Preiserhöhung: Das iPhone kostet bei O2 nun 20 Euro mehr
iPhone in weiß (Bild: Apple)

Preiserhöhung

Das iPhone kostet bei O2 nun 20 Euro mehr

O2 hat den Preis für das iPhone ein zweites Mal erhöht. Alle iPhone-Modelle kosten nun bei O2 20 Euro mehr. Insgesamt wurden die iPhone-Preise bei O2 mittlerweile um 50 Euro angehoben.

Anzeige

Für alle drei bei O2 erhältlichen iPhone-Modelle ist der Anzahlungspreis für den Ratenkauf My Handy von 79 Euro auf nun 99 Euro erhöht worden. Zuletzt wurde der Anzahlungspreis Anfang März 2011 von 59 Euro auf 79 Euro für alle drei iPhone-Modelle erhöht. Bei der Ratenzahlung muss der Käufer für das iPhone 3GS unverändert monatlich 20 Euro zahlen, beim iPhone 4 mit 16 GByte sind es 25 Euro im Monat und beim iPhone 4 mit 32 GByte liegen die Monatskosten bei 30 Euro. Die Ratenzahlung ist zinslos und läuft jeweils zwei Jahre.

  • iPhone 4 in Schwarz und Weiß
  • iPhone 4 in Weiß
iPhone 4 in Schwarz und Weiß

Die Preiserhöhung gilt auch, wenn auf die zinslose Ratenzahlung verzichtet wird. Dann kostet das iPhone 3GS nun 579 Euro, vorher waren es 559 Euro. Das 16-GByte-Modell des iPhone 4 steigt im Preis von 679 Euro auf 699 Euro. 819 Euro fallen für das iPhone 4 mit 32 GByte an, das es zuvor für 799 Euro gab. O2 bietet das iPhone ohne SIM-Lock an und hat neuerdings auch das weiße iPhone 4 im Sortiment.

Nach wie vor gibt es die drei iPhone-Modelle ohne SIM-Lock auch direkt bei Apple, sie kosten dort mittlerweile deutlich weniger als bei O2. Bei Apple sind die iPhone-Preise stabil geblieben. Das iPhone 3GS kostet dort weiterhin 519 Euro, das iPhone 4 mit 16 GByte gibt es für 629 Euro, und 739 Euro verlangt Apple für das 32-GByte-Modell des iPhone 4.

Allerdings gibt es bei Apple nicht die Option einer zinslosen Ratenzahlung. Über die Creditplus Bank bietet Apple zwar eine Kreditfinanzierung, allerdings ist diese nicht zinslos wie bei O2. Beim Kauf eines iPhone 4 mit 32 GByte steigt der Gerätepreis bei einer Laufzeit von zwei Jahren von 739 Euro laut dem Onlinerechner der Creditplus Bank auf rund 815 Euro.


lottikarotti 06. Mai 2011

Als ich mir das iPhone 4 (32GB) bei O2 geholt habe, kostete das Ganze noch 30€ monatlich...

lottikarotti 06. Mai 2011

Immer diese Schubladen-Denker. Es ist nicht alles entweder schwarz oder weiß. ich selbst...

Peter Brülls 06. Mai 2011

Natürlich. Man bezahlt jedes „subventionierte" Handy immer voll mit. Es ging mir um...

hiasB 05. Mai 2011

Wenn sich die Kunden kein Substitutionsprodukt suchen und die Stückzahlen damit nicht...

My2Cents 05. Mai 2011

Ne, der Aufpreis ist für den (versteckten) extra Speicher, damit nicht mehr Hinz und Kunz...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT - Senior Service Manager (m/w) Shared Retail Service / Compositing Engine
    Daimler AG, Stuttgart
  2. Softwareentwickler / Software-Developer (m/w)
    acar software GmbH, Essen
  3. Support-Spezialist / Technologieberater (m/w) SQL Server
    Microsoft Deutschland GmbH, verschiedene Standorte
  4. Mitarbeiter/in Hotline
    SOMACOS GmbH & Co. KG, Dresden

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Oculus Rift

    Development Kit 2 ist da

  2. Android

    Zertifikatskette wird nicht geprüft

  3. Spielemesse

    Gamescom fast ausverkauft

  4. Secusmart

    Blackberry übernimmt Merkel-Handy-Hersteller

  5. NSA-Affäre

    Bundesjustizminister wegen Empfehlung an Snowden kritisiert

  6. Playstation 4

    Firmware-Update ermöglicht 3D-Blu-ray

  7. Terraform

    Infrastruktur über Code verwalten

  8. Test The Last of Us Remastered

    Endzeit in 60 fps

  9. Security

    Antivirenscanner machen Rechner unsicher

  10. Samsung

    Update für Galaxy Note 3 erreicht Geräte in Deutschland



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Überwachungssoftware: Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner
Überwachungssoftware
Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner
  1. Ex-CIA-Deutschlandchef Wir konnten Schröder leider nicht abhören
  2. Überwachung NSA-Ausschuss erwägt Einsatz mechanischer Schreibmaschinen
  3. Kontrollausschuss Die Angst der Abgeordneten, abgehört zu werden

Smartphone-Hersteller Xiaomi: Wie Apple, nur anders
Smartphone-Hersteller Xiaomi
Wie Apple, nur anders
  1. Flir One Wärmebildkamera fürs iPhone lieferbar
  2. Per Smartphone Paypal ermöglicht Bezahlen in Restaurants landesweit
  3. Datenübertragung Smartphone-Kompass spielt Musik durch Magnetkraft

Android L im Test: Google verflacht Android
Android L im Test
Google verflacht Android
  1. Android L Keine Updates für Entwicklervorschau geplant
  2. Inoffizieller Port Android L ist für das Nexus 4 verfügbar
  3. Android L Cyanogenmod entwickelt nicht anhand der Entwicklervorschau

    •  / 
    Zum Artikel