Paul Allen: "Die wichtigen Ideen für Microsoft stammen von mir"
Buchdeckel von Idea Man (Bild: Paul Allen)

Paul Allen

"Die wichtigen Ideen für Microsoft stammen von mir"

Paul Allen hat in einem Interview weitere Vorwürfe gegen Bill Gates erhoben. Seine und nicht Gates Ideen seien in den ersten acht Gründungsjahren entscheidend gewesen, sagte Allen. Gates habe sich mehr damit beschäftigt, die Umsetzbarkeit von Allens Vorschlägen zu prüfen.

Anzeige

Microsoft-Mitbegründer Paul Allen hat in einem Interview mit dem britischen Guardian erklärt, dass er und nicht Bill Gates in der Anfangsphase des Unternehmens der wichtige Ideengeber gewesen sei. Allens Memoiren mit dem Titel "Idea Man" sind vor kurzem erschienen. Allen gründete Microsoft zusammen mit seinem Schulfreund Gates 1975 in Albuquerque, New Mexico.

Allen sagte dem Guardian: "Während der ersten acht Gründungsjahre waren meine Ideen definitiv der Schlüssel für das Unternehmen. Bill probierte meine Ideen dann aus. Ich kam dann zu ihm mit zehn weiteren Ideen, die nie zu irgendwas führten - er machte die Plausibilitätsprüfung für meinen Ideenfluss. Wenn es um Verkauf, Marketing und Personal ging, war er viel engagierter als ich. Dadurch konnte wir uns gegenseitig gut ergänzen."

Der Journalist Ed Pilkington fragte, ob Allen seinen Anteil in der offiziellen Darstellung der Unternehmensgeschichte nicht genügend gewürdigt sehe und ob Anteile verloren gegangen seien. "Ich weiß nicht, ob etwas verloren gegangen ist", antwortete Allen. "Ich dachte einfach, dass es wichtig ist, meinen Teil der Geschichte zu erzählen, und zwar so präzise wie möglich. Wir haben Interviews über mehrere hundert Stunden mit den Beteiligten und wir haben Dokumente. Niemand hat den Aussagen aus dem Buch widersprochen. Es ist so, wie es ist." Allen bestätigte auf weitere Nachfragen, dass für ein IT-Unternehmen die Ideen entscheidend seien und dass mehrere Schlüsselideen von ihm stammten.

Allen beschuldigte Gates und den Microsoft-Chef Steve Ballmer in dem Buch auch, im Jahr 1982 versucht zu haben, ihn nach einer Krebserkrankung aus dem Unternehmen zu drängen. Allen bezeichnete dies als verabscheuungswürdige Geldgier. Gates habe sich zwar später entschuldigt und es habe eine Aussprache mit Ballmer gegeben, doch Allen verließ deswegen im Februar 1983 das Unternehmen.


Bibbl 03. Mai 2011

Also an sich wurde bei NTFS sehr viel von HPFS umgesetzt, welches im damals noch...

nicoledos 03. Mai 2011

der die Ideen hat, aber auch jene die diese umsätzen und jene die es verkaufen können...

Hauptauge 03. Mai 2011

Paul Allen: "Die wichtigen Ideen für Microsoft stammen von mir" Wie sonst ist so eine...

Robboe 03. Mai 2011

Hast du denn auch vor, ein Buch zu verkaufen ;)

akbalikR 02. Mai 2011

ja, aber man sollte die arbeit von freigeister schon würdigen. stell dir mal eine welt...

Kommentieren



Anzeige

  1. Projektmanager (m/w)
    ckc ag, Region Braunschweig/Wolfsburg
  2. Business Intelligence Developer (m/w)
    FTI Touristik GmbH, München
  3. Solution Architect (m/w)
    ALPMA Alpenland Maschinenbau GmbH, Rott am Inn
  4. Inbetriebnehmer / Programmierer (m/w)
    Luft- und Thermotechnik Bayreuth GmbH, Goldkronach

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Oracle

    Larry Ellison tritt als CEO zurück

  2. Mitbewohner geärgert

    Böser Streich mit Facebook-Werbung

  3. Square Enix

    Final Fantasy 13 erscheint für PC

  4. Entlassungen

    Telekom verkleinert Online-Innovationsabteilung stark

  5. Buchpreisbindung

    Buchhandel erzwingt höheren Preis bei Amazon

  6. PC-Spiele mit 4K, 5K, 6K

    So klappt's mit Downsampling

  7. Piratenpartei

    Berliner Landeschef Lauer verlässt die Partei

  8. Paketverwaltung

    Apt mit Lücken bei der Validierung

  9. Amazon-Tablet

    Neues Fire HD mit 6 Zoll für 100 Euro

  10. Chipsätze

    Ericsson stellt Modem-Entwicklung für Smartphones ein



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



DDR-Hackerfilm Zwei schräge Vögel: Mit Erotik und Kybernetik ins perfekte Chaos
DDR-Hackerfilm Zwei schräge Vögel
Mit Erotik und Kybernetik ins perfekte Chaos
  1. Miraisens Virtuelle Objekte werden ertastbar
  2. Autodesk Pteromys konstruiert Papiergleiter am Computer

Test Destiny: Schicksal voller Widersprüche
Test Destiny
Schicksal voller Widersprüche
  1. Destiny 500 Millionen US-Dollar Umsatz mit "steriler Welt"
  2. Destiny "Größter Unterschied sind sehr pixelige Schatten"
  3. Bungie Kostenloses Upgrade von Old- zu Current-Gen-Konsolen

Rezension What If: Ein Highlight der Nerdkultur vom XKCD-Autor
Rezension What If
Ein Highlight der Nerdkultur vom XKCD-Autor
  1. Transistoren Rechnen nach dem Schmetterlingsflügel-Prinzip
  2. MIT-Algorithmus Wie rotiert Schrott in Schwerelosigkeit?
  3. Neues Verfahren Yale-Forscher formt Smartphone-Hüllen aus metallischem Glas

    •  / 
    Zum Artikel