GCC 4.5

Firefox für Linux soll schneller werden

Nach zwei fehlgeschlagenen Versuchen im letzten Jahr ist es den Mozilla-Entwicklern jetzt gelungen, ihren Browser Firefox in der Linux-Version mit GCC 4.5 und aggressiven Optimierungen zu kompilieren. Dadurch soll der Browser unter Linux deutlich schneller werden.

Anzeige

Die Linux-Version von Firefox solle künftig mit GCC 4.5 und aggressiven Optimierungen (-O3) übersetzt werden, kündigt Mozilla-Entwickler Mike Hommey in seinem Blog an. Damit werde die Linux-Version nun endlich mit modernen Werkzeugen erzeugt, was neue Chancen biete, beispielsweise im Hinblick auf eine statische Analyse.

Firefox soll dadurch schneller werden, so dass die Linux-Version nahezu so schnell ist wie die Windows-Variante, schreibt Hommey. Voraussichtlich wird Firefox 6 die erste Version von Firefox sein, die von diesen Änderungen profitiert.

Erste Benchmarks eines Firefox-Nutzers zeigen, dass Firefox 6.0a1 in einigen Javascript-Tests zum Teil mehr als doppelt so schnell ist wie Firefox 4.0.1. Lediglich in einem Einzeltest ist die Vorabversion von Firefox 6 langsamer. Unter dem Strich ergibt sich ein Geschwindigkeitsplus von rund 25 Prozent.


Der Kaiser! 04. Mai 2011

Das System das ich verwende hat auch nur 512MB RAM. Ich benutze darauf Midori.

Der Kaiser! 04. Mai 2011

http://wiki.ubuntuusers.de/Firefox/Swiftfox

lear 03. Mai 2011

Haben sie den Input etc. auch abstrahiert? In dem Fall wäre der xulrunner ja schon sein...

SkyBeam 03. Mai 2011

Leider nicht. Wie gesagt ist mir noch kein Test über den Weg gelaufen wo der IE9 mit...

Hello_World 03. Mai 2011

Nein, der größte Teil Firefox' ist in C++ geschrieben, nicht in C.

Kommentieren



Anzeige

  1. Microsoft SQL Server Datenbank & Infrastruktur Consultant (m/w)
    über 3C - Career Consulting Company GmbH, Dienstsitz München, Einsatzgebiet Raum München/Ingolstadt
  2. Senior Business Analyst - Simulation & Systems Engineering, IT Services (m/w)
    Bombardier Transportation, Berlin
  3. Senior Software Developer .Net (m/w)
    Traxon Technologies Europe GmbH, Paderborn
  4. Softwareentwickler/-in
    Robert Bosch GmbH, Abstatt

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Bewegungsprofile

    Dobrindt wegen "Verkehrs-Vorratsdatenspeicherung" kritisiert

  2. Anonymisierung

    Facebook ist im Tor-Netzwerk erreichbar

  3. Spielekonsole

    Neuer 20-nm-Chip für sparsamere Xbox One ist fertig

  4. Günther Oettinger

    EU-Digitalkommissar will Urheberrechtssteuer für alle

  5. Ruhemodus

    Noch ein Bug in Firmware 2.0 der Playstation 4

  6. VDSL2-Nachfolgestandard

    Telekom-Konkurrenten starten G.fast-Praxistest

  7. Ego-Shooter

    Bethesda hat Prey 2 eingestellt

  8. Keine Bußgelder

    Sicherheitslücken bleiben ohne Strafen

  9. Kinox.to

    GVU will Bitshare und Freakshare offline nehmen lassen

  10. Bungie

    Destiny und der Gesundheitsbalken



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Test Sunset Overdrive: System-Seller am Rande der Apokalypse
Test Sunset Overdrive
System-Seller am Rande der Apokalypse
  1. Test Deadcore Turmbesteigung im Speedrun
  2. Test Transocean Ports of Call für Nachwuchs-Reeder
  3. Test Rules Gehirntraining für Fortgeschrittene

FTDI: Windows-Treiber kann Bastelrechner beschädigen
FTDI
Windows-Treiber kann Bastelrechner beschädigen
  1. FTDI Treiber darf keine Geräte deaktivieren
  2. Bei Windows Update gelöscht Keine Killer-Treiber mehr für gefälschte FTDI-Chips

Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Raumfahrt Mondrover Andy liefert Bilder für Oculus Rift
  2. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  3. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars

    •  / 
    Zum Artikel