Apple: Neue iMacs mit Quad-Core-CPUs und Thunderbolt

Apple

Neue iMacs mit Quad-Core-CPUs und Thunderbolt

Apple hat seinen iMac überarbeitet und bringt neue Modelle des All-in-One-Computers mit Intels aktuellen Sandy-Bridge-Prozessoren und integrierter HD-Kamera auf den Markt. Auch Intels neue Schnittstelle Thunderbolt ist eingebaut.

Anzeige

Der neue iMac arbeitet mit Intels Quad-Core-CPUS der Serien Core i5 und i7 mit bis zu 3,4 GHz Basistakt. Die verbauten Grafikchips kommen von AMD. Zudem sind die neuen iMacs die ersten Desktopsysteme mit Intels neuer Schnittstelle Thunderbolt, die Displayport- und PCI-Express-Signale über ein Kabel führt.

  • Apple iMac 27 Zoll (Bild: Hersteller)
  • Apple iMac 27 Zoll (Bild: Hersteller)
  • Apple iMacs mit 21,5 und 27 Zoll (Bild: Hersteller)
  • Apple iMacs mit 21,5 und 27 Zoll (Bild: Hersteller)
Apple iMac 27 Zoll (Bild: Hersteller)

Angeboten werden zwei Modelle, eins mit einem 21,5 Zoll großen Display (1.920 x 1.080 Pixel) und eins mit 27-Zoll-Display. Bei beiden kommen LED-hintergrundbeleuchtete IPS-Displays zum Einsatz. Das kleine Modell verfügt über einen Thunderbolt-Port, die Modelle mit 27-Zoll-Display haben zwei Thunderbolt-Schnittstellen.

Zudem integriert Apple eine Facetime-HD-Kamera, so dass die iMacs für Apples Videotelefonie-Lösung genutzt werden können, die auch vom iPhone 4 und iPad 2 unterstützt wird.

Am Äußeren des iMac hat Apple nichts verändert, die All-in-One-Rechner stecken weiterhin in einem Gehäuse aus Glas und Aluminium, das einen SD-Kartenslot bietet. Die Systeme werden zudem mit einer Magic Mouse oder dem Magic Trackpad geliefert.

Der neue iMac mit 21,5 Zoll großem Display wird in zwei Konfigurationen angeboten: Das kleinste Modell verfügt über einen Core i5 mit 2,5 GHz Basistakt, AMD Radeon HD 6750M und eine 500 GByte große Festplatte für 1.149 Euro. Mit 2,7 GHz Basistakt, Radeon HD 6770M und 1-TByte-Festplatte kostet das 21,5-Zoll-Modell 1.449 Euro.

Den iMac mit 27-Zoll-Display gibt es ab 1.649 Euro mit einem Core i5 mit 2,7 GHz Basistakt, Radeon HD 6770M und 1-TByte-Festplatte. Mit 3,1 GHz Basistakt und Radeon HD 6970M kostet er 1.899 Euro.

Optional bietet Apple die Rechner auch mit einem Core i7 mit bis zu 3,4 GHz Basistakt, einer Festplatte mit 2 TByte oder einer SSD mit bis zu 256 GByte an. Die Speicherausstattung der Systeme liegt standardmäßig bei 4 GByte, es lassen sich aber bis zu 16 GByte verbauen. Mit Topausstattung (Core i7 mit 3,4 GHz Basistakt, 16 GByte RAM, 2-TByte-Festplatte, Radeon HD 6970M mit 2 GByte) kostet das 27-Zoll-Modell 3.549 Euro.

Als Betriebssystem kommt Mac OS X 10.6 alias Snow Leopard zum Einsatz. Zudem liegt iLife '11 bei.


Der_fromme_Blork 05. Mai 2011

Sobald man nicht mehr in der Apple Welt wandelt muss man sich z.B. Zugang zur normalen...

MarcoPolo123 05. Mai 2011

Weiss wer, ob die neuen IMACs mit SATA III anschluss kommen? Ich plane mir eine OWC SSD...

