eBay

Paypal kauft Geolocationfirma Where für 135 Millionen Dollar

EBay hat den Anbieter lokaler Einkaufstipps Where Inc. übernommen. Auch Research In Motion soll für das Startup ein Gebot abgegeben haben.

Anzeige

EBay kauft das in Boston ansässige Unternehmen Where Inc., das standortbasierte mobile Anwendungen entwickelt und ein Netzwerk für lokale Werbung betreibt. Das gab eBay am 20. April 2011 bekannt. Über den Preis wurde zwischen den Parteien Stillschweigen vereinbart. Wie das Onlinemagazin Bostinnovation unter Berufung auf verhandlungsnahe Kreise berichtet, lag der Kaufpreis bei 135 Millionen US-Dollar. Auch Research In Motion soll für das Startup ein Gebot abgegeben haben.

Where Inc. wurde 2004 unter der Bezeichnung uLocate Communications gegründet. Anfangs entwickelte das Startup Trackingdienste für Familien und Applikationen für Mapquest und Helio. 2010 ging das soziale Netzwerk Where.com an den Start. Where Inc. erhielt mindestens elf Millionen US-Dollar Risikokapital von Kodiak Venture Partners, Grand Banks Capital und Venrock.

EBays Bezahldienstleister Paypal wird Where Inc. übernehmen und die Produkte des Startups in sein Angebot für lokale Firmen eingliedern. "Darin, den Leuten 'hyper-lokale', für sie relevante Einzelhändlerinformationen und Sonderangebote auf ihre Mobiltelefone zu liefern, sehen wir große Möglichkeiten für lokale Händler, ihre Kundschaft zu erreichen", sagte Amanda Pires, Senior Director for Global Communications bei Paypal. Als ersten Schritt würden die Paypal-Dienste in die mobile App von Where integriert, erklärte Pires.

Im Juni 2010 kaufte eBay Redlaser, eine iPhone-Applikation zum Scannen von Strichcodes an Packungen und von Preisschildern. Anfang Dezember 2010 erwarb eBay die lokale Einkaufssuchmaschine Milo, die Warenbestand in Ladengeschäften im Web durchsuchbar macht.


mfreund 22. Apr 2011

Eigennamen werden nicht verändert (siehe http://www.gfds.de/sprachberatung/fragen-und...

Kommentieren



Anzeige

  1. Referent (m/w) Lernmanagementsysteme mit Schwerpunkt IT-Fachkonzeption
    Gothaer Finanzholding AG, Köln
  2. Systemtechniker/-in im Network Management Center
    M-net Telekommunikations GmbH, München
  3. Informatiker/in
    Lechwerke AG, Augsburg
  4. Business Analyst / Projekt Manager (m/w)
    Parts Europe GmbH, Wasserliesch bei Trier

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Quartalsbericht

    Microsofts Gewinn und Umsatz fallen

  2. Element

    Schenkers Windows-Tablet ab 350 Euro - aber ohne Tastatur

  3. Epic Games

    Unreal Engine 4.1 mit Zugriff auf Konsolen-Quellcode

  4. Heartbleed-Bug

    Techfirmen zahlen Millionen für Open-Source-Sicherheit

  5. Sofortlieferung

    Base liefert Smartphone noch am gleichen Tag

  6. Leica T

    Teure Systemkamera mit Touchscreen

  7. The Elder Scrolls Online

    Inhaltserweiterung und Goldfarmer

  8. Sensabubble

    Display aus duftenden Seifenblasen

  9. Lulzsec

    FBI soll von Anonymous-Hacks profitiert haben

  10. Opera Coast 3.0

    Der Gesten-Browser fürs iPhone ist da



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Digitalkamera: Panono macht Panoramen im Flug
Digitalkamera
Panono macht Panoramen im Flug

Wenn Jonas Pfeil ein Panorama aufnimmt, stellt er nicht Kamera, Stativ und Panoramakopf auf, sondern wirft einen Ball in die Höhe. Um das Panorama anschließend zu betrachten, hantiert er mit einem Tablet. Der Berliner hat Golem.de seine Entwicklung erklärt.

  1. Lytro Illum Neue Lichtfeldkamera für Profis
  2. Nachfolger von Google Glass Google patentiert Kontaktlinsen mit Kameras
  3. Pentax 645Z Mittelformatkamera mit 51 Megapixeln und ISO 204.800

Windows XP ade: Linux ist nicht nur ein Lückenfüller
Windows XP ade
Linux ist nicht nur ein Lückenfüller

Wenn der Support für Windows XP ausläuft, wird es dringend Zeit, nach einer sicheren und vor allem kostenlosen Alternative zu suchen. Linux ist dafür bestens geeignet. Bleibt nur noch die Qual der Wahl.

  1. Freedesktop-Summit Desktops erarbeiten gemeinsam Wayland und KDBus
  2. Open Source Linux 3.15 startet in die Testphase
  3. Linux-Kernel LTO-Patch entfacht Diskussion

First-Person-Walker: Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?
First-Person-Walker
Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?

Walking-Simulator-Spiele nennen sie die einen, experimentelle Spiele die anderen. Rainer Sigl hat einen neuen Begriff für das junge Genre der atmosphärisch dichten Indie-Games erfunden: First-Person-Walker - Spiele aus der Ich-Perspektive mit wenig Gameplay.

  1. Flappy 48 Zahlen statt Vögel
  2. Deadcore Indiegames-Turmbesteigung für PC, Mac und Linux
  3. A Maze 2014 Tanzen mit der Perfect Woman

    •  / 
    Zum Artikel