Logo vom Adobe Reader
Logo vom Adobe Reader

PDF-Applikationen

Adobe beseitigt zwei gefährliche Sicherheitslücken

Adobe hat Patches für die PDF-Applikationen Reader und Acrobat veröffentlicht. Eins der beiden Sicherheitslöcher wird bereits aktiv ausgenutzt.

Anzeige

Der Sicherheitspatch für Reader und Acrobat beseitigt zwei Sicherheitslücken, die beide zur Ausführung beliebigen Programmcodes genutzt werden können. Einer der beiden Fehler betrifft auch den Flash Player. Dafür hatte Adobe bereits Mitte April 2011 einen Patch veröffentlicht, nun folgt ein Update für die PDF-Applikationen von Adobe. Das Sicherheitsloch wird auch im Zusammenspiel mit den beiden PDF-Applikationen bereits aktiv ausgenutzt, unter anderem gab es Attacken über die Webseite der Menschenrechtsorganisation Amnesty International.

Adobe hat einen Patch für den Reader und für Acrobat veröffentlicht. Aktualisierte Fassungen der Applikationen stehen für Windows und Mac OS X zur Verfügung. Der Reader für Linux und Android ist von den Sicherheitslücken nicht betroffen.

Einen Patch für den Adobe Reader X für Windows wird es erst am regulären Patchday am 14. Juni 2011 geben, weil der Sandbox-Modus eine Ausnutzung dieser Sicherheitslücken verhindern würde.


flow77 26. Apr 2011

mir kommt es irgendwie so vor, dass jede woche der acrobat und flash player ein update...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Software Developer .Net (m/w)
    Traxon Technologies Europe GmbH, Paderborn
  2. Teamleiter / Senior System Analyst EDI (m/w)
    HAVI Logistics Business Services GmbH, Duisburg
  3. Oracle Datenbank & Infrastruktur Consultant (m/w)
    über 3C - Career Consulting Company GmbH, München, Freiburg, Stuttgart oder Düsseldorf
  4. Web-Anwendungsentwickler (m/w)
    Universität Hamburg, Hamburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Streaming-Dienst

    Netflix-App für Amazons Fire TV ist da

  2. Pilot tot

    Spaceship Two stürzt in der Mojave-Wüste ab

  3. Bewegungsprofile

    Dobrindt wegen "Verkehrs-Vorratsdatenspeicherung" kritisiert

  4. Anonymisierung

    Facebook ist im Tor-Netzwerk erreichbar

  5. Spielekonsole

    Neuer 20-nm-Chip für sparsamere Xbox One ist fertig

  6. Günther Oettinger

    EU-Digitalkommissar will Urheberrechtssteuer für alle

  7. Ruhemodus

    Noch ein Bug in Firmware 2.0 der Playstation 4

  8. VDSL2-Nachfolgestandard

    Telekom-Konkurrenten starten G.fast-Praxistest

  9. Ego-Shooter

    Bethesda hat Prey 2 eingestellt

  10. Keine Bußgelder

    Sicherheitslücken bleiben ohne Strafen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Moore's Law: Totgesagte schrumpfen länger
Moore's Law
Totgesagte schrumpfen länger

OS X Yosemite im Test: Continuity macht den Mac zum iPhone-Helfer
OS X Yosemite im Test
Continuity macht den Mac zum iPhone-Helfer
  1. OS X 10.10 Yosemite ist da
  2. Betriebssystem Apple bringt dritte öffentliche Beta von OS X 10.10
  3. Apple OS X Yosemite - die zweite öffentliche Beta ist da

Samsung Galaxy Note 4 im Test: Ausdauerndes Riesen-Smartphone mit Top-Hardware
Samsung Galaxy Note 4 im Test
Ausdauerndes Riesen-Smartphone mit Top-Hardware
  1. Galaxy Note 4 4,5 Millionen verkaufte Geräte in einem Monat
  2. Samsung Galaxy Note 4 wird teurer und kommt früher
  3. Gapgate Spalt im Samsung Galaxy Note 4 ist gewollt

    •  / 
    Zum Artikel