VanlesMP 04. Mai 2011

was hast du den für iMac´s... von meinen iMac 27 Zoll mit i7 hörst aber nix, auch wenn...

vulkman 04. Mai 2011

Also erstmal sind News und Produktberichte unterschiedliche Paar Schuhe. Hier geht's...

Kommentieren




Anzeige

  1. Traineeprogramm mit dem Schwerpunkt IT
    EWE Aktiengesellschaft, Oldenburg
  2. Anwendungsentwickler CAD-Datenmanagement (m/w)
    ZF Friedrichshafen AG, Schweinfurt
  3. Scrum / Agile Master (Projektkoordinator) für Prozessoptmimierungs-Projekte (m/w)
    TRUMPF GmbH + Co. KG, Ditzingen bei Stuttgart
  4. E-Commerce Reimbursement Manager EMEA (m/w)
    Abbott Diabetes Care (ADC) Division, Wiesbaden

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. TOPSELLER: Ghostbusters I & II (2 Discs) (4K Mastered) [Blu-ray]
    9,99€
  2. VORBESTELLBAR: Terminator 2 - Limited Steel Edition [Blu-ray]
    21,58€ (Vorbesteller-Preisgarantie) - Release 02.07.
  3. TIPP: Die Hobbit Trilogie (3 Steelbooks + Bilbo's Journal) [3D Blu-ray] [Limited Edition]
    74,00€ - Release 23.04.

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Digitale Audio Workstation

    Ardour 4.0 läuft unter Windows

  2. Hydradock

    Elf Ports für das Macbook 12

  3. Ramstein

    USA sollen Drohnenkrieg von Deutschland aus steuern

  4. GTA 5 im Technik-Test

    So sieht eine famose PC-Umsetzung aus

  5. 3D-Drucker

    Makerbot entlässt 20 Prozent seiner Mitarbeiter

  6. Negativauszeichnung

    Lauschende Barbie erhält Big Brother Award

  7. Bemannte Raumfahrt

    Russland will bis 2023 eigene Raumstation bauen

  8. Windows 10 für Smartphones

    Office-Universal-App kommt noch im April

  9. Keine Science-Fiction

    Mit dem Laser gegen Weltraumschrott

  10. Die Woche im Video

    Ein Zombie, Insekten und Lollipop



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Anleitung: Den Fritz-WLAN-Repeater DVB-C mit Kodi nutzen
Anleitung
Den Fritz-WLAN-Repeater DVB-C mit Kodi nutzen
  1. Workshop Kodi bequemer auf Amazons Fire TV verwenden
  2. Raspberry Pi 2 Die Feierabend-Maschine

Roboter: Festos Falter fliegen fleißig
Roboter
Festos Falter fliegen fleißig
  1. Care-O-bot Der Gentleman-Roboter gibt sich die Ehre
  2. Festo Ameisenroboter krabbeln koordiniert
  3. Moley Robotics Heute kocht der Roboter

GTA 5: Es ist doch nicht 2004!
GTA 5
Es ist doch nicht 2004!
  1. GTA 5 auf dem PC Erst beschränkter Zugriff, dann mehr Freiheit
  2. GTA 5 PC Rockstar Games gibt Systemanforderungen für Ultra-HD bekannt
  3. GTA 5 PC angespielt Los Santos ohne Staubschleier

  1. Re: Folgende Frage wird im Artikel nicht beantwortet

    der kleine boss | 17:35

  2. Re: Das Los des Besatzten...

    Underdoug | 17:34

  3. Re: Jungs - gute Arbeit!

    Mixermachine | 17:34

  4. Re: Sehr hoch auf GTX 760

    oromis | 17:33

  5. Re: Das kann die PC Version schlechter

    der kleine boss | 17:33


  1. 16:33

  2. 15:56

  3. 13:37

  4. 12:00

  5. 11:05

  6. 22:59

  7. 15:13

  8. 14:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel