Lenovo: Neues Thinkpad X1 ist angeblich nur 22 mm dick
Lenovo Thinkpad X1

Lenovo

Neues Thinkpad X1 ist angeblich nur 22 mm dick

In verschiedenen Foren wird bereits ein neues Thinkpad X1 diskutiert, das Lenovo anscheinend Händlern in der Schweiz und Indien bestätigt hat. Offiziell bestätigte Informationen gibt es zu dem besonders dünnen Geschäftskundennotebook noch nicht.

Anzeige

In verschiedenen Foren tauchen Bilder und Daten eines Thinkpads auf, das als Nachfolger der X300-Serie angesehen werden kann. Das X1 ist ein 13,3-Zoll-Notebook von Lenovo, das, dem X300er Notebook ähnlich, besonders dünn ist. Bei nur 21,5 mm passt in dieses Notebook allerdings kein optisches Laufwerk.

Das Thinkpad X300 und der Nachfolger X301 waren seinerzeit als Macbook-Air-Konkurrenten auf den Markt gekommen. Es waren hochpreisige und leichte Notebooks mit deutlich mehr Anschlüssen als das Apple-Pendant.

  • Der Shop von Tell IT hat bereits Marketingbilder des Thinkpad X1 veröffentlicht.
  • Lenovo Thinkpad X1 (Bilder: Tell IT)
Der Shop von Tell IT hat bereits Marketingbilder des Thinkpad X1 veröffentlicht.

Darauf müssen Anwender des X1 den ersten Bildern und Daten in Schweizer Shops zufolge nicht verzichten. Allerdings sind die Daten mit Vorsicht zu genießen, denn von Lenovo gibt es noch keine offizielle Bestätigung für die Ausstattungsmerkmale. Es gibt angeblich Gigabit-Ethernet per Adapter, einen SDXC-Kartenleser, einen Slot für SIMs und sogar eSATA sowie USB 3.0. Zur Ausstattung gehören ferner eine 160-GByte-SSD sowie 8 GByte RAM.

Lenovo wendet sich bei seinen Business-Notebooks zunehmend von matten Displays ab. Auch das Thinkpad X1 ist mit einem spiegelnden Display ausgestattet. Immerhin soll es mit 350 Candela pro Quadratmeter gegen die Spiegelung des Anwenders und der Umgebung anleuchten. Das ist prinzipiell genug für den Außeneinsatz. Zudem gehört auch dieses Notebook zu den 16:9-Notebooks mit einer Auflösung von 1.366 x 768 Pixeln.

Für den Einsatz bei wenig Licht bietet das Notebook ersten Berichten zufolge eine Hintergrundbeleuchtung in der Tastatur, die zudem auch Flüssigkeiten in Grenzen vertragen soll.

Im Inneren soll ein Core i5 arbeiten, angeblich das Modell 2520M, das Taktfrequenzen von 2,5 bis 3,2 GHz erlaubt. Allerdings gehört der Prozessor zu den Modellen, die bis zu 35 Watt Wärme abführen können. Naheliegender wäre eigentlich ein 17-Watt-Modell, vergleichbar mit Samsungs 16 mm dünnem 900X3A.

Die Angaben zum Gewicht sind offenbar nicht fix. Sie liegen zwischen 1,3 und 1,7 kg, möglicherweise in Abhängigkeit des verwendeten Akkus. Indische Berichte nennen Akkulaufzeiten bis zu 10 Stunden mit einem Zusatzakku.

Eine erste Sichtung des Notebooks gab es in einem chinesischen Forum. Zudem bietet ein Schweizer Händler das Notebook schon an, zu einem Preis von rund 2.800 Schweizer Franken (fast 2.200 Euro). Der Händler hat zudem offenbar schon Bilder von Lenovo bekommen und will erste Geräte ab dem 20. Mai 2011 ausliefern. Diskutiert wird das Modell zudem im englischsprachigen Thinkpad-Forum.


LimaCharlie 29. Apr 2011

1.Miserable Displays (in Helligkeit, Kontrast, Farbumfang und Auflösung/DPI), Ausnahmen...

Johnny Cache 26. Apr 2011

Gut zu wissen, danke. In der stillen Hoffnung daß die inzwischen genauer sind als früher.

SFNr1 26. Apr 2011

Nimmst halt ein Z http://www.golem.de/1001/72508.html . Ist zwar auch kein 16:10 aber bei...

DirkHe 26. Apr 2011

Naja, also ich hab das Asus U36JC mit 1,69kg. Das finde ich ist echt ok für die Leistung...

Wechselgänger 26. Apr 2011

Ohne deine Aussage in Zweifel ziehen zu wollen: Kannst du mir erklären, wo da deiner...

Kommentieren


Paolimoveis - Testberichte, News und Checks / 25. Apr 2011

Lenovo Thinkpad X1: Neues Notebook nur 22 mm dünn



Anzeige

  1. SAP-Projektmanager / Stellvertretender Leiter IT (m/w)
    RINGSPANN GmbH, Bad Homburg bei Frankfurt am Main
  2. Anwendungsentwickler (m/w)
    spb GmbH elektronische Datenverarbeitung, Bremen
  3. IT Risk Officer/IT Risiko Spezialist (m/w) für Operatives Risiko Management
    Vattenfall Europe Business Services GmbH, Hamburg, Berlin, Amsterdam (Niederlande)
  4. Software Engineer (m/w) - Software System Development
    Siemens AG, Erlangen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Ofcom

    Briten schalten den Pornofilter ab

  2. Erstmal keine Integration

    iOS 8 und OS X Yosemite sollen nicht parallel erscheinen

  3. Privacy

    Unsichtbares Tracking mit Bildern statt Cookies

  4. Oberster Gerichtshof

    Österreichs Provider gegen Internetsperren zu Kino.to

  5. Eigene Cloud

    Owncloud 7 mit Server-to-Server-Sharing

  6. Electronic Arts

    Battlefield Hardline auf Anfang 2015 verschoben

  7. Schlafmonitor

    Besser schlafen mit Sense

  8. Videostreaming

    Youtube-Problem war ein Bug bei Google

  9. Prozessor inklusive Speicher

    Kommende APUs mit Stacked Memory und mehr Bandbreite

  10. Statt Codeplex

    Typescript mit neuem Compiler auf Github



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Türen geöffnet: Studenten "hacken" Tesla Model S
Türen geöffnet
Studenten "hacken" Tesla Model S
  1. Model III Tesla kündigt günstigeres Elektroauto an
  2. IMHO Kampfansage an das Patentsystem
  3. Elektroautos Tesla gibt seine Patente zur Nutzung durch andere frei

Programmcode: Ist das Kunst?
Programmcode
Ist das Kunst?
  1. Suchmaschinen Deutsche IT-Branche hofft auf Ende von Googles Vorherrschaft
  2. Quartalsbericht Google steigert Umsatz um 22 Prozent
  3. Project Zero Google baut Internet-Sicherheitsteam auf

Android L im Test: Google verflacht Android
Android L im Test
Google verflacht Android
  1. Android L Keine Updates für Entwicklervorschau geplant
  2. Inoffizieller Port Android L ist für das Nexus 4 verfügbar
  3. Android L Cyanogenmod entwickelt nicht anhand der Entwicklervorschau

    •  / 
    Zum Artikel