Google Docs: Android-Anwendung für Googles Online-Office

Google Docs

Android-Anwendung für Googles Online-Office

Google hat eine Android-Anwendung für Google Docs veröffentlicht. Über ein Widget lassen sich die Kernfunktionen erreichen und Fotos können per OCR in Text umgewandelt werden.

Anzeige

Google Docs für Android entspricht zum Großteil der Webversion des Dienstes. Sobald ein Dokument geöffnet wird, ist die mobile Variante von Google Docs zu sehen. Auch die Android-Anwendung kann ohne Internetverbindung nicht verwendet werden. Mit der Anwendung wird ein Widget installiert, um bequemer darauf zugreifen zu können.

  • Widget von Google Docs für Android auf dem Android-Startbildschirm
  • Google Docs für Android - Dokumentenübersicht
  • Google Docs für Android
Google Docs für Android - Dokumentenübersicht

Wenn mit der Google-Mail-Applikation Office-Anhänge empfangen wurden, lassen sich diese direkt in Google Docs öffnen. Zudem kann das Smartphone zur Texterkennung genutzt werden. Dazu wird ein Foto zu Google Docs hochgeladen, um es per OCR-Verfahren in editierbaren Text zu wandeln. Die OCR-Funktionen sind vorerst nur auf die Erkennung englischsprachiger Texte ausgerichtet.

Google Docs alias Google Text und Tabellen steht vorerst nur in englischer Sprache kostenlos im Android Market zur Verfügung. Damit Google Docs eingesetzt werden kann, muss das Android-Gerät mindestens mit Android 2.1 ausgerüstet sein, auf älteren Android-Geräten läuft die Software nicht.


hanno53 09. Mai 2011

Leute, es ist immer noch DIE App!! Nicht das App oder der App. App kommt von Applikation...

Jonah Ltd. 28. Apr 2011

Jein. Die App leitet zum Anzeigen und bearbeiten zur Webapp weiter. Ob man dort...

Kommentieren


mobilepulse mobile trends / 28. Apr 2011

Google Docs App für Android



Anzeige

  1. Softwaretester / Testautomatisierer (m/w)
    TONBELLER AG, Bensheim
  2. Fachinformatiker (m/w)
    Clemens Kleine Dienstleistungen GmbH & Co. KG, Düsseldorf
  3. (Senior-)Berater (m/w) SAP CRM
    Capgemini Deutschland GmbH, verschiedene Standorte
  4. Web Developer (m/w)
    Publicis München, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Watchever und Dropbox

    Einige Apps haben Probleme mit iOS 8

  2. Apples iOS 8 im Test

    Das mittelmäßigste Release aller Zeiten

  3. Online-Handel

    Bei externen Händlern mit Amazon-Konto einkaufen

  4. Digitale Verwaltung 2020

    E-Mail soll Briefe und Amtsbesuche ersetzen

  5. Sony

    Erwarteter Verlust wegen Mobilsparte mehr als viermal höher

  6. Satoshi Nakamoto

    Wikileaks sollte auf Bitcoin verzichten

  7. UI-Framework

    Digias Qt wird zur Qt-Company

  8. Microsoft

    PC-Version des Xbox-One-Controllers angekündigt

  9. Security

    FreeBSD schließt Schwachstelle im TCP-Stack

  10. Nach der Orangebox

    AMD und Canonical bieten Openstack-Server



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Spy Files 4: Wikileaks veröffentlicht Spionagesoftware von Finfisher
Spy Files 4
Wikileaks veröffentlicht Spionagesoftware von Finfisher
  1. Spiegel-Bericht BND hört Nato-Partner Türkei und US-Außenminister ab
  2. Bundestrojaner Software zu Online-Durchsuchung einsatzbereit
  3. Reporter ohne Grenzen Deutscher Provider unterstützt russische Zensur im Ausland

Test Destiny: Schicksal voller Widersprüche
Test Destiny
Schicksal voller Widersprüche
  1. Destiny 500 Millionen US-Dollar Umsatz mit "steriler Welt"
  2. Destiny "Größter Unterschied sind sehr pixelige Schatten"
  3. Bungie Kostenloses Upgrade von Old- zu Current-Gen-Konsolen

Rezension What If: Ein Highlight der Nerdkultur vom XKCD-Autor
Rezension What If
Ein Highlight der Nerdkultur vom XKCD-Autor
  1. Transistoren Rechnen nach dem Schmetterlingsflügel-Prinzip
  2. MIT-Algorithmus Wie rotiert Schrott in Schwerelosigkeit?
  3. Neues Verfahren Yale-Forscher formt Smartphone-Hüllen aus metallischem Glas

    •  / 
    Zum Artikel