Anzeige
Lite-On eHBU212 - Blu-ray-Brenner mit USB 3.0
Lite-On eHBU212 - Blu-ray-Brenner mit USB 3.0 (Bild: Lite-On)

Lite-On eHBU212

12fach-Blu-ray-Brenner mit USB 3.0

Lite-On eHBU212 - Blu-ray-Brenner mit USB 3.0
Lite-On eHBU212 - Blu-ray-Brenner mit USB 3.0 (Bild: Lite-On)

Lite-On bringt seinen ersten externen Blu-ray-Brenner auf den deutschen Markt. Der "eHBU212" beschreibt die Scheiben mit bis zu 12facher Geschwindigkeit und verfügt über eine USB-3.0-Schnittstelle.

Der Lite-On eHBU212 ist die externe Variante des SATA-Laufwerks iHBS212. Das eHBU212 ist ein Laufwerk mit Schublade, externem Netzteil und USB-3.0-Schnittstelle.

Anzeige

Das externe optische Laufwerk beschreibt Single-Layer-Blu-rays (BD-R, 25 GByte) in unter 12 Minuten bei bis zu 12facher Geschwindigkeit. Double-Layer-Scheiben (BD-R, 50 GByte) werden mit bis zu 8facher und wiederbeschreibbare Single- (BD-RE, 25 GByte) und Double-Layer-Blu-rays (BD-RE, 50 GByte) mit maximal doppelter Schreibgeschwindigkeit beschrieben. Gelesen werden BD-ROMs mit bis zu 8facher Geschwindigkeit.

  • Lite-On eHBU212 - von vorne (Bild: Lite-On)
  • Lite-On eHBU212 - mit geöffneter Schublade (Bild: Lite-On)
  • Lite-On eHBU212 - von vorne (Bild: Lite-On)
  • Lite-On eHBU212 - von vorne (Bild: Lite-On)
  • Lite-On eHBU212 - Rückseite (Bild: Lite-On)
  • Lite-On eHBU212 - von oben (Bild: Lite-On)
Lite-On eHBU212 - von vorne (Bild: Lite-On)

Der eHBU212 kann nicht nur Blu-ray-Medien lesen und beschreiben, sondern auch DVDs und CDs. Bei DVDs werden die gebräuchlichen Formate inklusive DVD-RAM unterstützt und Schreib- und Lesegeschwindigkeiten von bis zu 16fach erreicht. Bei CDs ist es ein bis zu 24faches Schreib- und 48faches Lesetempo. Außerdem wird Lightscribe unterstützt, so dass entsprechende CD- und DVD-Rohlinge mit dem Laufwerkslaser verziert werden können.

Laut Lite-On wird der eHUB212 im Mai 2011 für 165 Euro erhältlich sein. Als Software legt Lite-On die "Cyberlink Blu-ray Suite" bei, so dass neben PowerDVD zur Filmwiedergabe auch Videoschnitt-Tools beiliegen.


eye home zur Startseite
original... 09. Mai 2011

"Bei 54MB/s frage ich mich warum erst jetzt Blueraylaufwerke mit USB3 rauskommen." weil...

Charles Marlow 06. Mai 2011

Die haben in den 90er Jahren als ganz schäbige Billigware angefangen, aber bis vor...

ali baba 06. Mai 2011

jain. das meiste ja. aber daten per email verschicken? dann versuch mal einen film...

chuck 05. Mai 2011

Nein, schlimmer: Ein USB-Anschluss ohne Y-Kabel, dafür mit einem dicken Netzadapter (US...

chuck 05. Mai 2011

Artikel: Rate mal die "Gesamtzeit"... Richtig. Die Scheibe rotiert immer gleichschnell...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. HORNBACH Baumarkt AG, Neustadt an der Weinstraße
  2. Kommunale Informationsverarbeitung Baden-Franken, Freiburg, Heilbronn, Heidelberg
  3. Vodafone D2 GmbH, Düsseldorf
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (täglich neue Deals)

Folgen Sie uns
       


  1. Layer-2-Bitstrom

    Bundesagentur fordert 100-MBit/s-Zugang für 19 Euro

  2. Thomson Reuters

    Terrordatenbank World-Check im Netz zu finden

  3. Linux-Distribution

    Ubuntu diskutiert Ende der 32-Bit-Unterstützung

  4. Anrufweiterschaltung

    Bundesnetzagentur schaltet falsche Ortsnetznummern ab

  5. Radeon RX 480 im Test

    Eine bessere Grafikkarte gibt es für den Preis nicht

  6. Overwatch

    Ranglistenspiele mit kleinen Hindernissen

  7. Fraunhofer SIT

    Volksverschlüsselung startet ohne Quellcode

  8. Axon 7 im Hands on

    Oneplus bekommt starke Konkurrenz

  9. Brexit

    Vodafone prüft Umzug des Konzernsitzes aus UK

  10. Patent

    Apple will Konzertaufnahmen verhindern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oneplus Three im Test: Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
Oneplus Three im Test
Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
  1. Android-Smartphone Diskussionen um Speichermanagement beim Oneplus Three
  2. Smartphones Oneplus soll keine günstigeren Modellreihen mehr planen
  3. Ohne Einladung Oneplus Three kommt mit 6 GByte RAM für 400 Euro

Mikko Hypponen: "Microsoft ist nicht mehr scheiße"
Mikko Hypponen
"Microsoft ist nicht mehr scheiße"

Prozessor: Den einen Core M gibt es nicht
Prozessor
Den einen Core M gibt es nicht
  1. Elitebook 1030 G1 HPs Core-M-Notebook soll 13 Stunden durchhalten

  1. Re: bei den Preisen...

    Sharra | 06:19

  2. Warum jetzt auf ein mal?

    Sharra | 06:13

  3. Re: 32bit gehen in Ordnung...

    Kleine Schildkröte | 06:07

  4. Re: Was, nur 200Mbit??

    Ovaron | 05:30

  5. Re: So wird es auch mit VR und geschehen!

    motzerator | 04:02


  1. 18:14

  2. 18:02

  3. 16:05

  4. 15:12

  5. 15:00

  6. 14:45

  7. 14:18

  8. 12:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel