Anzeige
E-Books: Kindle-App für Android unterstützt nun Tablets

E-Books

Kindle-App für Android unterstützt nun Tablets

Eine neue Version von Kindle für Android unterstützt nun neben Smartphones auch Tablets. Von der auf Android 3.0 ("Honeycomb") angepassten App profitieren vor allem digitale Magazine und Zeitungen.

Anzeige

Amazons auch auf Honeycomb-Tablets wie das Motorola Xoom angepasste Kindle-App trägt die Versionsnummer 3.0.0.56. Sie bietet eine neue Bedienoberfläche, eine bessere Wörterbuchintegration und die Möglichkeit, Downloads jederzeit zu pausieren und fortzusetzen. Ein verbessertes Zeitungs- und Magazinlayout berücksichtigt nun auch Farbbilder.

Mit der App kann auf den mittlerweile auch in Deutschland offiziell gestarteten Kindle Store und dessen Angebot von E-Books, Magazinen und Zeitungen zugegriffen werden. Android für Kindle wird sowohl über den Android Market als auch über den Amazon Appstore kostenlos angeboten.

Amazons Kindle-Anwendung wird für fast alle wichtigen mobilen Plattformen sowie für Windows und Mac OS X angeboten. Sie synchronisiert sich über das Internet auch mit Amazons eigenem E-Book-Reader Kindle und Kindle DX.


eye home zur Startseite
samy 25. Apr 2011

Hahaha. Du hast ja so eine Ahnung. Und ein Linux-Server kostet nix wie?? hahahahah

Kommentieren



Anzeige

  1. Webentwickler/-in
    ALPLA Werke Alwin Lehner GmbH & Co KG, Hard (Österreich)
  2. Automatisierungstechniker / Programmierer (m/w)
    Vogt-Plastic GmbH, Rheinfelden
  3. Software-Entwickler (m/w) Java/C++
    IVU Traffic Technologies AG, Berlin, Aachen
  4. Professional IT Consultant Automotive Marketing und Sales (m/w)
    T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen

Detailsuche



Anzeige
Top-Angebote
  1. JETZT ERHÄLTLICH: GeForce GTX 1080 bei Alternate
  2. JETZT ERHÄLTLICH: GeForce GTX 1080 bei Caseking
  3. NUR HEUTE: LG 49UF8409 123 cm (49 Zoll) Fernseher (UHD, Triple Tuner, Smart-TV) [EEK A+]
    649,00€ (Vergleichspreise ab ca. 900€)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Telekom-Konzernchef

    "Vectoring schafft Wettbewerb"

  2. Model S

    Teslas Autopilot verursacht Auffahrunfall

  3. Security

    Microsoft will Passwort 'Passwort' verbieten

  4. Boston Dynamics

    Google will Roboterfirma an Toyota verkaufen

  5. Oracle-Anwältin nach Niederlage

    "Google hat die GPL getötet"

  6. Selbstvermessung

    Jawbone steigt offenbar aus Fitnesstracker-Geschäft aus

  7. SpaceX

    Falcon 9 Rakete kippelt nach Landung auf Schiff

  8. Die Woche im Video

    Die Schoko-Burger-Woche bei Golem.de - mmhhhh!

  9. Zcryptor

    Neue Ransomware verbreitet sich auch über USB-Sticks

  10. LTE-Nachfolger

    Huawei schließt praktische Tests für Zukunftsmobilfunk ab



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Darknet: Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
Darknet
Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
  1. Privatsphäre 1 Million Menschen nutzen Facebook über Tor
  2. Security Tor-Nutzer über Mausrad identifizieren

Privacy-Boxen im Test: Trügerische Privatheit
Privacy-Boxen im Test
Trügerische Privatheit
  1. Hack von Rüstungskonzern Schweizer Cert gibt Security-Tipps für Unternehmen
  2. APT28 Hackergruppe soll CDU angegriffen haben
  3. Veröffentlichung privater Daten AfD sucht mit Kopfgeld nach "Datendieb"

Traceroute: Wann ist ein Nerd ein Nerd?
Traceroute
Wann ist ein Nerd ein Nerd?

  1. Re: Erschreckend

    manuel1432 | 19:58

  2. Re: Wie dumm kann man eigentlich sein?

    Berner Rösti | 19:53

  3. Re: Mir gefällt die Überschrift nicht,...

    gadthrawn | 19:52

  4. Re: Der Fahrer ist eindeutig schuld.

    Poison Nuke | 19:50

  5. Re: Telekom Propaganda Kampagne

    Nogul | 19:42


  1. 14:15

  2. 13:47

  3. 13:00

  4. 12:30

  5. 11:51

  6. 11:22

  7. 11:09

  8. 09:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel