Anzeige
HD Traffic: Bessere Radarfallen dank Tomtom

HD Traffic

Bessere Radarfallen dank Tomtom

Die niederländische Polizei nutzt von Tomtom mit Hilfe seiner Nutzer gesammelte Verkehrsdaten, um geeignete Plätze für Geschwindigkeitskontrollen zu identifizieren. Dazu wird ausgewertet, wo Tomtom-Nutzer schneller fahren als erlaubt.

Anzeige

Die Polizei in den Niederlanden nutzt Tomtoms Verkehrsinformationsdienst HD Traffic, um herauszufinden, wo der Aufbau von Geschwindigkeitskontrollen besonders lohnenswert ist. HD Traffic speist sich auch aus anonymisierten Nutzerdaten und ist eigentlich dazu gedacht, Staus frühzeitig erkennen und umfahren zu können.

Allerdings sammelt Tomtom die tatsächlichen Fahrgeschwindigkeiten seiner Nutzer auch in einer Datenbank, um die Routenberechnung zu verbessern und die Fahrdauer genauer schätzen zu können. Die Routenberechnung erfolgt dann abhängig von Tageszeit und Wochentag, um übliche Stauquellen frühzeitig zu umgehen. Ist beispielsweise ein Autobahnabschnitt frühmorgens immer überlastet, so dass real nur eine maximale Geschwindigkeit von 30 km/h möglich ist, kommt der Fahrer schneller ans Ziel, wenn er eine Ausweichroute mit 90 km/h im Schnitt fährt.

Genau diese Daten macht sich aber auch die niederländische Polizei zunutze: Sie wertet aus, wo die gemessene Geschwindigkeit der Tomtom-Nutzer höher ist als erlaubt, bestätigt Tomtom in einer offiziellen Stellungnahme. So lässt sich bestimmen, wo Geschwindigkeitskontrollen besonders lohnenswert sind.

Tomtom betont, dass sämtliche Daten nur anonymisiert gespeichert werden, so dass weder Tomtom noch die Polizei aus den Daten auf einzelne Verkehrsteilnehmer schließen können. Tomtom räumt aber ein, dass diese Art der Datennutzung eigentlich nicht vorgesehen war: Zwar stellt Tomtom seine Daten Regierungen und Behörden zur Verfügung, allerdings mit dem Ziel, Verkehrsströme besser zu verstehen und das Straßennetz anhand der Daten zu optimieren. Dafür wird laut Tomtom auch aktiv geworben.

Die Verwendung der von Nutzern erhobenen Daten zum Aufstellen von Radarfallen kommt bei Tomtoms Nutzern aber nicht gut an, so dass Tomtom derzeit plant, dies künftig zu untersagen.


eye home zur Startseite
ThadMiller 05. Mai 2011

Für Unfälle gibt es sehr viele Ursachen. Hochgeschwindigkeitsunfälle sind trotz allem...

Charles Marlow 30. Apr 2011

Mit ihren Navis allein machen die wohl noch nicht genug Geld, da bietet es sich an, die...

bashti 29. Apr 2011

Ist ja nahezu philosophisch hier... aber was versteht Ihr denn nun unter einer Strafe...

mr_coko 29. Apr 2011

Das ist der springende Punkt - es gilt GEGENSEITIGE Ruecksicht. Das gilt fuer Opi UND...

bashti 29. Apr 2011

Meine Ansicht: ... wenn da steht 130 dann ist da 130 und nicht 140 oder 250. Wenn im...

Kommentieren


wasmitautos / 02. Mai 2011

splash ;) / 28. Apr 2011

Wozu sind Bewegungsprofile gut?



Anzeige

  1. Mitarbeiter/in im Bereich IT Helpdesk für den 1st-Level-Support
    Bosch Communication Center Magdeburg GmbH, Berlin
  2. Professional IT Consultant Automotive Marketing und Sales (m/w)
    T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  3. Trainee (m/w) IT-Anwendungen
    Süwag Energie AG, Frankfurt am Main
  4. Webentwickler/-in
    ALPLA Werke Alwin Lehner GmbH & Co KG, Hard (Österreich)

Detailsuche



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ANNO 2070 - Königsedition [PC Download]
    15,00€
  2. VORBESTELLBAR: Gran Turismo Sport - Steel Book Edition [PlayStation 4]
    79,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. Battlefield 4 [PC]
    9,98€ USK 18

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Section Control

    Bremsen vor Blitzern soll nicht mehr vor Bußgeld schützen

  2. Beam

    ISS-Modul erfolgreich aufgeblasen

  3. Arbeitsbedingungen

    Apple-Store-Mitarbeiterin gewährt Blick hinter die Kulissen

  4. Modulares Smartphone

    Project-Ara-Ideengeber hat von Google mehr erwartet

  5. Telekom-Konzernchef

    "Vectoring schafft Wettbewerb"

  6. Model S

    Teslas Autopilot verursacht Auffahrunfall

  7. Security

    Microsoft will Passwort 'Passwort' verbieten

  8. Boston Dynamics

    Google will Roboterfirma an Toyota verkaufen

  9. Oracle-Anwältin nach Niederlage

    "Google hat die GPL getötet"

  10. Selbstvermessung

    Jawbone steigt offenbar aus Fitnesstracker-Geschäft aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xiaomi Mi5 im Test: Das fast perfekte Top-Smartphone
Xiaomi Mi5 im Test
Das fast perfekte Top-Smartphone
  1. Konkurrenz zu DJI Xiaomi mit Kampfpreis für Mi-Drohne
  2. YI 4K Xiaomi greift mit 4K-Actionkamera GoPro an

Hyperloop Global Challenge: Jeder will den Rohrpostzug
Hyperloop Global Challenge
Jeder will den Rohrpostzug
  1. Hyperloop HTT will seine Rohrpostzüge aus Marvel-Material bauen
  2. Hyperloop One Der Hyperloop fährt - wenn auch nur kurz
  3. Inductrack Hyperloop schwebt ohne Strom

Doom im Test: Die beste blöde Ballerorgie
Doom im Test
Die beste blöde Ballerorgie
  1. Doom im Technik-Test Im Nightmare-Mode erzittert die Grafikkarte
  2. id Software Doom wird Vulkan unterstützen
  3. Id Software PC-Spieler müssen 45 GByte von Steam laden

  1. Re: Der Telekom Fressesprecher informiert: Wir...

    lear | 19:05

  2. Re: Und wenn man zu langsam fährt?

    EWCH | 19:05

  3. Re: wer kauft denn heute noch im laden?

    KlugKacka | 19:05

  4. Re: Ich hasse diese Stores

    KlugKacka | 19:01

  5. Besser für Abstände benutzen

    crazypsycho | 19:01


  1. 12:45

  2. 12:12

  3. 11:19

  4. 09:44

  5. 14:15

  6. 13:47

  7. 13:00

  8. 12:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel