Abo
  • Services:
Anzeige
Wähltastatur in der Skype-Software
Wähltastatur in der Skype-Software (Bild: Skype)

VoIP

Facebook und Google erwägen Kauf von Skype

Wähltastatur in der Skype-Software
Wähltastatur in der Skype-Software (Bild: Skype)

Nachdem Skype seinen Börsengang verschoben hat, wollen angeblich Facebook und Google die VoIP-Firma kaufen, oder ein Gemeinschaftsuntenrehmen mit Skype gründen.

Facebook und Google prüfen eine Übernahme oder die Bildung eines Gemeinschaftsunternehmens mit Skype. Das hat die Nachrichtenagentur Reuters aus verhandlungsnahen Kreisen erfahren. Der Voice-over-IP-Softwareanbieter hatte zuvor den Termin für seinen Börsengang verschoben.

Anzeige

Facebook-Chef Mark Zuckerberg soll im Management eine Übernahme von Skype diskutiert haben. Andere Quellen wollten erfahren haben, dass Zuckerberg bereits mit Skype für die Gründung eines Joint Ventures rede, berichtet Reuters. Auf Schnittstellenebene kooperieren Skype und Facebook bereits: So bindet seit Oktober 2010 die Skype-Version 5.0.0.152 die Internettelefonie- und Instant-Messaging-Software an das soziale Netzwerk an. Aus dem Facebook-Telefonbuch in Skype können Kontakte auf dem Mobil- oder Festnetztelefon oder kostenlos von Skype zu Skype angerufen werden.

Auch Google führe erste Sondierungsgespräche mit Skype, hat die Nachrichtenagentur erfahren. Das Unternehmen wird mit 3 bis 4 Milliarden US-Dollar bewertet. Im Börsengang will Skype 1 Milliarde US-Dollar einnehmen. Das erstmalige Angebot der Aktien ist offiziell weiterhin für die zweite Jahreshälfte 2011 angesetzt. Zugleich führt das Management um den neuen Firmenchef Tony Bates aber strategische Verhandlungen. Bates kam Ende 2010 von Cisco zu Skype, wo er Senior Vice President war.

Marktgerüchte über eine Übernahme von Skype sind nicht neu. Im August 2010 berichtete das Onlinemagazin Techcrunch, dass Cisco circa 5 Milliarden US-Dollar geboten habe. Auch Google habe zugleich Interesse an Skype angemeldet, fürchtete aber, dass die Wettbewerbsbehörden ein Zusammengehen der beiden Unternehmen verhindern würden.

EBay verkaufte im September 2009 einen Mehrheitsanteil von 65 Prozent an Skype für 1,9 Milliarden US-Dollar an eine Gruppe von Finanzinvestoren. EBay hatte das VoIP-Unternehmen im Jahr 2005 für 2,6 Milliarden US-Dollar übernommen.


eye home zur Startseite
teleborian 09. Mai 2011

Wichtig Daten erst ändern und dann löschen.

teleborian 09. Mai 2011

Jabber wäre nur dan etwas für mich, wenn Sprache Video und Textnachrichten genau so...

unixtime 07. Mai 2011

Wie eine Wahl zwischen Pest und Cholera (kwt)

AsgarSerran 07. Mai 2011

Das wird wahrscheinlich total praktisch. Google macht das dann überaus nutzerfreundlich...

Anonymer Nutzer 06. Mai 2011

Du solltest erstmal das Konzept ueber deutsche Grammatik lesen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Duisburger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft mbH, Duisburg
  2. T-Systems International GmbH, Berlin, Bonn
  3. T-Systems International GmbH, Bonn, Berlin
  4. über Hanseatisches Personalkontor Kassel, Kassel


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 18,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€-Einkaufswert zzgl. 3€ Versand)
  2. (u. a. Die Unfassbaren, Ghostbusters I & II, Jurassic World, Fast & Furious 7 Extended Version)
  3. (u. a. Der Marsianer, The Hateful 8, Interstellar, Django Unchained, London Has Fallen, Olympus Has...

Folgen Sie uns
       


  1. Privatsphäre

    Verschlüsselter E-Mail-Dienst Lavabit kommt wieder

  2. Potus

    Donald Trump übernimmt präsidiales Twitter-Konto

  3. Funkchips

    Apple klagt gegen Qualcomm

  4. Die Woche im Video

    B/ow the Wh:st/e!

  5. Verbraucherzentrale

    O2-Datenautomatik dürfte vor Bundesgerichtshof gehen

  6. TLS-Zertifikate

    Symantec verpeilt es schon wieder

  7. Werbung

    Vodafone will mit DVB-T-Abschaltung einschüchtern

  8. Zaber Sentry

    Mini-ITX-Gehäuse mit 7 Litern Volumen und für 30-cm-Karten

  9. Weltraumteleskop

    Erosita soll Hinweise auf Dunkle Energie finden

  10. Anonymität

    Protonmail ist als Hidden-Service verfügbar



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Begnadigung: Danke, Chelsea Manning!
Begnadigung
Danke, Chelsea Manning!
  1. Verwirrung Assange will nicht in die USA - oder doch?
  2. Nach Begnadigung Mannings Assange weiter zu Auslieferung in die USA bereit
  3. Whistleblowerin Obama begnadigt Chelsea Manning

Shield TV (2017) im Test: Nvidias sonderbare Neuauflage
Shield TV (2017) im Test
Nvidias sonderbare Neuauflage
  1. Wayland Google erstellt Gamepad-Support für Android in Chrome OS
  2. Android Nougat Nvidia bringt Experience Upgrade 5.0 für Shield TV
  3. Nvidia Das Shield TV wird kleiner und kommt mit mehr Zubehör

Nintendo Switch im Hands on: Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
Nintendo Switch im Hands on
Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
  1. Nintendo Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch
  2. Arms angespielt Besser boxen ohne echte Arme
  3. Nintendo Switch Eltern bekommen totale Kontrolle per App

  1. Re: Wer mietet denn eine PS4?

    Flipperkugel | 14:21

  2. Re: Manipulative Bildauswahl

    FattyPatty | 14:20

  3. Re: Zerstörte EMails wieder herstellen.

    emdotjay | 14:20

  4. Funktioniert bei mir nicht

    spyro2000 | 14:19

  5. Re: 40% - in den USA!

    quineloe | 14:17


  1. 14:09

  2. 12:44

  3. 11:21

  4. 09:02

  5. 19:03

  6. 18:45

  7. 18:27

  8. 18:12


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel