Abo
  • Services:
Anzeige
Google: Positionsdaten von Smartphones sind "äußerst wichtig"

Google

Positionsdaten von Smartphones sind "äußerst wichtig"

Google: Positionsdaten von Smartphones sind "äußerst wichtig"

Nach dem vorläufigen Aus für Googles Fotofahrzeuge im vergangenen Jahr ist die WLAN-Lokalisierung durch Smartphones für Google umso wichtiger geworden. Das geht aus einer E-Mail-Korrespondenz der Unternehmensspitze hervor. Nachdem bekanntwurde, dass Apple Positionsdaten speichert, will der US-Senat dazu eine Anhörung abhalten.

Google hält WLAN-Daten für sehr wichtig. Das geht aus einem E-Mail-Wechsel mehrerer hochrangiger Mitarbeiter aus dem Jahr 2010 hervor, der der US-Tageszeitung San Jose Mercury News vorliegt.

Anzeige

Wichtige Positionsdaten

"Ich kann nicht genug betonen, welche Bedeutung die Google-Datenbank mit den Standorten von WLANs für unsere Android- und unsere Strategie für mobile Produkte hat", heißt es etwa in einer Mail von Steve Lee, dem Produktmanager für ortsbezogene Angebote bei Google. Diese Daten seien "äußerst wertvoll", schreiben Android-Chef Andy Rubin und weitere führende Google-Mitarbeiter in einem gemeinsamen Papier.

Anlass für die Korrespondenz war eine Mail von Unternehmensgründer Larry Page, der nach der Bedeutung einer Meldung gefragt hatte. Danach wollten Motorola statt Googles eigene Ortsdienste lieber den des Konkurrenten Skyhook einsetzen. Daraufhin betonten Lee, Rubin und weitere Google-Manager die Bedeutung der Daten. Google intervenierte bei Motorola, worauf sich der Hersteller gegen Skyhook entschied. Skyhook wiederum reagierte darauf mit einer Klage gegen Google.

Positionen von WLANs

Android-Smartphones sammeln, wenn es der Nutzer zulässt, Daten von WLANs am aktuellen Standort. Auch Googles Browser Chrome erfasst, ob sich in der Nähe des Computers, auf dem er installiert ist, drahtlose Netze befinden. Die Daten werden dann zur Positionsbestimmung eingesetzt. Eine Ortung mittels WLANs ist genauer als eine per GPS. Die Daten können etwa zur Navigation oder für ortsbezogene Dienste - inklusive ortsbezogener Werbung - genutzt werden.

Entsprechend alarmiert war die Google-Führungsriege über die Entscheidung von Motorola. Sie seien sehr besorgt deswegen, erklärte Lee. Die WLAN-Daten würden gebraucht, "um unseren WLAN-Ortungsdienst zu unterhalten und zu verbessern." Etwa zur gleichen Zeit hatte Google die Lokalisierung von WLANs durch Fotofahrzeuge, die Bilder für den Dienst Street View machten, gestoppt. Diese hatten nicht nur die Positionen der WLANs erfasst, sondern auch Teile des Datenverkehrs der WLANs gespeichert, was Proteste in vielen Ländern hervorgerufen hat.

Anhörung vor dem US-Senat

Kürzlich wurde bekannt, dass Apple Bewegungsprofile von Geräten mit dem aktuellen Betriebssystem iOS4 speichert. Wegen der darauf folgenden Proteste hat der Justizausschuss des US-Senats eine Anhörung für den 10. Mai 2011 anberaumt, zu der hochrangige Mitarbeiter von Apple und Google geladen sind. Diese sollen Auskunft darüber geben, was sie mit den Daten, die sie von den Smartphones erhalten, anfangen.


eye home zur Startseite
Der Andere 07. Mai 2011

Oh weiah... Wofür muss ein Mobilgerät wissen wo es sich befindet? Wofür brauche ich...

