Abo
  • Services:
Anzeige
Turtlebot
Turtlebot

Turtlebot

Willow Garage stellt neuen Roboter für daheim vor

Er sieht aus wie ein Hocker auf Rädern, ist aber ein kleiner Roboter: Der Turtlebot, den das US-Unternehmen Willow Garage entwickelt hat, ist ein Roboter, den sich auch Hobbyrobotiker leisten können.

Das US-Robotikunternehmen Willow Garage hat einen neuen Roboter entwickelt: Der Turtlebot sei "eine einzigartige Kombination aus hochmoderner Technik in einer Hobbyplattform", heißt es im Unternehmensblog.

Anzeige

Auch für Privatleute erschwinglich

Der Turtlebot ist als Entwicklungsplattform für Wissenschaftler, aber auch für interessierte Privatleute gedacht. Entsprechend ist er deutlich günstiger als der Personal Robot 2 (PR2), den Willow Garage für satte 400.000 US-Dollar anbietet. Der Turtlebot, der ab sofort vorbestellt werden kann, kostet je nach Ausführung 500 oder 1.200 US-Dollar.

Anders als etwa der Staubsaugerroboter Roomba des Herstellers iRobot, macht sich der Turtlebot nicht nützlich, indem er die Wohnung saubermacht. Er fährt durch die Wohnung und nimmt 3D- oder Panoramabilder auf, oder er transportiert Gegenstände von einem Zimmer ins andere. Der Roboter kann auch als Wächter durch die Wohnung patrouillieren.

Handelsübliche Komponenten

Der Turtlebot besteht aus mehreren handelsüblichen Komponenten: Die Basis, das Chassis Create, stammt von iRobot. Die Steuerungshardware Kinect von Microsoft dient als Kamera und 3D-Sensor. Die Datenverarbeitung übernimmt ein Notebook vom Typ Asus Eee PC 1215N mit einem Atom-Prozessor mit zwei Kernen. Der Preis hängt von der Hardware ab, die der Kunde braucht.

Als Software kommt das von Willow Garage entwickelte Open-Source-Betriebssystem Robot Operating System (ROS) zum Einsatz. Der Roboter wird als Bausatz ausgeliefert, den der Käufer einfach und ohne Löten zusammensetzen kann. Einzig ein Schraubenzieher ist dafür nötig - und der liegt bei.

Entwicklergemeinde

Der Besitzer kann laut Willow Garage die unterschiedlichsten Anwendungen für den Roboter entwickeln. Diese kann er der Entwicklergemeinde zur Verfügung stellen und seinerseits von anderen entwickelten Applikationen herunterladen und auf seinem Roboter installieren.


eye home zur Startseite
hoerspielman 26. Apr 2011

Hi, die Plattform scheint auch an deutschen Hochschulen sehr beliebt zu sein um coole...

DerKleineHorst 20. Apr 2011

Für meine Großeltern wäre das Teil gar nicht übel. So muss kein Tablett von der Küche in...

genab.de 20. Apr 2011

das mach die Freundin-Bot ich hab meine Freundin-Bot so aufgerüstet, das sie auch das...

SeveQ 20. Apr 2011

Warum haben Ostfriesen runde Häuser? - Damit keiner in die Ecke pinkelt.

Keridalspidialose 20. Apr 2011

Hm. Brauch keinen Kuchentisch der sich immer wieder wie bekloppt dreht. :) Da hol ich mir...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutsche Telekom AG, Darmstadt
  2. T-Systems International GmbH, Berlin, Darmstadt
  3. BUYIN GmbH, Bonn
  4. Deutsche Telekom AG, Bonn


Anzeige
Top-Angebote
  1. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Grundig 55 VLE 8510 SL 55"-FHD-TV für 499,00€)
  2. 10,00€ inkl. Versand
  3. 35,13€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


  1. China

    Dropbox-Alternative Seafile im Streit mit Mutterkonzern

  2. Verizon Communications

    Yahoo hat einen Käufer gefunden

  3. Deutschland

    Preiserhöhung bei Netflix jetzt auch für Bestandskunden

  4. Künstliche Intelligenz

    Softbank und Honda wollen sprechendes Auto bauen

  5. Alternatives Android

    Cyanogen soll zahlreiche Mitarbeiter entlassen

  6. Update

    Onedrive erstellt automatisierte Alben und erkennt Pokémon

  7. Die Woche im Video

    Ausgesperrt, ausprobiert, ausgetüftelt

  8. 100 MBit/s

    Zusagen der Bundesnetzagentur drücken Preis für Vectoring

  9. Insolvenz

    Unister Holding mit 39 Millionen Euro verschuldet

  10. Radeons RX 480

    Die Designs von AMDs Partnern takten höher - und konstanter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Schwachstellen aufgedeckt: Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
Schwachstellen aufgedeckt
Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
  1. Vodafone EasyBox 804 Angeblich Hochladen von Schadsoftware möglich
  2. Cyber Grand Challenge Finale US-Militär lässt Computer als Hacker aufeinander los
  3. Patchday Sicherheitslücke lässt Drucker Malware verteilen

Miniscooter: E-Floater, der Elektroroller für die letzte Meile
Miniscooter
E-Floater, der Elektroroller für die letzte Meile
  1. Relativity Space Raketenbau ohne Menschen
  2. Surround-Video Nico360 filmt 360-Grad-Videos zwischen Fingerspitzen
  3. Besuch bei Senic Das Kreuzberger Shenzhen

Pokémon Go im Test: Hype in der Großstadt, Flaute auf dem Land
Pokémon Go im Test
Hype in der Großstadt, Flaute auf dem Land
  1. Pokémon Go Monsterjagd im Heimatland
  2. Pokémon Go Verbraucherschützer reichen Abmahnung gegen Niantic ein
  3. Nintendo auf dem Smartphone Pokémon Go Out!

  1. Re: Die Leute mögen auch den kleinen Katalog nicht

    sofries | 16:43

  2. Frauen können eben alles

    Analysator | 16:38

  3. Re: Kritik verstehe ich nicht

    Andre_af | 16:35

  4. Re: Testversion

    Arkarit | 16:20

  5. 2 Dinosaurier treffen sich kurz vorm Kometen...

    blaub4r | 16:18


  1. 15:30

  2. 14:13

  3. 12:52

  4. 15:17

  5. 14:19

  6. 13:08

  7. 09:01

  8. 18:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel