5. 10:55

  6. 09:02

  7. 17:09

  8. 15:52


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel