Razer Hydra

Portal 2 mit Bewegungssteuerung spielen

Razer liefert bald eine Bewegungssteuerung für PC-Spiele. Razer Hydra wird ab Juni 2011 im Paket mit Portal 2 und einigen zusätzlichen Spielinhalten ausgeliefert.

Anzeige

Razer Hydra nutzt zwei identische Controller, die mit Analogstick, vier Tasten, Schnellfeuerabzug und Schultertasten bestückt sind. Die Technik im Razer Hydra stammt von Sixense Entertainment und nutzt ein Magnetfeld, um die Position und Rotation der Controller sehr genau erkennen zu können.

  • Razer Hydra - Motion Sensing Controller (Bild: Hersteller)
  • Razer Hydra - Basisstation (Bild: Hersteller)
  • Razer Hydra - Basisstation mit Motion Sensing Controllern (Bild: Hersteller)
  • Razer Hydra - Motion Sensing Controller (Bild: Hersteller)
  • Razer Hydra - Motion Sensing Controller (Bild: Hersteller)
Razer Hydra - Motion Sensing Controller (Bild: Hersteller)

Das leichte Niederspannungsmagnetfeld wird von der mitgelieferten Basisstation aufgebaut und erfordert keine Sichtverbindung zum PC. Um verzögerungsfrei agieren zu können, werden die Controller mit leichten, umflochtenen Kabeln an die Basisstation angeschlossen. Diese wird wiederum mit einem USB-Kabel mit dem PC verbunden.

In der Regel wird ein Spieler beide Controller benutzen, es gibt jedoch auch Spiele, in denen zwei Spieler je einen der Controller nutzen. Die Bewegungssteuerung kann laut Razer mit derzeit über 125 PC-Spielen genutzt werden, für die entsprechende Profile beiliegen.

In Videos demonstriert der Zubehörhersteller, wie Hydra mit Portal 2, Call of Duty: Black Ops, Left 4 Dead 2 und Bulletstorm eingesetzt wird. In Zukunft soll es weitere kompatible Titel geben und mit eigenen Konfigurationen "praktisch jedes Game mit dem Razer Hydra gespielt werden" können.

Um die Möglichkeiten der Bewegungssteuerung zu zeigen, haben Razer und Valve für Portal 2 sechs zusätzliche Level geschaffen. Das Paket aus zwei Controllern, Basisstation und Portal 2 soll ab Juni 2011 für rund 140 Euro ausgeliefert werden. Vorbestellungen sind ab Mai 2011 möglich.


Natchil 18. Mär 2013

Ach ist das so? Nö ist nicht so das ist Bullshit. Man trifft alles was man will, sogar...

Rapmaster 3000 26. Apr 2011

Klar dass die dürren Nerdärmchen da versagen. ^^

Kommentieren



Anzeige

  1. Leitung der Abteilung Service und Anwendungen (m/w)
    Regionales Rechenzentrum der Universität Hamburg, Hamburg
  2. Softwareentwickler / Software Developer (m/w) .NET
    Omniga GmbH & Co. KG, Regensburg
  3. Leiter (m/w) Elektronik- / Embedded Software-Entwicklung
    invenio GmbH Engineering Services, Rüsselsheim, Mannheim, Karlsruhe oder Stuttgart
  4. Software-Entwickler .NET (m/w)
    SYSTECS Informationssysteme GmbH, Leinfelden-Echterdingen

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. 2001: Odyssee im Weltraum (Steelbook) (exklusiv bei Amazon.de) [Blu-ray] [Limited Edition]
    14,99€
  2. Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere (Steelbook) [Blu-ray] [Limited Edition]
    32,99€ (Release 23.04.)
  3. Die Hobbit Trilogie (3 Steelbooks + Bilbo's Journal) [Blu-ray] [Limited Edition]
    46,99€ Release 23.04.

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Zweites Hearthstone-Adventure

    Der Preis ist heiß - nicht!

  2. Freifunker

    "WLAN-Gesetzentwurf bewirkt Gegenteil von öffentlichem WLAN"

  3. Wiko

    Neue LTE-Smartphones sollen um die 300 Euro kosten

  4. Near Field Magnetic Induction Hands on

    Drahtlos-Ohrhörer noch drahtloser

  5. LG

    Neue Android-Smartphones kosten ab 100 Euro

  6. Browserhersteller

    Firefox und Chrome erzwingen HTTP/2-Verschlüsselung

  7. Powerspy

    Stalking über den Akkuverbrauch

  8. LTE + Super Vectoring

    Hybridrouter der Telekom soll künftig 550 MBit/s bringen

  9. Huawei Mediapad T1 7.0

    7-Zoll-Tablet mit UMTS-Modem kostet 130 Euro

  10. Steam Machines

    Von A wie Alienware bis Z wie Zotac



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



OxygenOS von Oneplus: "Wir wollen keine Funktionen entwickeln, die nerven"
OxygenOS von Oneplus
"Wir wollen keine Funktionen entwickeln, die nerven"
  1. Oneplus One-Smartphone bekommt Lollipop erst im März
  2. Alternatives ROM Paranoid Android schließt sich Oneplus an
  3. OxygenOS Oneplus greift auf Paranoid-Android-Entwickler zurück

MIPS Creator CI20 angetestet: Die Platine zum Pausemachen
MIPS Creator CI20 angetestet
Die Platine zum Pausemachen
  1. Raspberry Pi 2 Fotografieren nur ohne Blitz
  2. Raspberry Pi 2 ausprobiert Schnell rechnen, langsam speichern
  3. Internet der Dinge Windows 10 läuft kostenlos auf dem Raspberry Pi 2

Raspberry Pi 2: Die Feierabend-Maschine
Raspberry Pi 2
Die Feierabend-Maschine
  1. Bastelrechner Das Raspberry Pi 2 hat viermal mehr Wumms
  2. Dual-Monitor-Betrieb VGA-Anschluss für Plus-Modelle des Raspberry Pi
  3. Bitscope Micro im Test Oszilloskop und Logic Analyzer für den Bastelrechner

  1. Re: wiko rockt

    Rodrigogonzales | 18:30

  2. Re: Das ist so gewollt

    GodsBoss | 18:29

  3. Opera 12 nicht verwundbar?

    nudel | 18:27

  4. Re: Das beste an dem Teil

    chriz.koch | 18:27

  5. Re: Warum sich Windows 7 ... // Falsche...

    u21 | 18:26


  1. 18:34

  2. 17:16

  3. 16:45

  4. 16:19

  5. 15:11

  6. 15:09

  7. 15:00

  8. 14:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel