Windows 7: Bins verleiht der Taskbar einen Hauch von Mac OS X
Bins (Bild: Oneup Industries)

Windows 7

Bins verleiht der Taskbar einen Hauch von Mac OS X

Die Windows-7-Anwendung Bins erlaubt die Stapelung von Programmicons in der Taskbar des Betriebssystems. So kann der Anwender thematisch passend Programme gruppieren und das Chaos in der Taskleiste lichten.

Anzeige

Bins ähnelt der Stacks-Funktion von Mac OS X, bei der Stapel von Dokumenten im Dock erzeugt werden können. Die Windows-7-Variante ist jedoch vornehmlich für Programmsymbole gedacht, die per Drag und Drop gestapelt und sortiert werden können. Die Sortierung kann ebenso einfach durch Herausziehen der Symbole wieder aufgehoben werden.

Sind die Icons erst einmal mit Bin gruppiert, genügt eine Mausberührung des Gruppensymbols, um die einzelnen Programme aufzulisten. So können sie jedes für sich gestartet werden.

Zwar werden maximal vier Icons in einem Gruppensymbol angezeigt, aber es lassen sich beliebig viele Programme in einem Bin stapeln. Ein Rechtsklick auf ein Icon zeigt wie üblich dessen Jumplist an. Neben Programmen können auch Dateiordner und Links auf einzelne Dokumente mit Bin verwaltet werden. Auch einzelne Bookmarks lassen sich so unterbringen.

Bins befindet sich nach Angaben des Herstellers Oneup Industries noch in der Betaphase. Später soll das Programm, das nur unter Windows 7 läuft, für 25 US-Dollar verkauft werden. Die aktuelle Testversion läuft bis zum 1. Juni 2011.


unsigned_double 19. Mai 2011

Ja die ausserberuflich angelernten "Programmierer" und "Hacker" müssen eben ganze Bücher...

Flö. 12. Mai 2011

Klar kannst du das ICQ-Icon verschwinden lassen -> Windows Vista SP2 Kompatibiltätsmodus.

wkz 06. Mai 2011

Stimmt, aber man brauchte ja nicht alles zu installieren. Das neue Objektdock hat...

ID_Mac 06. Mai 2011

...mein Wallpaper in dem Video! http://interfacelift.com/wallpaper/details/2574...

Bill Gates 05. Mai 2011

HE HE...Röööschtikk! ;) Würde ja auch viel viel lieber mein Pimmelchen als Aufkleber...

Kommentieren



Anzeige

  1. Planungsingenieurin / Planungsingenieur
    Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
  2. Business Manager für Electronics Solutions (m/w)
    MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Mannheim
  3. (Senior-)Systementwickler SAP TRM (m/w)
    ADAC e.V., München
  4. Berater für ERP-Software (m/w)
    MACH AG, Berlin, Lübeck, Düsseldorf, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. NSA-Affäre

    Grüne und Linke stellen Ultimatum für Snowden-Anhörung

  2. Hamburg

    Behörde geht nicht gegen Mitfahrdienst Uber vor

  3. Buchanalyse

    Apple hat E-Book-Startup Booklamp gekauft

  4. Liebessimulation Love Plus

    "Ich hoffe, du wirst für immer schön bleiben"

  5. Translate Community

    Nutzer sollen Google-Übersetzungen verbessern

  6. TWRP

    Custom Recovery für Android Wear vorgestellt

  7. Daimler

    Mit eigener Hacker-Gruppe gegen Sicherheitslücken

  8. Android Wear

    Tesla Model S mit der Smartwatch bedienen

  9. iFixit

    Amazon Fire Phone ist nur schlecht zu reparieren

  10. Entwicklerstudio

    Crytek räumt finanzielle Probleme ein



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Programmcode: Ist das Kunst?
Programmcode
Ist das Kunst?
  1. Google-Suchergebnisse EU-Datenschützer verlangen weltweite Löschung
  2. Google Apps for Business Sprint steigt bei Googles App-Programm ein
  3. Suchmaschinen Deutsche IT-Branche hofft auf Ende von Googles Vorherrschaft

Android L im Test: Google verflacht Android
Android L im Test
Google verflacht Android
  1. Android L Keine Updates für Entwicklervorschau geplant
  2. Inoffizieller Port Android L ist für das Nexus 4 verfügbar
  3. Android L Cyanogenmod entwickelt nicht anhand der Entwicklervorschau

Nokia Lumia 930 im Test: Das Beste zum Schluss
Nokia Lumia 930 im Test
Das Beste zum Schluss
  1. Lumia 930 Nokias Windows-Phone-Referenz ab kommender Woche erhältlich
  2. Nokia Lumia 930 Windows-Phone-Referenzklasse kommt im Juli
  3. Smartphone Das schnellere 64-Bit-Déjà-vu

    •  / 
    Zum Artikel