Crytek: Crysis-2-Editor und kostenloses Cryengine-3-SDK angekündigt
Cryengine 3

Crytek

Crysis-2-Editor und kostenloses Cryengine-3-SDK angekündigt

Crytek wird im Sommer nicht nur einen Editor für Crysis 2 veröffentlichen, sondern auch eine nicht kommerzielle, kostenlose Version der Cryengine 3. Außerdem bestätigte Crysis-Chef Cevat Yerli, dass kommerzielle Projekte unabhängiger Entwickler von sehr günstigen Konditionen profitieren sollen.

Anzeige

Mit dem für Sommer 2011 angekündigten "Crysis 2 Editor" wird es möglich sein, zusätzliche Inhalte für die PC-Version des Ego-Shooters Crysis 2 zu entwickeln - darunter auch Maps oder Gegenstände. Für eigenständige und aufwendigere kostenlose Projekte ist es dann ab August 2011 möglich, auch das Cryengine SDK unentgeltlich einzusetzen.

Dabei handelt es sich laut Crytek-Chef Cevat Yerli um die komplette Cryengine 3 inklusive Zugang zum C++-Code. Dazu gehören verschiedene Exporttools inklusive der Livecreate-Realtime-Pipeline, Shader-Code, Inhalte und Beispielcode aus Crysis 2 sowie eine Dokumentation. In einem offenen Brief auf Cryteks offizieller Entwicklerwebseite Crymod.com erzählt Yerli von den entsprechenden Plänen.

Für all jene, die sich daran versuchen wollen, ein entwickeltes Spiel kommerziell zu vermarkten, bietet Yerli Cryteks Hilfe an. Für Downloadspiele wird es etwa ein eigenes und günstiges Lizenzmodell geben. Damit will Crytek unabhängige Entwickler ansprechen, die die sonst üblichen Lizenzkosten von bis zu 50.000 US-Dollar nicht finanzieren können.

Crytek bietet weiterhin auch ein eigenes Lizenzmodell für Non-Gaming-Projekte ("Serious Games License") an. Eine Educational Development License richtet sich an Bildungseinrichtungen, deren Schüler und Studenten damit kostenlos arbeiten können. Mit den kostenlosen Lizenzen hilft sich Crytek letztlich auch selbst - die Engine wird bekannter und es wird leichter, damit vertrauten Nachwuchs zu finden und selbst anzuheuern.

Auch der Konkurrent Epic Games bietet neben Modding-SDKs bereits ein Entwicklerpaket für Hobby- und Indie-Entwickler an. Mit dem UDK können sie ebenfalls kostenlos oder vergleichsweise günstig auf die Unreal Engine 3 zugreifen.


DER GORF 28. Apr 2011

Hieß es nicht "zusätzliche Inhalte für die PC-Version des Ego-Shooters Crysis 2"? Für...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Ingenieur (m/w) Software-Integration
    e.solutions GmbH, Ulm
  2. Senior Consultant (m/w) SAP SuccessFactors
    metafinanz Informationssysteme GmbH, München
  3. Softwarearchitekt (m/w) - Portale und Internetanwendungen
    Deutscher Genossenschafts-Verlag eG, Wiesbaden
  4. Mobile Developer - Andriod / iOS (m/w)
    PAYBACK GmbH, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Verbraucherzentrale

    Auf Schreiben wegen Rundfunkbeitrag reagieren

  2. Filmstreaming

    Erste Preise für Netflix Deutschland sichtbar

  3. Alone in the Dark

    Atari setzt auf doppelten Horror

  4. LMDE

    Linux Mint wechselt zu Debian Stable neben Ubuntu

  5. Preisvergleich

    Ergebnisse in Preissuchmaschinen nicht zuverlässig

  6. Akoya P2213T

    Medion stellt Windows-Convertible für 400 Euro vor

  7. Hacker

    Lizard Squad offenbar verhaftet

  8. Lennart Poettering

    Systemd und Btrfs statt Linux-Distributionen mit Paketen

  9. Dircrypt

    Ransomware liefert Schlüssel mit

  10. Wegen Computerabstürzen

    Nasa will Speicher eines Marsroboters neu formatieren



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Benq FHD Wireless Kit im Test: Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken
Benq FHD Wireless Kit im Test
Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken
  1. Project Ara Rockchip und Toshiba in Googles modularem Smartphone
  2. Google und Linaro Android-Fork für Modulsmartphone Ara

Alma und E-ELT: Auf den Spuren der Superteleskope
Alma und E-ELT
Auf den Spuren der Superteleskope
  1. Saturn Mit dem Enterprise-Warpcore Planeten erforschen
  2. Urknall Waren die Spuren des Urknalls nur Staubmuster?
  3. Astronomie Auf der Suche nach außerirdischer Luftverschmutzung

Test Infamous First Light: Neonbunter Actionspaß
Test Infamous First Light
Neonbunter Actionspaß
  1. Infamous Erweiterung First Light leuchtet Ende August 2014

    •  / 
    Zum Artikel