Sony-CEO Howard Stringer
Sony-CEO Howard Stringer (Bild: Reuters/Danish Siddiqui)

PSN-Hack

Hacker könnten neuen Angriff auf Sony planen

Die PSN-Hacker bereiten laut Cnet einen neuen Angriff auf Sony vor. Sony hat derweil Details zu den Entschädigungen für vom PSN- und Qriocity-Hack betroffene Kunden genannt; Konzernchef Howard Stringer entschuldigte sich persönlich in einem offenen Brief.

Anzeige

Die für die PSN- und SOE-Servereinbrüche verantwortlichen Hacker planen angeblich einen neuen Angriff auf Sony. Ein Beobachter meldete Cnet, die Hacker hätten in einem Internet Relay Chat (IRC) behauptet, sie hätten bereits Zugang zu einigen Sony-Servern und wollten noch in dieser Woche zuschlagen. Sie planen demnach, zumindest einen Teil Daten zu veröffentlichen, die sie dabei erbeuten. Beim PSN-Hack und beim SOE-Hack konnten die Hacker bereits auf über 100 Millionen Kundendaten zugreifen, es ist auch möglich, dass Kreditkarteninformationen kopiert wurden.

Sony bietet betroffenen US-Kunden ein kostenloses Jahresabonnement des Debix-Dienstes Allclear ID Plus an - sofern sich die per E-Mail informierten Kunden bis zum 18. Juni 2011 dafür anmelden. Dieser Schutz vor Identitätsdiebstahl umfasst eine Benachrichtigung und Beratung, wenn die persönlichen Daten des jeweiligen Nutzers beispielsweise auf von Kriminellen genutzten Webseiten und in Foren auftauchen. Debix-Partner werden dann dagegen aktiv vorgehen und der Kunde ist zusätzlich mit einer Million US-Dollar gegen durch Identitätsdiebstahl entstandene Schäden und daraus resultierende Anwalts- und Gerichtskosten versichert. Für Kunden aus anderen Ländern soll es ähnliche Angebote geben.

Stringer entschuldigt sich

Sony-Chef Howard Stringer hat sich in einem offenen Brief an die Nutzer des Playstation Networks, Qriocity und SOE gewandt und sich nun ebenfalls für die Geschehnisse entschuldigt: "Wir als Firma - und ich persönlich - entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten und Sorgen, die durch die Attacke entstanden sind. Unter der Führung von Kazuo Hirai arbeiten verschiedene Teams rund um die Uhr, um den Zugang zu unseren Angeboten so schnell und so sicher wie möglich wieder anzubieten."

Das wird laut einem weiteren Playstation-Blog-Eintrag nicht mehr allzu lange auf sich warten lassen. Ein genauer Starttermin wird zwar noch nicht genannt, allerdings sollen sich die sichereren Versionen von PSN und Qriocity bereits in finalen Tests befinden.

Sobald PSN und Qriocity wieder online sind, wird es laut Stringer das bereits in Aussicht gestellte "Willkommen zurück"-Paket für die Kunden geben. Stringer spezifizierte nun, dass darin als Entschädigung "neben anderen Vorteilen eine einmonatige, kostenlose Playstation-Plus-Mitgliedschaft für alle PSN-Nutzer sowie eine Verlängerung der Abonnements für Playstation-Plus- und Music-Unlimited-Kunden enthalten sein" werden. Einige Nutzer kritisieren in Foren, das reiche nicht. Sie hätten sich mehr erhofft.

Scharfe Kritik an Sony 

AsoraX 09. Mai 2011

Wieso ist das ein "sinnloser" vergleich? Er hat damit völlig recht! Du hast in deinem...

spanther 08. Mai 2011

Sony zu schaden? Das haben sie schon lange erreicht! ;)

simonizor 07. Mai 2011

Ich gehe mal davon aus, dass er "100 Mbit/s oder 1Gbit/s" meinte

Neonblack 07. Mai 2011

HBGary? ;)

ck (Golem.de) 06. Mai 2011

Unsere Überschrift ist im Konjunktiv, weil sie auf etwas neues, aber eben nicht...

Kommentieren



Anzeige

  1. Field Service Engineer (m/w) für 3D-Drucker
    3D Systems GmbH, Raum Frankfurt, Hamburg, Berlin und deutschlandweit (Home-Office)
  2. IT-Systemkaufmann (m/w) Schwerpunkt Datenaustausch SAP-RE / NON-SAP
    BRUNATA Wärmemesser GmbH & Co. KG, München
  3. Python Developer (m/w)
    Mackevision Medien Design GmbH, Stuttgart
  4. Resident Engineer (m/w) - VW Group
    Harman Becker Automotive Systems GmbH, Hildesheim

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. VORBESTELL-TOPSELLER: Star Trek DVD - Next Generation/Complete Box [Blu-ray]
    135,38€ (Vorbesteller-Preisgarantie) - Release 02.04.
  2. NEU: 3 TV-Serien für 25 EUR
    (u. a. Der Lehrer, Supernatural, The Big Bang Theory, The Mentalist, Shameless)
  3. NEU: PlayStation 4 Konsole inkl. FIFA 15
    399,00€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Heart of Thorn

    Neue Klasse für Guild Wars 2

  2. Browsersicherheit

    Google spielt Webview-Sicherheitslücke herunter

  3. Puzzle Cluster

    Computer aus ausgemusterten Smartphone-Teilen

  4. IMHO

    Zertifizierungen sind der falsche Weg

  5. Firmware

    Sigma-Objektiv produziert Wackelbilder statt scharfer Fotos

  6. Hutchison Whampoa

    Telefónica verkauft O2 nach Hongkong

  7. Maxwell-Grafikkarte

    Die Geforce GTX 970 hat ein kurioses Videospeicher-Problem

  8. Patentanmeldung

    Apples Smart Cover soll wirklich schlau werden

  9. OS X

    Apple will Thunderstrike-Exploits mit Patch verhindern

  10. Soziales Netzwerk

    Justizministerium kritisiert Facebooks neue AGB



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



IMHO: Juhu, DirectX 12 gibt's auch für Windows-7-Besitzer
IMHO
Juhu, DirectX 12 gibt's auch für Windows-7-Besitzer
  1. Benchmark-Beta DirectX 12 und Mantle gleich schnell in 3DMark
  2. Grafikschnittstelle AMD zieht Aussage zu DirectX 12 zurück
  3. Grafikschnittstelle Kein DirectX 12 für Windows 7

Samsung Gear VR im Test: Ich liebe das umschnallbare Heimkino!
Samsung Gear VR im Test
Ich liebe das umschnallbare Heimkino!
  1. Für 200 US-Dollar verfügbar Samsungs Gear VR ist nicht für Radfahrer geeignet
  2. Innovator Edition Gear VR wird Anfang Dezember 2014 in den USA ausgeliefert
  3. Project Beyond Frisbee-Kamera für Samsungs Gear VR

F-Secure: Bios-Trojaner aufzuspüren, ist "fast aussichtslos"
F-Secure
Bios-Trojaner aufzuspüren, ist "fast aussichtslos"

    •  / 
    Zum Artikel