PDF-Applikationen: Adobe beseitigt zwei gefährliche Sicherheitslücken
Logo vom Adobe Reader

PDF-Applikationen

Adobe beseitigt zwei gefährliche Sicherheitslücken

Adobe hat Patches für die PDF-Applikationen Reader und Acrobat veröffentlicht. Eins der beiden Sicherheitslöcher wird bereits aktiv ausgenutzt.

Anzeige

Der Sicherheitspatch für Reader und Acrobat beseitigt zwei Sicherheitslücken, die beide zur Ausführung beliebigen Programmcodes genutzt werden können. Einer der beiden Fehler betrifft auch den Flash Player. Dafür hatte Adobe bereits Mitte April 2011 einen Patch veröffentlicht, nun folgt ein Update für die PDF-Applikationen von Adobe. Das Sicherheitsloch wird auch im Zusammenspiel mit den beiden PDF-Applikationen bereits aktiv ausgenutzt, unter anderem gab es Attacken über die Webseite der Menschenrechtsorganisation Amnesty International.

Adobe hat einen Patch für den Reader und für Acrobat veröffentlicht. Aktualisierte Fassungen der Applikationen stehen für Windows und Mac OS X zur Verfügung. Der Reader für Linux und Android ist von den Sicherheitslücken nicht betroffen.

Einen Patch für den Adobe Reader X für Windows wird es erst am regulären Patchday am 14. Juni 2011 geben, weil der Sandbox-Modus eine Ausnutzung dieser Sicherheitslücken verhindern würde.


flow77 26. Apr 2011

mir kommt es irgendwie so vor, dass jede woche der acrobat und flash player ein update...

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler (m/w) .NET/C#
    Seven2one Informationssysteme GmbH, Karlsruhe
  2. SAP Process Manager Logistics (m/w)
    Adler Pelzer Gruppe, Witten
  3. Projektleiter/in Software für mechatronische Fahrwerksysteme
    Schaeffler Technologies GmbH & Co. KG, Herzogenaurach
  4. IT-Enterprise Storage Architect (m/w)
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Pangu 1.0.1

    Jailbreak für iOS 8.1

  2. Gratiseinwilligung für Google

    Verlage knicken beim Leistungsschutzrecht ein

  3. John Riccitiello

    Ex-EA-Chef ist neuer Boss von Unity Technologies

  4. Android Wear

    Moto 360 und G Watch erhalten Update

  5. Digitale Dividende II

    Bundesnetzagentur will DVB-T ab April 2015 beenden

  6. Security

    Gefährliche Schwachstellen im UEFI-Bios

  7. Broadcom

    Chips für Router mit G.Fast sind fertig

  8. Canon Filmkamera

    EOS C100 Mark II mit Dual-Pixel-AF und besserem Sucher

  9. Samsung

    Galaxy-Geräte mit Knox für US-Regierung zertifiziert

  10. Sammelkarten

    Hearthstone erst 2015 auf Smartphones



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Data Management: Wie Hauptspeicherdatenbanken arbeiten
Data Management
Wie Hauptspeicherdatenbanken arbeiten

Kazam Tornado 348 ausprobiert: Das dünnste Smartphone der Welt hat ein versichertes Display
Kazam Tornado 348 ausprobiert
Das dünnste Smartphone der Welt hat ein versichertes Display

iMac mit Retina 5K angeschaut: Eine Lupe könnte helfen
iMac mit Retina 5K angeschaut
Eine Lupe könnte helfen
  1. Apple Tonga-XT-Chip mit 3,5 TFLOPs für den iMac Retina
  2. iFixit iMac mit Retina-Display ist schwer zu reparieren
  3. Apple iMac Retina bringt mehr als 14 Megapixel auf das Display

    •  / 
    Zum Artikel