Anzeige
Früheres Logo von 'Hybrid Power'
Früheres Logo von 'Hybrid Power'

Synergy

Nvidia plant umschaltbare Grafik für Desktop-PCs

Ähnlich wie Optimus bei Notebooks soll Nvidias neue Technik Synergy funktionieren. Eine Grafikkarte soll auf Sandy-Bridge-Mainboards nur dann arbeiten, wenn sie auch benötigt wird. Das spart Strom.

Anzeige

Auf der Computex im Juni 2011 will Nvidia einem Bericht von VR-Zone zufolge Synergy vorstellen. Ähnlich wie bei Optimus für Notebooks soll dabei eine Grafikkarte nur dann eingeschaltet werden, wenn ein anspruchsvolles Spiel oder eine GPGPU-Anwendung sie auch nutzt. Dazu wird der Monitor an einen Ausgang des Mainboards angeschlossen, ohne GPU-Last läuft dann also die integrierte Grafik der Sandy-Bridge-CPUs.

Genauso funktionieren auch schon Optimus und die GPU Ion 2: Beide nutzen die Displaycontroller von Intels Grafiklösungen, auch wenn die Berechnungen auf der Nvidia-GPU laufen. Da Intels Chipsatz P67 keine Display-Ausgänge bereitstellt, soll Synergy nur auf Mainboards mit den Chipsätzen H67, H61 oder Z68 funktionieren. Diese führen die Signale des Display-Controllers von Intels HD Graphics auf Ports an die Slotblende.

Der Sinn von Synergy liegt vor allem in einer Senkung der Leistungsaufnahme des Gesamtsystems, wenn keine GPU-Anwendung läuft. Auch moderne Nvidia-Grafikkarten nehmen dabei je nach Modell zwischen 12 und 20 Watt auf, die Doppel-GPU-Karte GTX 590 sogar 55 Watt. Zudem sind Intels Funktionen wie Quick Sync zum Videotranscodieren nicht nutzbar, wenn eine Grafikkarte im Rechner steckt - auch das soll mit Synergy möglich sein.

Noch nicht bekannt ist, mit welchen Nvidia-GPUs die neue Technik funktionieren soll. Synergy wäre aber, auch wenn es nur mit Intel-Plattformen funktioniert, ein Fortschritt. Die frühere Lösung Hybrid Power war an Nvidia-Chipsätze gebunden, ein Geschäftsbereich, den das Unternehmen inzwischen aufgegeben hat.

Neben Synergy gibt es aber noch eine Lösung, die auch mit AMD-Grafikkarten funktionieren soll, wenn es nur um die Erhaltung der Funktionen der Intel-Grafik geht. Das System Virtu von Lucidlogix ist dabei - wegen der Monitorausgänge - auf dieselben Intel-Chipsätze wie Synergy angewiesen. Es arbeitet nur per Software mit einer Virtualisierung der GPUs und kann daher die Grafikkarte nicht vollständig abschalten.


eye home zur Startseite
Thaodan 28. Apr 2011

ja nur das bei den anderen treiber keine Funktionen fehlen siehe zb. Optimus und Linux

Xstream 28. Apr 2011

so oder so wird es immer auch mal eine phase geben wo dieser pc nur idled und was wäre...

Kommentieren



Anzeige

  1. Projektmanager / Scrum Master Vernetzte Dienste (m/w)
    T-Systems on site services GmbH, München, Gaimersheim, Leinfelden-Echterdingen
  2. SAP Inhouse Consultant / Leiter ERP Systeme (m/w)
    über Hanseatisches Personalkontor Ulm, Raum Geislingen an der Steige
  3. IT-Architekt (m/w) Security-Lösungen
    Zurich Gruppe Deutschland, Köln
  4. Deputy Business System Owner BPM/PM Tool (m/w)
    Daimler AG, Stuttgart

Detailsuche



Anzeige
Top-Angebote
  1. NUR BIS DONNERSTAG 9 UHR: HTC Desire 626G, Smartphone, 8 GB, 5 Zoll, Grau
    129,00€ inkl. Versand
  2. NUR BIS DONNERSTAG 9 UHR: HTC Desire 626G, Smartphone, 8 GB, 5 Zoll, Weiß
    129,00€ inkl. Versand
  3. VORBESTELLBAR: Psycho-Pass: Mandatory Happiness Limited Edition (PS4)
    69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Elektroauto

    Teslas sind 160 Millionen Kilometer per Autopilot gefahren

  2. Parallels Access

    iPad Pro mit Windows- und Mac-Software verwenden

  3. Apple Car

    Apple führt Gespräche über Elektrozapfsäulen

  4. Kupferkabel

    M-net setzt im Kupfernetz schnelles G.fast ein

  5. Facebook

    EuGH könnte Datentransfer in die USA endgültig stoppen

  6. Prozessoren

    Intel soll in Deutschland Abbau von 350 Stellen planen

  7. CCIX

    Ein Interconnect für alle

  8. Service

    Telekom-Chef kündigt Techniker-Termine am Samstag an

  9. Ausstieg

    Massenentlassungen in Microsofts Smartphone-Sparte

  10. Verbot von Geoblocking

    Brüssel will europäischen Online-Handel ankurbeln



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xiaomi Mi5 im Test: Das fast perfekte Top-Smartphone
Xiaomi Mi5 im Test
Das fast perfekte Top-Smartphone
  1. YI 4K Xiaomi greift mit 4K-Actionkamera GoPro an

Hyperloop Global Challenge: Jeder will den Rohrpostzug
Hyperloop Global Challenge
Jeder will den Rohrpostzug
  1. Hyperloop One Der Hyperloop fährt - wenn auch nur kurz
  2. Inductrack Hyperloop schwebt ohne Strom
  3. Hyperloop Die Slowakei will den Rohrpostzug

Doom im Test: Die beste blöde Ballerorgie
Doom im Test
Die beste blöde Ballerorgie
  1. id Software Doom wird Vulkan unterstützen
  2. Id Software PC-Spieler müssen 45 GByte von Steam laden
  3. id Software Dauertod in Doom

  1. Re: Schaut wer noch Fernsehen?

    Prypjat | 08:44

  2. Re: 58 km Autopilot pro Tag?

    ahillebrandt | 08:41

  3. Re: Eine ganz einfache Lösung:

    budweiser | 08:40

  4. Re: Keine Wasserdichtigkeit mehr .... Schade...

    Pjörn | 08:39

  5. Re: Der liebe Hr. Höttges lässt etwas...

    matok | 08:39


  1. 07:52

  2. 07:31

  3. 07:20

  4. 18:48

  5. 17:49

  6. 17:32

  7. 16:54

  8. 16:41


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel