Backupsoftware: Puresync synchronisiert geöffnete Dateien

Backupsoftware

Puresync synchronisiert geöffnete Dateien

Die Windows-Software Puresync 3.0 kann nun auch Backups von geöffneten Dateien erstellen. Außerdem benachrichtigt das Programm, das für Backups und Dateisynchronisationen eingesetzt wird, nach getaner Arbeit den Anwender per E-Mail.

Anzeige

Die Backup- und Synchronisationssoftware Puresync ist in Version 3.0 erschienen. Sie synchronisiert Dateien und Ordner, erstellt automatische Backups und kann Bilder automatisch von der Kamera auf den PC kopieren.

  • Puresync - Synchronisationsbeginn
  • Puresync - Hauptfenster
  • Puresync - Vergleichsansicht
  • Puresync - Synchronisationseinstellungen
Puresync - Synchronisationsbeginn

Die neue Version kann nun auch geöffnete Dateien auf Rechnern verarbeiten. Das Problem betrifft zum Beispiel ein geöffnetes Microsoft Outlook. Dessen Daten konnten bislang von Puresync nicht bearbeitet werden, wenn das Programm lief. Außerdem kann nun vor Beginn des Auftrags ein Befehl gesendet werden, mit dem ein Programm oder ein Script aufgerufen wird. Das ist zum Beispiel nützlich, um Programme vorübergehend zu deaktivieren, die die Lese- und Schreibzugriffe verlangsamen.

Wer will, kann in Version 3.0 nun auch Dateien von der Bearbeitung ausschließen, die frei definierbare Dateigrößen unterschreiten. Bisher war nur eine "Größer-als"-Definition möglich. Die neue Version kann außerdem Dateien verarbeiten, deren Namen inklusive des Dateipfades länger sind als 260 Zeichen.

Darüber hinaus erspart eine Funktion viel Konfigurationsarbeit, die auf Wunsch gleich mehrere Quellpfade anpasst. Das ist nützlich, wenn zum Beispiel nur der Laufwerksname geändert wird, die Pfadstruktur aber die gleiche bleibt. Puresync erkennt das Vorhaben bei der Änderung des ersten Pfades und fragt nach, ob alle Laufwerksnamen geändert werden sollen.

Puresync läuft unter Windows ab 98. Ab Windows XP werden auch 64-Bit-Versionen unterstützt. Die Pro-Version für rund 15 Euro beherrscht neben dem Bearbeiten geöffneter Dateien auch FTP. Wenn langwierige Arbeiten anstehen, kann sich der Nutzer der Pro-Version vom Programm aus eine E-Mail schicken lassen, wenn die Backup- oder Synchronisationsvorgänge abgeschlossen sind. Der Hersteller Jumpingbytes hat die Funktionen von Puresync 3.0 in einer Übersicht zusammengefasst.

Die kostenlose Version für Privatanwender beherrscht die E-Mail-Benachrichtigung, das Bearbeiten geöffneter Dateien und das Speichern auf FTP-Laufwerken nicht.


peste 20. Apr 2011

Ja, danke. Aber ich denke es ist der GDATA Client. Wünsche ebenfalls noch einen schönen...

Kommentieren



Anzeige

  1. Applikationsspezialist (m/w) SharePoint
    Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
  2. Visual Designer (m/w)
    Microsoft Deutschland GmbH, Bad Homburg, Hamburg, München
  3. Scrum / Agile Master (Projektkoordinator) für Prozessoptmimierungs-Projekte (m/w)
    TRUMPF GmbH + Co. KG, Ditzingen bei Stuttgart
  4. .NET Entwickler (m/w)
    Palmer Hargreaves GmbH, Köln

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. Fire TV Stick
    39,00€
  2. TIPP: Kingston HyperX Cloud Headset
    84,90€
  3. Alle PCGH-PCs inkl. The Witcher 3

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Bemannte Raumfahrt

    Russland will bis 2023 eigene Raumstation bauen

  2. Windows 10 für Smartphones

    Office-Universal-App kommt noch im April

  3. Keine Science-Fiction

    Mit dem Laser gegen Weltraumschrott

  4. Die Woche im Video

    Ein Zombie, Insekten und Lollipop

  5. Star Wars Battlefront

    Planetenkampf vor dem Erwachen der Macht

  6. Geodaten

    200 Beschäftigte verpixelten Google-Street-View-Häuser

  7. Windkraftwerke

    Kletterroboter überprüft Windräder

  8. Inside Abbey Road

    Mit Google durch das berühmteste Musikstudio der Welt

  9. ÖBB

    WLAN im Spaceshuttle einfacher zu machen als im Zug

  10. Google

    Chrome unterstützt Windows XP bis Ende 2015



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Raspberry Pi im Garteneinsatz: Wasser marsch!
Raspberry Pi im Garteneinsatz
Wasser marsch!
  1. Onion Omega Preiswertes Bastelboard für OpenWrt
  2. GCHQ Bastelnde Spione bauen Raspberry-Pi-Cluster
  3. MIPS Creator CI20 angetestet Die Platine zum Pausemachen

Axiom Verge im Test: 16 Bit für Genießer
Axiom Verge im Test
16 Bit für Genießer
  1. Alienation angespielt Zerstörungsorgie von den Resogun-Machern
  2. Test Mushroom Men Der Knobelpilz und die dicke Prinzessin
  3. The Witness Ex-Indie-Millionär nimmt Kredit für nächstes Projekt auf

Fuzzing: Wie man Heartbleed hätte finden können
Fuzzing
Wie man Heartbleed hätte finden können
  1. Fehlersuche LLVM integriert eigenes Fuzzing-Werkzeug
  2. Mozilla Firefox 37 bringt Zertifikatsperren und Nutzerfeedback
  3. IT-Sicherheit Regierung fördert Forschung mit 180 Millionen Euro

  1. Re: Vollkommen utopisch

    9life-Moderator | 18:42

  2. Re: falscher weg

    plutoniumsulfat | 18:39

  3. Re: Kalter Krieg geht weiter!

    9life-Moderator | 18:39

  4. Re: Nur der Ölpreis und das Embargo stehen dem im Weg

    Moe479 | 18:38

  5. Re: DAS wäre wie gemalt für Steam

    Gwels | 18:37


  1. 15:13

  2. 14:40

  3. 13:28

  4. 09:01

  5. 20:53

  6. 19:22

  7. 18:52

  8. 16:49


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel