Sony Center
Sony Center (Bild: Alina Sofia / CC BY-SA 2.0)

Vodafone

LTE am Berliner Potsdamer Platz

Vodafone schaltet LTE im Berliner Sony-Center am Potsdamer Platz frei. Doch die verfügbaren LTE-Datensticks sind noch nicht abwärtskompatibel. In der ganzen Hauptstadt können bereits 15.000 bis 20.000 Haushalte 4G-Dienste des Netzbetreibers nutzen. Vodafone legte die tatsächlich erreichten Datenraten offen.

Anzeige

Vodafone startet im Sony-Center am Potsdamer Platz in Berlin eine LTE-Sendestation. Die Ausleuchtung beschränkt sich auf das Gelände mit 26.000 Quadratmetern und den Gebäudekomplex im Bezirk Mitte. Vodafone-Sprecher Paul Gerlach sagte Golem.de: "Es geht nur um das Sony-Center. Das ist ein Bereich, wo Sie LTE mit einem Datenstick nutzen können." Die Hardware unterliege noch Einschränkungen, denn die Surfsticks sind noch nicht abwärtskompatibel. Gerlach: "Was wir vermarkten, sind noch keine 4G-Handys oder -Sticks, sondern eine Lösung für weiße Flecken." Diese Lösung ist für den stationären Einsatz ausgelegt.

Die Verpflichtungen der Bundesnetzagentur für den Mobilfunk der vierten Generation sehen einen Ausbau pro Bundesland vor. Wenn in einem Land die weißen Flecken komplett entfernt sind, dürfen die Ballungszentren ausgestattet werden. Vodafone hat angekündigt, die weißen Flecken noch in diesem Jahr zu beseitigen. In Berlin gibt es aber praktisch keine weißen Flecken. "Daher haben wir an der einen oder anderen Stelle einen Mast hingestellt", erzählte Gerlach. Netzabdeckung mit LTE-Technik für Outdoor bietet Vodafone nach eigenen Angaben in der Region am Flughafen Tegel, im Ortsteil Steglitz und Adlershof für 15.000 bis 20.000 Haushalte.

"An dem Pilotstandort Potsdamer Platz sehen wir uns das Verhalten der Technologie in der Stadt an. Das ist anders als auf dem Land", sagte Gerlach. Bei den Downloads über den LTE-Stick von Samsung werde eine Datenübertragungsrate zwischen 25 bis 30 MBit/s erreicht. Bei Uploads würden 8 bis 9 MBit/s erzielt.

Gerlach: "Bei den Varianten mit einem WLAN-Router sind es etwa 22 MBit/s im Download. Die Uploadzahlen blieben fast auf dem Stick-Niveau. Aber wichtiger als die Spitzenwerte am Pilotstandort Potsdamer Platz sind natürlich Messzahlen aus belasteten Zellen, also im Zugriff von vielen Kunden." Auch hier gebe es bereits erste Erfahrungswerte: "Im Schnitt erreicht der LTE-User Werte über 10 MBit/s. Selbst bei ungünstiger Bedingung sinkt der Download nicht unter 3 MBit/s. Unter Optimalbedingungen klettert die Geschwindigkeit auf über 30 MBit/s", sagte Gerlach.


Guttroll 06. Mai 2011

Was mir aufgefallen ist, ist dass die Vodafone UMTS Abdeckung viel schwächer geworden ist...

flasherle 06. Mai 2011

lol was fürn scheiß...

Paule 06. Mai 2011

Nur bei den LTE Frequenzen im 800MHz Bereich gibt es eine Verpflichtung diese zuerst zum...

Charles... 06. Mai 2011

... ich wusste noch gar nicht, dass LTE stark genug funkt um Tauben zu verbruzzeln.

DonDon 06. Mai 2011

Danke, Vodafone. ;-)

Kommentieren




Anzeige

  1. IT-Consultant HP PPM (m/w)
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt
  2. Projektleiter Automotive (m/w)
    KSE GmbH, Ingolstadt
  3. Betriebs-System Engineer Citrix (m/w)
    DATAGROUP Köln GmbH, Köln
  4. Systemarchitekt/-in
    Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Pantelligent

    Die funkende Bratpfanne

  2. Mitsubishi i-MiEV

    Elektroauto verliert nach kurzer Zeit 17 Prozent Akkukapazität

  3. Nick Hayek

    Swatch-Chef hat keine Angst vor der Apple Watch

  4. Hdmyboy

    HDMI-Ausgang für den ersten grauen Gameboy

  5. Merkel-Handy

    NSA-Ausschuss kritisiert Stopp von Ermittlungen

  6. Unitymedia

    Liberty Global schafft Marke KabelBW ab

  7. NSA-Ausschuss

    BND trickst bei Auslandsüberwachung in Deutschland

  8. IT-Anwalt

    "Facebook geht bei neuen AGB illegal vor"

  9. Erbgut

    DNA überlebt Ausflug ins All

  10. Windows-Nachbau

    ReactOS bekommt neuen Explorer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Panasonic Lumix DMC-LX100 im Test: Kamera zum Begeistern und zum Verzweifeln
Panasonic Lumix DMC-LX100 im Test
Kamera zum Begeistern und zum Verzweifeln
  1. Systemkamera Sony Alpha 7 II mit 5-Achsen-Bildstabilisierung
  2. Canon PowerShot G7 X im Test Canons Konkurrenz zu Sonys 1-Zoll-Kamera
  3. Interne Dokumente Neuer Sony-Sensor könnte Kameras kraftvoller machen

Star Wars X-Wing (DOS): Flugsimulation mit R2D2 im Nacken
Star Wars X-Wing (DOS)
Flugsimulation mit R2D2 im Nacken

Crowdfunding für Games: Der Goldrausch auf Kickstarter ist vorbei
Crowdfunding für Games
Der Goldrausch auf Kickstarter ist vorbei
  1. Pono Neil Youngs Highres-Player kommt auch ohne Kickstarter
  2. The Flame in the Flood Reise am prozedural generierten Fluss
  3. Jolt Schnurloses Laden für die Gopro

    •  / 
    Zum Artikel