Anzeige
Neelie Kroes
Neelie Kroes (Bild: EU-Kommission)

EU

600 Millionen Euro für das Internet der Zukunft

Die EU steckt öffentliche Gelder in neue Internetdienste und in Projekte, um das wachsende Datenvolumen zu bewältigen. "Falls wir bei Investitionen und Innovationen nicht die Führung übernehmen, werden es unsere Konkurrenten weltweit tun", sagte die Vizechefin der EU-Kommission, Neelie Kroes.

Anzeige

Die Europäische Kommission hat heute die Investition von 600 Millionen Euro in die Zukunft des Internets angekündigt, um den exponentiellen Anstieg der Onlinedaten zu bewältigen. Die EU stellt über fünf Jahre Finanzmittel in Höhe von 300 Millionen Euro bereit, europäische Forschungsorganisationen, der öffentliche Sektor und die Industrie steuern einen Betrag in gleicher Höhe bei.

"In seiner derzeitigen Form ist das Internet schlicht nicht in der Lage, die künftigen Datenmengen zu verarbeiten, und es bietet auch nicht die notwendige Genauigkeit, Widerstandsfähigkeit und Sicherheit", erklärte die EU-Kommission zu dem Projekt Internet der Zukunft (FI-PPP).

Die Vizechefin der EU-Kommission, Neelie Kroes, sagte: "Der Anteil der Internetwirtschaft am Bruttoinlandsprodukt wird bis 2014 auf 5,8 Prozent ansteigen, was einem Umsatzvolumen von nahezu 800 Milliarden Euro entspricht. Wir stehen jedoch erst am Beginn der Internetära. Deshalb sollten wir öffentliche Mittel intelligent einsetzen, um Investitionen der betreffenden Branchen zu fördern - falls wir bei Investitionen und Innovationen nicht die Führung übernehmen, werden es unsere Konkurrenten weltweit tun."

Geplant ist eine standardisierte und interoperable Internetdienstplattform im Rahmen des Projekts FI-WARE, um Internetdienste für den Schutz der Privatsphäre, Echtzeitverarbeitung und Cloud Computing aufzubauen. Eine Reihe großangelegter Tests für internetgestützte Dienste und Anwendungen wird in Städten wie Stockholm, Berlin und Santander durchgeführt. Dabei geht es um die Verarbeitung von Umweltdaten, Elektrizitätsmanagement, intelligente Technologie für die Abfallwirtschaft sowie die Straßenbeleuchtung und die Verbesserung der Sicherheit im öffentlichen Raum.


eye home zur Startseite
Endwickler 04. Mai 2011

Es ist dir freigestellt, anderen Forschung und Gedanken zu verbieten. Zum Glück hat das...

madMatt 04. Mai 2011

Das ließt sich so, als wäre das Netz seit eh und je von Regierungsorganen ausgebaut...

redwolf 04. Mai 2011

Hier noch einer, der nicht ganz merkbefreit ist.

antares 03. Mai 2011

Die EU sollte sich mal drum kümmern, dass wir eine zukunftsfähige Anbindung an die...

Kommentieren



Anzeige

  1. Mitarbeiter/in für die Fachadministration Finanz- und Rechnungswesen
    Erzbistum Köln Generalvikariat, Köln
  2. Referatsleiter (m/w) Facharchitektur für die Weiterentwicklung des strategischen Enterprise Architecture Managements
    Allianz Deutschland AG, Unterföhring
  3. Multi-Cloud Senior Consultant / Architect (m/w)
    T-Systems on site services GmbH, Leinfelden-Echterdingen, Hamburg
  4. Mitarbeiter Kundenservice (m/w) für den Bereich Jugendhilfe
    AKDB · Anstalt des öffent­lichen Rechts, Regensburg

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Android TV

    Google nimmt Nexus Player vom Markt

  2. Solid-State-Drive

    Samsung bringt die SSD 750 Evo nach Deutschland

  3. Xperia X im Hands on

    Sonys vorgetäuschte Oberklasse

  4. Autonomes Fahren

    Ethik-Kommission soll Leitlinien für Algorithmen entwickeln

  5. Keine freie Software

    Cryengine ist öffentlich auf Github verfügbar

  6. Siri-Lautsprecher

    Apple plant Konkurrenten zu Amazons Echo

  7. E-Paper

    E-Ink wird farbig

  8. Philips BDP7501 und BDP7301

    Ein dritter 4K-UHD-Blu-ray-Player kommt

  9. Smartphones

    Huawei verklagt Samsung wegen LTE-Patenten

  10. Oracle vs. Google

    Wie man Geschworene am besten verwirrt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Moto G4 Plus im Hands On: Lenovos sonderbare Entscheidung
Moto G4 Plus im Hands On
Lenovos sonderbare Entscheidung
  1. Android-Smartphone Lenovos neues Moto G gibt es gleich zweimal
  2. Motorola Aktionspreise für aktuelle Moto-Smartphones

Business-Notebooks im Überblick: Voll ausgestattet, dockingtauglich und trotzdem klein
Business-Notebooks im Überblick
Voll ausgestattet, dockingtauglich und trotzdem klein
  1. Elitebook 1030 G1 HPs Core-M-Notebook soll 13 Stunden durchhalten
  2. Windows 7 und 8.1 Microsoft verlängert den Skylake-Support
  3. Intel Authenticate Fingerabdruck und Bluetooth-Smartphone entsperren PC

Unternehmens-IT: Von Kabelsalat und längst überfälligen Upgrades
Unternehmens-IT
Von Kabelsalat und längst überfälligen Upgrades
  1. Revive Update hebelt Oculus VRs Kopierschutz aus
  2. LizardFS Software-defined Storage, wie es sein soll
  3. HPE Hyper Converged 380 Kleines System für das schnelle Erstellen von VMs

  1. Re: nicht aufgeben

    DetlevCM | 12:55

  2. Re: wird nicht funktionieren.

    Der_Ing. | 12:55

  3. Re: CRYTEK-CRYENGINE

    meinungsmonopolist | 12:54

  4. Re: Vorgetäuschte Oberklasse?

    mambokurt | 12:50

  5. Re: Die meisten "Hotspots" sind sowieso...

    gadthrawn | 12:49


  1. 12:45

  2. 12:30

  3. 12:06

  4. 12:05

  5. 11:55

  6. 11:41

  7. 11:31

  8. 11:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel