PowerDVD 11: Universalplayer spielt Blu-ray-Rips

PowerDVD 11

Universalplayer spielt Blu-ray-Rips

Cyberlinks Universalplayer PowerDVD 11 kann mit iPhone, iPad und Android-Geräten ferngesteuert werden. Die an Windows-Nutzer gerichtete Medienwiedergabesoftware kann außerdem ab der neuen Version Blu-ray-Filme beispielsweise auch von der Festplatte wiedergeben.

Anzeige

Ob iPhone, iPad, Android-Smartphone oder Android-Tablet - PowerDVD 11 kann von den mobilen Geräten nicht nur Fotos und Filme empfangen, sondern auch von ihnen gesteuert werden. Die nötigen Android- oder iOS-Apps tragen den Namen PowerDVD Remote und machen den Touchscreen zur Fernsteuerung und zum Multitouch-Trackpad für den PC. Damit lässt sich dann nicht nur PowerDVD steuern, sondern auch der Windows-Desktop und andere Anwendungen. Die Fernsteuer-Apps sind nur für die PowerDVD-11-Varianten Ultra und Deluxe kostenlos, wer die Standardvariante nutzt, muss die App für 3,99 Euro kaufen.

  • PowerDVD 11 - der Startbildschirm (Bild: Cyberlink)
  • PowerDVD 11 - auch als Fotobetrachter gedacht (Bild: Cyberlink)
  • PowerDVD 11 - kann auch Bilder aus Facebook darstellen. (Bild: Cyberlink)
  • PowerDVD 11 - als Youtube-Betrachter (Bild: Cyberlink)
  • PowerDVD 11 - mit Anbindung an die iOS- und Android-App PowerDVD Remote (Bild: Cyberlink)
  • PowerDVD 11 - Zugriff auf Fotos vom Android-Smartphone (Bild: Cyberlink)
  • PowerDVD Remote App für Android (Bild: Cyberlink)
  • PowerDVD Remote App für Android (Bild: Cyberlink)
  • PowerDVD Remote App für Android (Bild: Cyberlink)
  • PowerDVD Remote App für Android (Bild: Cyberlink)
  • PowerDVD Remote App für Android (Bild: Cyberlink)
  • PowerDVD Remote App für Android (Bild: Cyberlink)
  • PowerDVD Remote App für iOS (Bild: Cyberlink)
  • PowerDVD Remote App für iOS (Bild: Cyberlink)
  • PowerDVD Remote App für iOS (Bild: Cyberlink)
  • PowerDVD Remote App für iOS (Bild: Cyberlink)
PowerDVD 11 - der Startbildschirm (Bild: Cyberlink)

Die zweite große Neuerung von PowerDVD 11 ist die Möglichkeit, auch auf andere Datenträger kopierte Blu-ray-Filme wiederzugeben. Das kann nicht nur für Privatnutzer mit Blu-ray-Archiv auf Festplatte oder NAS interessant sein, sondern auch für professionelle Anwender, die Blu-ray-Videos erstellen und sie kontrollieren müssen.

Vernetzter Universalplayer

Cyberlinks PowerDVD 11 spielt Blu-rays, DVDs, Videos, Fotos und Musik ab, das Gleiche gilt für 3D-Blu-rays und 3D-Videodateien. Der Universalplayer soll zudem noch mehr 2D-Inhalte in 3D umwandeln und darstellen können - das gilt für DVDs, Videodateien und Fotos. Die so erstellten 2D-zu-3D-Videos lassen sich auch direkt zu Youtube hochladen.

Wer Filme mit PowerDVD 11 anschaut, kann dabei von der engeren Anbindung an soziale Netzwerke profitieren und etwa mit anderen Livekommentare zum laufenden Film austauschen. Die 140 Zeichen langen Kommentare können auf Facebook, Twitter oder in Cyberlinks eigenem Filmportal MoovieLive.com veröffentlicht werden.

Außerdem ist es nun auch möglich, Fotos wiederzugeben, die bei Flickr und Facebook gespeichert sind. Neu ist auch, dass direkt aus PowerDVD 11 auf Youtube zugegriffen werden kann, inklusive Truetheater-Videoverbesserung. Bei DVD-Filmen gibt es eine Instant-Suche, die ein schnelles Scrollen durch Filme ermöglicht. Inhalte lassen sich zudem nicht nur von UPnP-Servern laden, sondern über DTCP-IP auch verschlüsselt von PowerDVD 11 zu anderen Endgeräten im Heimnetz streamen.

Blu-ray-Wiedergabe nur mit Ultra

PowerDVD 11 steht ab sofort in verschiedenen kostenpflichtigen Versionen zum Download bei Cyberlink.com zur Verfügung - eine kostenlose Testversion findet sich dort auch. Eine Blu-ray-Wiedergabe und den vollen Funktionsumfang gibt es nur mit PowerDVD 11 Ultra für rund 100 Euro.

Reicht DVD-Wiedergabe und ist etwa das Abspielen von 3D-TV-Aufnahmen (ISDB-T) nicht nötig, dann kann auch zu PowerDVD 11 Deluxe für 70 Euro gegriffen werden. Der Standardvariante für 40 Euro fehlen die 3D-Funktionen, der nur über den Einzelhandel vertriebenen Essentialsvariante für 20 Euro fehlt die HDMI-1.4-Unterstützung und es ist auch nicht möglich, die Fernsteuerungsapps für iOS und Android nachzukaufen.

Upgrades für vorherige PowerDVD-Versionen sind ab 29,99 Euro erhältlich.


ichbinsmalwieder 27. Sep 2013

Dafür gibt's bereits Hardware-Bluray-Player mit LAN/WLAN-, USB-MKV-Streaming und schie...

netgear 22. Apr 2011

Warum sollten die denn nachziehen? Konnten sie doch schon die ganze Zeit. Nur bei PDVD...

tentaurus 22. Apr 2011

Ich nutze Total Media Theatre von Arcsoft und bin sehr zufrieden! Hab' bisher noch keine...

Kommentieren



Anzeige

  1. HelpDesk Agent (m/w)
    Rickmers Holding GmbH & Cie. KG, Hamburg
  2. Fachreferent (m/w) SAP Key-User-Accounting
    DEKRA SE, Stuttgart
  3. Ingenieur für modellbasierte Entwicklung / FPGA-Programmierung (m/w)
    dSPACE GmbH, Paderborn
  4. IT-Administratorin/IT-Admini- strator - Netzwerk- und Firewalladministration, Storage (SAN / NAS), Vmware vSphere
    Kreis Offenbach, Offenbach

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. The Dark Knight (Steelbook) (exklusiv bei Amazon.de) [Blu-ray] [Limited Edition]
    14,99€ - Release 31.03.
  2. 2 TV-Serien auf Blu-ray für 30 EUR
    (u. a. Arrow, Person of Interest, Boardwalk Empire, Falling Skies, Shameless)
  3. Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere (Steelbook) [Blu-ray] [Limited Edition]
    32,99€ - Release 23.04.

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Gigaset

    Ex-Siemens-Sparte bringt eigene Smartphones heraus

  2. Legacy of the Void

    Starcraft 2 geht in die Beta

  3. Streaming

    Fernbedienungen bekommen Netflix-Taste

  4. DNS/AXFR

    Nameserver verraten Geheim-URLs

  5. Lizenzklage

    "VMware wollte sich nicht an die GPL halten"

  6. Kabelnetzbetreiber

    Routerwahl soll zu Bruch des Fernmeldegeheimnisses führen

  7. Ineffiziente Leuchtmittel

    Erweitertes Lampenverbot tritt in Kraft

  8. Mini-PCs unter Linux

    Installation schwer gemacht

  9. Game Development

    Golem.de lädt zum Tech Summit ein

  10. Khronos Group

    Grafik-API Vulkan erscheint für die Playstation 4



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Galaxy S6 Edge im Test: Keine ganz runde Sache
Galaxy S6 Edge im Test
Keine ganz runde Sache
  1. Smartphones Oppo arbeitet an neuer Technik für fast randlose Displays
  2. Samsung Pay Samsung will auf Gebühren beim mobilen Bezahlen verzichten
  3. Galaxy S6 und S6 Edge Samsung meldet 20 Millionen Vorbestellungen

Raspberry Pi im Garteneinsatz: Wasser marsch!
Raspberry Pi im Garteneinsatz
Wasser marsch!
  1. Onion Omega Preiswertes Bastelboard für OpenWrt
  2. GCHQ Bastelnde Spione bauen Raspberry-Pi-Cluster
  3. MIPS Creator CI20 angetestet Die Platine zum Pausemachen

Macbook Pro 13 Retina im Test: Force Touch funktioniert!
Macbook Pro 13 Retina im Test
Force Touch funktioniert!
  1. Macbook 12 mit USB 3.1 Typ C Dieser Anschluss ist besetzt
  2. Apple Macbook Pro bekommt fühlendes Touchpad
  3. Grafikfehler Macbook-Reparaturprogramm jetzt auch in Deutschland

  1. Re: Packt man noch 35¤ drauf

    Zwangsangemeldet | 06:23

  2. Re: Gerade der Router/Modem von Unitymedia ist...

    jo-1 | 06:22

  3. Re: wenn die jetzt schlau wären...

    plutoniumsulfat | 06:22

  4. Re: Glühlampen, Staubsauger, Energiesparlampen...

    John2k | 06:20

  5. Re: Windows und 4GB Ram

    plutoniumsulfat | 06:17


  1. 19:04

  2. 17:03

  3. 16:09

  4. 15:47

  5. 15:02

  6. 13:23

  7. 13:13

  8. 12:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel