EA Download Manager: Freundesliste und neue Oberfläche mit Browser in Spielen

EA Download Manager

Freundesliste und neue Oberfläche mit Browser in Spielen

Electronic Arts hat seinen EA Download Manager aktualisiert. Der Downloadservice für Windows-Spiele bietet jetzt eine neue Oberfläche, die in Spielen aktiviert werden kann - ähnlich wie es beim Konkurrenten Steam der Fall ist.

Anzeige

Electronic Arts versucht, Steam zu kopieren. Mit jedem Update kommen neue Features, die Valves Onlineplattform seit geraumer Zeit bietet. Das aktuelle Update bringt drei neue Features, die den Download Manager attraktiver machen.

EA hat dem neuen Download Manager eine Freundesliste hinzugefügt. Nutzer können ihren EA-, Facebook-, Xbox-Live- oder Playstation-Network-Account verknüpfen und die Freundesliste auffüllen. In den Einstellungen kann angegeben werden, wer den aktuellen Status sehen darf, dazu zählt auch, ob gerade etwas gespielt wird.

  • Freunde finden im neuen EADM
  • Das Playstation Network ist aktuell nicht erreichbar. (29. April 2011)
  • Das neue EADM-Ingame-Interface
  • Der Ingame-Browser des EADM
Freunde finden im neuen EADM

Standardmäßig können Spieler jetzt mit der Tastenkombination Shift und F1 auf eine Oberfläche in Spielen zugreifen. Somit sind Freunde, Chat, Spieleliste, Onlineshop und sogar ein Browser jederzeit zugänglich. Das ist praktisch, um beispielsweise eine Komplettlösung aus dem Internet zu lesen, ohne jedes Mal aus dem Spiel zu Windows wechseln zu müssen.

Je nach Spiel bietet der Download Manager die Möglichkeit, alle aktuellen und die meisten EA-Spiele der letzten zwei Jahre über die Seriennummer nachträglich zu registrieren. Nutzer brauchen dadurch in der Regel keine DVD mehr, um das Spiel zu installieren, sondern laden und installieren es direkt aus dem Internet.


samy 01. Mai 2011

Warum sollte es mit Wine gehen?? Gibt es schon Linux-Spiele dort?? Und wenn Nein, willst...

Charles Marlow 30. Apr 2011

Oder um es mal mit dem "alten" Microsoft-Motto zu sagen: "How shall we spy you today?"

Kommentieren



Anzeige

  1. SAP-Modulbetreuer (m/w) Rechnungswesen und Controlling
    HiPP-Werk Georg Hipp OHG, Pfaffenhofen (Raum Ingolstadt)
  2. IT-Prozess- und Anwendungsberater (m/w) Produktinformationsmanagement
    TRUMPF GmbH + Co. KG, Ditzingen (bei Stuttgart)
  3. Projektleiter Software Standardisierung (m/w) Schwerpunkt Fördertechnik
    Dürr Systems GmbH, Bietigheim-Bissingen
  4. Entwicklungsingenieur (m/w) Software
    EBE Elektro-Bau-Elemente GmbH, Leinfelden-Echterdingen bei Stuttgart

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Software Development Kit

    Linux-Support und geringere Latenz für Oculus Rift

  2. Big Brother Awards

    Österreich prämiert die EU Kommission und Facebook

  3. iFixit

    Touch-ID-Sensor im iPad mini 3 mit Klebstoff befestigt

  4. Illegales Streaming

    Razzien gegen Betreiber von Kinox.to

  5. Android 4.4.2

    Kitkat-Update für Motorola Razr HD wird verteilt

  6. Galaxy Note 4

    4,5 Millionen verkaufte Geräte in einem Monat

  7. Archos 50 Diamond

    LTE-Smartphone mit Full-HD-Display für 200 Euro

  8. Test Dreamfall Chapters Book One

    Neue Episode von The Longest Journey

  9. iPad Air 2 im Test

    Toll, aber kein Muss

  10. Nocomentator

    Filterkiste blendet Sportkommentare aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Ubuntu 14.10: Zum Geburtstag kaum Neues
Ubuntu 14.10
Zum Geburtstag kaum Neues
  1. Thomas Voß "Mir ist in zwei Jahren relevanter als Wayland"
  2. Ubuntu Unity 8 soll Standard in 16.04 werden
  3. Ubuntu Unity-Lockscreen-Bug kann Passwort verraten

Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Raumfahrt Mondrover Andy liefert Bilder für Oculus Rift
  2. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  3. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars

3D-Druck ausprobiert: Internetausdrucker 4.0
3D-Druck ausprobiert
Internetausdrucker 4.0
  1. Niedriger Schmelzpunkt 3D-Drucken mit metallischer Tinte
  2. Deltadrucker Magna Japanisches Unternehmen zeigt Riesen-3D-Drucker
  3. 3D-Technologie US-Armee will Sprengköpfe drucken

    •  / 
    Zum Artikel