chrulri 04. Mai 2011

Weil die Datenbank aufzubauen, ohne Crowdsourcing niemals auch nur annähernd so gut...

spanther 03. Mai 2011

Schon gemacht! Und den Google Chrome auch direkt runtergemüllt! :) Firefox und in den...

kevla 03. Mai 2011

du bist opfer der schritt-für-schritt-damit-menschen-wie-du-nichts-merken-taktik ;) es...

chrulri 03. Mai 2011

In der Tat hängt die Genauigkeit von der Dichte der WLANs ab. Somit bringt eine...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Unitool GmbH & Co. EDV-KG, Oyten
  2. über Ratbacher GmbH, Raum Frankfurt
  3. Schneidereit GmbH, Solingen
  4. über 3C - Career Consulting Company GmbH, deutschlandweit (Home-Office)


Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute Box-Sets reduziert u. a. Zurück in die Zukunft Trilogie 12,97€, Mission Impossible 1-5...
  2. (u. a. Xbox One S + 2. Controller + 4 Spiele für 319,00€, SanDisk 32-GB-USB3.0-Stick 9,00€ u...
  3. 129,90€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 148€)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Wichtige Anwendungen von automatisierter Inventarisierung
  2. Mehr dazu im aktuellen Whitepaper von IBM
  3. Sicherheitsrisiken bei der Dateifreigabe & -Synchronisation


  1. Nationale Sicherheit

    Obama verhindert Aixtron-Verkauf nach China

  2. Die Woche im Video

    Telekom fällt aus und HPE erfindet den Computer neu - fast

  3. Hololens

    Microsoft holoportiert Leute aus dem Auto ins Büro

  4. Star Wars

    Todesstern kostet 6,25 Quadrilliarden britische Pfund am Tag

  5. NSA-Ausschuss

    Wikileaks könnte Bundestagsquelle enttarnt haben

  6. Transparenzverordnung

    Angaben-Wirrwarr statt einer ehrlichen Datenratenangabe

  7. Urteil zu Sofortüberweisung

    OLG empfiehlt Verbrauchern Einkauf im Ladengeschäft

  8. Hearthstone

    Blizzard schickt Spieler in die Straßen von Gadgetzan

  9. Jolla

    Sailfish OS in Russland als Referenzmodell für andere Länder

  10. Router-Schwachstellen

    100.000 Kunden in Großbritannien von Störungen betroffen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nach Angriff auf Telekom: Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
Nach Angriff auf Telekom
Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  1. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit
  2. Pornoseite Xhamster spricht von Fake-Leak
  3. Mitfahrgelegenheit.de 640.000 Ibans von Mitfahrzentrale-Nutzern kopiert

Digitalcharta: Operation am offenen Herzen der europäischen Demokratie
Digitalcharta
Operation am offenen Herzen der europäischen Demokratie
  1. EU-Kommission Mehrwertsteuer für digitale Medien soll sinken
  2. Vernetzte Geräte Verbraucherminister fordern Datenschutz im Haushalt
  3. Neue Richtlinie EU plant Netzsperren und Staatstrojaner

Garamantis: Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
Garamantis
Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
  1. Gentechnik Mediziner setzen einem Menschen Crispr-veränderte Zellen ein
  2. Zarm Zehn Sekunden schwerelos
  3. Mikroelektronik Wie eine Vakuumröhre - nur klein, stromsparend und schnell

  1. Re: Hätte man das Geld doch bloß für was...

    M.P. | 12:41

  2. Re: Wo kann man diese Förderrichtlinien nachlesen?

    glasfaser-für-alle | 12:36

  3. Re: Abos verliert man nicht...

    SchmuseTigger | 12:22

  4. Re: Wegen Galiumnitrid? Sonst nichts?

    Apfelbrot | 12:19

  5. Tada!

    Kleine Schildkröte | 12:17


  1. 11:12

  2. 09:02

  3. 18:27

  4. 18:01

  5. 17:46

  6. 17:19

  7. 16:37

  8. 16:03


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel