Preiserhöhung: Das iPhone kostet bei O2 nun 20 Euro mehr
iPhone in weiß (Bild: Apple)

Preiserhöhung

Das iPhone kostet bei O2 nun 20 Euro mehr

O2 hat den Preis für das iPhone ein zweites Mal erhöht. Alle iPhone-Modelle kosten nun bei O2 20 Euro mehr. Insgesamt wurden die iPhone-Preise bei O2 mittlerweile um 50 Euro angehoben.

Anzeige

Für alle drei bei O2 erhältlichen iPhone-Modelle ist der Anzahlungspreis für den Ratenkauf My Handy von 79 Euro auf nun 99 Euro erhöht worden. Zuletzt wurde der Anzahlungspreis Anfang März 2011 von 59 Euro auf 79 Euro für alle drei iPhone-Modelle erhöht. Bei der Ratenzahlung muss der Käufer für das iPhone 3GS unverändert monatlich 20 Euro zahlen, beim iPhone 4 mit 16 GByte sind es 25 Euro im Monat und beim iPhone 4 mit 32 GByte liegen die Monatskosten bei 30 Euro. Die Ratenzahlung ist zinslos und läuft jeweils zwei Jahre.

  • iPhone 4 in Schwarz und Weiß
  • iPhone 4 in Weiß
iPhone 4 in Schwarz und Weiß

Die Preiserhöhung gilt auch, wenn auf die zinslose Ratenzahlung verzichtet wird. Dann kostet das iPhone 3GS nun 579 Euro, vorher waren es 559 Euro. Das 16-GByte-Modell des iPhone 4 steigt im Preis von 679 Euro auf 699 Euro. 819 Euro fallen für das iPhone 4 mit 32 GByte an, das es zuvor für 799 Euro gab. O2 bietet das iPhone ohne SIM-Lock an und hat neuerdings auch das weiße iPhone 4 im Sortiment.

Nach wie vor gibt es die drei iPhone-Modelle ohne SIM-Lock auch direkt bei Apple, sie kosten dort mittlerweile deutlich weniger als bei O2. Bei Apple sind die iPhone-Preise stabil geblieben. Das iPhone 3GS kostet dort weiterhin 519 Euro, das iPhone 4 mit 16 GByte gibt es für 629 Euro, und 739 Euro verlangt Apple für das 32-GByte-Modell des iPhone 4.

Allerdings gibt es bei Apple nicht die Option einer zinslosen Ratenzahlung. Über die Creditplus Bank bietet Apple zwar eine Kreditfinanzierung, allerdings ist diese nicht zinslos wie bei O2. Beim Kauf eines iPhone 4 mit 32 GByte steigt der Gerätepreis bei einer Laufzeit von zwei Jahren von 739 Euro laut dem Onlinerechner der Creditplus Bank auf rund 815 Euro.


lottikarotti 06. Mai 2011

Als ich mir das iPhone 4 (32GB) bei O2 geholt habe, kostete das Ganze noch 30€ monatlich...

lottikarotti 06. Mai 2011

Immer diese Schubladen-Denker. Es ist nicht alles entweder schwarz oder weiß. ich selbst...

Peter Brülls 06. Mai 2011

Natürlich. Man bezahlt jedes „subventionierte" Handy immer voll mit. Es ging mir um...

Anonymer Nutzer 05. Mai 2011

Wenn sich die Kunden kein Substitutionsprodukt suchen und die Stückzahlen damit nicht...

My2Cents 05. Mai 2011

Ne, der Aufpreis ist für den (versteckten) extra Speicher, damit nicht mehr Hinz und Kunz...

Kommentieren



Anzeige

  1. Sachbearbeiter/-in für Clientadministration / -Support und Hotline
    Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  2. Senior PHP Entwickler (m/w)
    Avenso GmbH, Berlin
  3. Doktorand (m/w) Industrie 4.0
    Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  4. Software-Entwickler - Produktentwicklung (m/w)
    CONJECT AG, Duisburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Impera i10G

    Allview stellt neues Windows-Tablet für 280 Euro vor

  2. Payment Blocking

    Bundesländer verbieten über 100 Glücksspielseiten

  3. 125 Jahre Nintendo

    Zum Geburtstag mehr Mut

  4. Android

    Google Now zeigt jetzt günstigere Flüge an

  5. Abstimmung

    Streiks bei Amazon auf drei Tage verlängert

  6. Eemshaven

    Google baut riesiges Rechenzentrum in Europa

  7. Neue Android-Version

    Google-Entwickler diskutieren bereits über Android M

  8. Dead Man Zone

    Totmannschalter im Darkweb

  9. Rocket Internet

    Die Samwers und die Börse - wie passt das zusammen?

  10. Pi Top

    Laptop mit Raspberry Pi aus dem 3D-Drucker



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



VarioPlace: Industriemaschinen zu einem bezahlbaren Preis bauen
VarioPlace
Industriemaschinen zu einem bezahlbaren Preis bauen
  1. Allplay-Smarthome-Demonstration Qualcomms Alljoyn wird breit unterstützt
  2. Siemens Backofen und Spülmaschine mit WLAN
  3. Studie Internet der Dinge entpuppt sich als Stromfresser

Cryptophone: Verschlüsselung nicht für jedermann
Cryptophone
Verschlüsselung nicht für jedermann
  1. Bayern Datenschutzbeauftragter mahnt mangelnde Verschlüsselung an
  2. IT-Sicherheit Doom auf gehackten Druckern installiert
  3. Security Heartbleed-Lücke war zuvor nicht bekannt

Lytro: Lichtfeldfotografie bildet die Tiefe der Welt ab
Lytro
Lichtfeldfotografie bildet die Tiefe der Welt ab
  1. Minikamera Ai-Ball Die WLAN-Kamera aus dem Überraschungsei
  2. Photokina 2014 Olympus stellt Open-Source-Kamerakonzept vor
  3. Digitalkamera Nikon zeigt erste Vollformat-DSLR mit Klappdisplay

    •  / 
    Zum Artikel