Rapid Prototyping

3D-Drucker helfen bei OP-Vorbereitung

Computertomographen liefern 3D-Bilder aus dem Körper, die jedoch als zweidimensionale Bilder ausgegeben werden. US-Radiologen wollen aus den 3D-Bildern mit Hilfe von Rapid-Prototyping-Methoden 3D-Modelle erstellen. Diese sollen eine bessere Planung einer Operation ermöglichen.

Anzeige

Mediziner in den USA wollen künftig bestimmte Operationen mit Hilfe von 3D-Modellen planen, die per Rapid Prototyping hergestellt werden. Mit solchen 3D-Modellen wollen die Ärzte komplizierte neurochirurgische Eingriffe vorbereiten.

Von der Computertomographie zum 3D-Druck

Als Basis der 3D-Modelle dienen Aufnahmen des Computertomographen, die den Körper des Patienten dreidimensional abbilden. Statt diese Aufnahmen als 2D-Bilder zu betrachten, drucken die Ärzte sie auf einem 3D-Drucker aus.

Ein 3D-Modell vermittle ein besseres Bild von der zu operierenden Stelle. Außerdem könne es Details zeigen, die auf einem 2D-Bild übersehen werden könnten, erklärt die US-Radiologen-Organisation American Roentgen Ray Society.

Planung und Kommunikation

"Wir nutzen eine Technik, die in vielen anderen Bereichen eingesetzt wird, um Chirurgen bei der Planung bei einem komplizierten anatomischen Aufbau oder bei einem komplizierten Krankheitsbild ebenso zu helfen wie dabei, mit dem Patienten und dessen Angehörigen zu kommunizieren", erklärte die Medizinerin Michelle Yoshida.


Kommentieren



Anzeige

  1. Project Manager (m/w)
    p3b ag, Winterthur (Schweiz)
  2. IT-Spezialist/-in für Anwendungs­administration
    Dataport, Hamburg oder Bremen
  3. IT-Systemtechniker (m/w)
    PFALZKOM | MANET, Ludwigshafen
  4. Leiter/in Kundenbetreuungsbereich Software-Portfoliomanagement
    Landeshauptstadt München, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Thaw

    Das Smartphone schnappt Dateien vom Bildschirm

  2. Threshold

    Beta von Windows 9 erst im Oktober 2014, aber mit Startmenü

  3. Neue AGB

    Kickstarter klärt Regeln für gescheiterte Projekte

  4. Handelsplattform

    Datenschützer warnt vor Alibaba

  5. Playstation

    Remote-Play-Funktion für viele Android-Geräte portiert

  6. Apple

    10 Millionen neue iPhones am ersten Wochenende verkauft

  7. Deutsche Post

    Sicherheitslücke in Sendungsverfolgung von DHL

  8. Star-Wars-Dreharbeiten

    Drohnenabwehr gegen übermütige Fans

  9. Asus Vivo Tab 8

    Windows-Tablet mit 8-Zoll-Display kommt für 200 Euro

  10. Test Wasteland 2

    Abenteuer in der postnuklearen Textwüste



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Ascend Mate 7 im Test: Huaweis fast makelloses Topsmartphone
Ascend Mate 7 im Test
Huaweis fast makelloses Topsmartphone
  1. Cloud Congress 2014 Huawei verkauft Intel-Standardserver nur als Türöffner
  2. Huawei Cloud Congress Huawei will weltweit der führende IT-Konzern werden
  3. Ascend G7 Huawei-Smartphone mit 13-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Onlinebestellung: Media Markt eröffnet ersten Drive-in
Onlinebestellung
Media Markt eröffnet ersten Drive-in
  1. Preisvergleich Ergebnisse in Preissuchmaschinen nicht zuverlässig
  2. Prepaid Media Markt und Saturn starten eigenen Mobilfunktarif

Photokina 2014: Olympus stellt Open-Source-Kamerakonzept vor
Photokina 2014
Olympus stellt Open-Source-Kamerakonzept vor
  1. Sony, Panasonic, JVC Hightech-Unternehmen auf der Suche nach sich selbst
  2. Olympus Pen E-PL7 Systemkamera für Selfies

    •  / 
    Zum Artikel